Neaera
Darkness Over X-Mas 2007

Konzertbericht

Billing: Caliban, Heaven Shall Burn, Misery Speaks, Neaera, Sonic Syndicate und The Sorrow
Konzert vom 2008-01-14 | Skaters Palast, Münster

Alle Jahre wieder…

… und so sollten sich auch dieses Jahr die wohl besten deutschen Metalcore-Bands, mit skandinavischer Unterstützung, um die Feiertage zusammentun, um uns den Jahreswechsel zu versüßen. THE SORROW, MISERY SPEAKS, SONIC SYNDICATE, NEAERA, HEAVEN SHALL BURN und CALIBAN im Skaters Palast zu Münster. Kurz “Darkness Over X-mas 2007”.
Das hieß: Karten bestellen (bei dem Aufgebot sind 19,90 Euro ein echtes Weihnachtsgeschenk!), und nix wie hin.

Es ist Donnerstag der 27.12.2007. 4 Uhr morgens. Auf zur Arbeit, und der erste Schock: heute muss ich länger machen, ein Kollege ist krank. Somit sollte sich die Abfahrt schon mal um zwei Stunden verschieben. Das ist schlecht. Dann der zweite Schock: Wer hat eigentlich die Karten? Ach so, die warten an der Kasse auf uns! Gut, dass wir auf das Thema kommen – wo müssen wir überhaupt genau hin? Ähnliche Frage zogen sich durch den gesamten Abend, bis ich nach einer lustigen Irrfahrt durch das von Fahrrädern übersäte Münster gegen 19 Uhr im Skaters Palast ankam. Auch das ist schlecht, denn offizieller Beginn war 17.30 Uhr.

Also: es blieb nichts anderes übrig, als zum Schlussakkord von MISERY SPEAKS in die Halle zu marschieren und sich erstmal darüber aufregen, dass man die ersten beiden Bands schon verpasst hat (das sollte mein Chef am nächsten Morgen noch zu spüren bekommen!). Nachdem üblichen Mit-alten-Freunden-Treffen folgte das ebenso übliche Die-Lage-Sondieren. Wer noch nicht da war, sollte sich vor dem sechsten Bier die Gegebenheiten etwas genauer ansehen – Skaters Palast eben, mit allem drum und dran.

Beim Wühlen am Basar wurde immer wieder die Bühne in Augenschein genommen, denn alle warteten gespannt auf SONIC SYNDICATE. Und, was für eine Überraschung: alter Schwede, sind die mal geil auf der Bühne! Persönlich kannte ich die Shootingstars bis dato nur aus dem CD-Player, und war mehr als positiv überrascht. „Aftermath“, „Freelancer“, „Jailbreak“ oder „Denied“, um nur einige der Songs zu nennen, brachten den Saal zum Kochen. Aber nicht nur für das Ohr, auch für das männliche Auge bietet das Sextett aus Skandinavien etwas: den Bass zupft hier nämlich eine Frau. Ist ja eher selten, dass das weibliche Geschlecht im Metalbereich auf der Bühne steht – selten aber auch, dass zwei Leadsänger auf selbiger stehen. Nach rund 40 Minuten (habe nicht auf die Uhr gesehen), endete dann der für mich erste Akt des Abends. SONIC SYNDICATE sollte sich jeder mal live ansehen, denn das macht Lust auf mehr.

Neaera

Seiten in diesem Artikel

12
14.01.2008

Interessante Alben finden

Auf der Suche nach neuer Mucke? Durchsuche unser Review-Archiv mit aktuell 32244 Reviews und lass Dich inspirieren!

