Abbath
brechen die Tour ab

News

Nach dem Versuch am Mittwoch in Buenos Aires im Club Palermo ein Konzert zu spielen, haben ABBATH jetzt die restlichen Konzerte der Tour in Südamerika aufgrund „gesundheitlicher Probleme“ über Facebook abgesagt:

„It is with heavy heart that we have to announce the cancellation of the remainder of the Abbath South American Outstrider tour. Due to health issues that need to be treated, we are unable to complete the last shows in Argentina and Brazil. We deeply apologize to all of our fans that wanted to come and see us, to the local promoters, and to Matrix Entertainment who has worked tirelessly in order to make this tour happen. We hope we can make it up to all you some day. We are very sorry.“

Nach Berichten von El Culto und Cuartal Del Metal habe der Einlass des Konzertes in Buenos Aires zwei Stunden zu spät stattgefunden und dafür wären die Spielzeiten der Vorgruppen DESCARNADO und MEDIUM gekürzt worden. Als ABBATH dann auf der Bühne standen, taten sie das ohne Gitarrist Ole André Farstad. Gerüchten zufolge gab es vorher eine Schlägerei zwischen ihm und Abbath, der von Fans als sehr betrunken beschrieben wird und das in den weiter unter eingebundenen Videos auch zu sein scheint. Dreimal soll die Band versucht haben „Count The Dead“ zu beginnen bis Abbath seine Gitarre zu Boden geworfen habe und sich selbst ins Publikum fallen gelassen habe. Danach hätten ABBATH versucht „Tyrants“ zu spielen bevor Abbath dann die Bühne verlassen habe.

Was die Absage aus gesundheitlichen Gründen für die Europa-Tour im Januar mit 1349 und VLTIMAS bedeutet, kann jetzt noch nicht beantwortet werden.

Galerie mit 10 Bildern: Abbath - Tons Of Rock Festival 2018
Quelle: diverse, siehe Text
15.11.2019

Schuld ist man immer nur selbst, alles andere ist Feigheit.

Interessante Alben finden

Auf der Suche nach neuer Mucke? Durchsuche unser Review-Archiv mit aktuell 31678 Reviews und lass Dich inspirieren!

Nach Wertung filtern ▼︎
Punkten
Nach Genres filtern ►︎
  • Black Metal
  • Death Metal
  • Doom Metal
  • Gothic / Darkwave
  • Gothic Metal / Mittelalter
  • Hardcore / Grindcore
  • Heavy Metal
  • Industrial / Electronic
  • Modern Metal
  • Pagan / Viking Metal
  • Post-Rock/Metal
  • Progressive Rock/Metal
  • Punk
  • Rock
  • Sonstige
  • Thrash Metal

Abbath auf Tour

24.01.20Abbath - Outstrider 2020 European TourAbbath, Vltimas und 1349Matrix, Bochum
25.01.20Abbath - Outstrider 2020 European TourAbbath, Vltimas und 1349Doornroosje, Nijmegen
26.01.20Abbath - Outstrider 2020 European TourAbbath, Vltimas und 1349Trix, Antwerpen
Alle Konzerte von Abbath anzeigen »

20 Kommentare zu Abbath - brechen die Tour ab

  1. BlindeGardine sagt:

    Was soll man dazu sagen….prost? Damit ist Abbath dann wohl an Manowar vorbei gezogen.

  2. royale sagt:

    …ich freu mich schon auf die Interviews….

  3. Watutinki sagt:

    Oh man, der Typ ist so lächerlich, wie kann man nur Geld für den ausgeben und seine Zeit opfern…

  4. nili68 sagt:

    Dabei war der mal so ernsthaft Black Metal..

    https://www.youtube.com/watch?v=-VBdAY8eA9w

    🙁

    1. Watutinki sagt:

      Haha… ist das ernst gemeint? Die mussten ja bei Nulear Shit landen, ging gar nicht anders. :)))

      1. Nether sagt:

        Ey! Nix gegen das Immortal Debut hier! 🤣
        NB war eh erst 10 Jahre und 6 Alben später.

      2. Watutinki sagt:

        Na die Mucke ist ja nicht schlecht, aber der Rest… erinnert an die absolut unsäglichen Mystic Circle, nur bei denen war auch die Musik grottig!
        Last Episode/Epitaph war ja auch so ein furchtbares Label, zum Glück den Bach runtergegangen.

      3. nili68 sagt:

        Gegen die Musik kann man auch nichts sagen, aber Clowns waren Abbath/Immortal schon immer. Wogegen grundsätzlich auch nichts zu sagen ist.. lol

        Gibt sogar Nachahmer: https://www.youtube.com/watch?v=XOibIxl3dLo

      4. BlindeGardine sagt:

        Pff, Labels, wer braucht die schon, vollkommen untrve. Am ende wollen die Leute sich für ihre Musik auch noch was zu Essen kaufen können, soweit kommts noch.

        Aber klar, Immortal waren schon immer irgendwie (bewusst) albern, allen voran Abbath, und ich find es eigentlich ganz sympathisch, dass die sich selbst nie so ernst genommen haben wie die ganzen anderen Gurken, die sich mit Pandabemalung im norwegischen Wald bierernst ablichten lassen. Die waren sich ihrer eigenen Lächerlichkeit immer bewusst.
        Aber so ne Aktion ist dann halt auch voll daneben, besonders die südamerikanischen Fans sind sicherlich begeistert

      5. Watutinki sagt:

        Davon bin ich nicht überzeugt, dass die sich dessen immer bewusst sind, wie lächerlich dieren Auftreten ist.

      6. Stormy sagt:

        @BlindeGardine
        Ganz meine Meinung.

  5. Cynot sagt:

    Sich besoffen mit dem Gitarristen prügeln und sich dann ins Publikum stürzen? Das nenn ich mal Rockstar Lifestyle. Ist halt wie im Fußball. Dort haben die Spieler früher am Vortag noch gesofffen und standen dann verkartert auf dem Feld. Heute sind das alle brave Bubis, die keine Skandale mehr produzieren. 😀

    1. ClutchNixon sagt:

      Na ja und was war in Sachen Bunga Bunga und ähnlicher Partys (deutsche Mehrzahl gilt) mit Menschen beiderlei Geschlechts? 😉

    2. ArtBeck sagt:

      Leider gar nicht lustig. Ich mochte ihn irgendwie immer – die Musik sowieso. Absolut „outstanding“. Ich kann nur hoffen, dass er die Kurve kriegt.

      1. nili68 sagt:

        Kann man so und so sehen. Bestes Beispiel James Hetfield mit Metallica. Nach ’ner erfolgreicher Entzehungskur macht Abbath bestimmt nur noch Post Rock. Zum ersten mal seit 30 Jahren nüchtern.. Black Metal.. wtf?!

      2. ArtBeck sagt:

        @nilu68
        Wenn du da die These „Mustaine hat auf H die besten Alben geschrieben“ kann ich das in gewisser Hinsicht nachvollziehen, trotzdem un peut makaber 😉

      3. nili68 sagt:

        ’ne gewisse Abgefucktheit (mental und/oder physisch) gehört wohl dazu, um authentischen Black Metal zu machen, sonst kommt da sowas wie Der Weg Einer Freiheit bei raus.. lol

  6. ArtBeck sagt:

    @Cynot
    Das sollte gar kein Kommentar zu deinem Posting sein – hab mich irgendwie verdaddelt. Ich meinte das generell auf ABBATH bezogen.

  7. Urugschwanz sagt:

    Abbath war ja schon immer ein Komiker und keine ernsthafter Schwarzmetaller. Jedem das sein. Eigentlich ist er ja symphatisch, aber was er da als Soloprojekt macht und diese ganzen Marketingsachen sind echt peinlich. Dann trotzdem viel Erfolg beim Kampf gegen die Sucht! Mal sehen ob er danach, in nüchternem Zustand nur noch Doomrock macht 😀