Nach Wertung filtern ▼︎
Punkten
Nach Genres filtern ►︎
  • Black Metal
  • Death Metal
  • Doom Metal
  • Gothic / Darkwave
  • Gothic Metal / Mittelalter
  • Hardcore / Grindcore
  • Heavy Metal
  • Industrial / Electronic
  • Modern Metal
  • Pagan / Viking Metal
  • Post-Rock/Metal
  • Progressive Rock/Metal
  • Punk
  • Rock
  • Sonstige
  • Thrash Metal

Caliban, Heaven Shall Burn und Neaera auf Tour

26.06. - 28.06.20Full Force Festival 2020 (Festival)The Ghost Inside, 1349, Bleed From Within, Dagoba, Dying Fetus, Excrementory Grindfuckers, First Blood, Frog Leap, Get The Shot, Imminence, Knocked Loose, Milking The Goatmachine, Northlane, Polar, Primordial, Rise Of The Northstar, Risk It, Rotting Christ, Silverstein, Soilwork, Swiss & Die Anderen, Killswitch Engage, Obituary, August Burns Red, Being As An Ocean, Boysetsfire, Counterparts, Emil Bulls, Gatecreeper, Heaven Shall Burn, Kvelertak, Meshuggah, Nasty, Neck Deep, Of Mice & Men, Thy Art Is Murder, ZSK, Amon Amarth, Amaranthe, Anti-Flag, Creeper, Dawn Ray’d, Deafheaven, Equilibrium, Fleshgod Apocalypse, Oceans, Suicide Silence, The Rumjacks, Unprocessed, Sylosis, Lingua Ignota, Fit For An Autopsy, Raised Fist und Cult Of LunaFerropolis, Gräfenhainichen
12.08. - 15.08.20metal.de präsentiertSummer Breeze 2020 (Festival)1914, Agrypnie, Alestorm, Amenra, Amon Amarth, Amorphis, Angelus Apatrida, Any Given Day, Architects, Avatarium, Belzebubs, Benediction, Benighted, Blasmusik Illenschwang, Bloodywood, Bodom After Midnight, Carbon Killer, Cattle Decapitation, Clutch, Combichrist, Conjurer, Cytotoxin, Dark Funeral, Dark Tranquillity, Dawn Of Disease, Debauchery, Despised Icon, Devin Townsend, Djerv, Dwaal, Eisregen, Emil Bulls, Ensiferum, Fiddler's Green, Fight The Fight, Finntroll, Fleshcrawl, Fleshgod Apocalypse, Frog Leap, Gatecreeper, Gloryhammer, God Is An Astronaut, Gost, Gutalax, Haggefugg, Hatebreed, Havok, Idle Hands, Implore, Insomnium, I Prevail, Igorrr, Infected Rain, Jinjer, Kadavar, Kraanium, Leaves' Eyes, Lüt, Mass Hysteria, Mr. Hurley & Die Pulveraffen, Myrkur, Neaera, Necrophobic, Nekrogoblikon, Nytt Land, Opeth, Paradise Lost, Pipes And Pints, Primal Fear, Resolve, Russkaja, Sacred Reich, Saltatio Mortis, Shadow of Intent, Shiraz Lane, Siamese, Sonata Arctica, Slope, Static-X, Stray From The Path, Striker, Suffocation, Svalbard, Swallow The Sun, tAKiDA, Terror, The New Roses, The Night Flight Orchestra, The Oklahoma Kid, The Prophecy 23, The Vintage Caravan, The Wildhearts, Thundermother, Tides From Nebula, Triddana, Uada, Vitriol, Vulture, Wardruna, Warkings, While She Sleeps, Within Temptation und Wolves In The Throne RoomFlugplatz Dinkelsbühl, Dinkelsbühl
05.09.20Impericon Festivals 2020 - 10th Anniversary TourAs I Lay Dying, Eskimo Callboy, Bury Tomorrow, Neaera, Lionheart, Your Demise, Jinjer, The Plot in You, Annisokay, Our Hollow Our Home, Kaiba, Landmvrks, Watch Out Stampede, Une Misère, Thousand Below und Orbit CultureTurbinenhalle, Oberhausen
Alle Konzerte von Caliban, Heaven Shall Burn und Neaera anzeigen »

Kommentare