Ernte
sind "Weltenzerstörer"

News

Das Schweizer Black-Metal-Duo ERNTE hat die Veröffentlichung ihres kommenden Albums „Weltenzerstörer“ angekündigt. Als Vorgeschmack gibt es ein Videos zu ihrer ersten Single „Ruler Of Chaos, Bringer Of Storm“. Das Album erscheint am 7. Juni über Vendetta Records.

Nach den beiden vorangegangenen Alben („Geist und Hexerei“ / „Albsegen“) stellt „Weltenzerstörer“ eine Weiterentwicklung des früheren Schaffens von ERNTE dar, wobei die melodischen und atmosphärischen Elemente betont werden, während sie ihren Black-Metal-Ursprüngen treu bleiben.

ERNTE über das kommende Album, seine Ästhetik und Bedeutung:

„Das Cover stammt von einem Grafikdesigner, auf den wir in den sozialen Medien gestoßen sind. Sein Bild hat uns sofort angesprochen und passt in unseren Augen perfekt zum Albumtitel. Neben dem Seeungeheuer, dem „Weltenzerstörer“, wirken die wenigen Menschen winzig und verschwinden fast. Dieser „Weltenzerstörer“ wird zum Beispiel auch in einem satanischen Ritual in Form von Leviathan in unserer ersten Single „Ruler Of Chaos, Bringer Of Storm“ heraufbeschworen.

Weltenzerstörer bedeutet aber nicht nur die Zerstörung unserer Erde – der Plural „Welten“ ist eine bewusste Wahl. Die Welt der kranken Gedanken. Die Welt der falschen Gefühle. Die Welt des Konsums oder die Welt der Manipulation. Die Welt der Religionen, die wir alle zutiefst verachten.

„Weltenzerstörer“ ist kein Konzeptalbum, dennoch lässt sich generell sagen, dass die Texte auf dem Album eine misanthropische Haltung verkörpern. Es geht um bewusst gewählte Einsamkeit und die Suche nach einem höheren Sinn. Es ist aber auch eine Anrufung uralter Mächte und Geister, um mit der Zerstörung der heutigen kranken Welt(en) neue zu erschaffen und der Natur wieder mehr Raum zu geben.“

Ernte – Weltenzerstörer – Cover Artwork

Tracklist:

  1. The Witch (Was Born in Flames)
  2. Ruler of Chaos, Bringer of Storm
  3. Silent and Bleak
  4. Trip to a Solitary Moon
  5. Vessels of Sacrifice
  6. The Fire Lake: Death of Souls
  7. Profound Eyes

„Weltenzerstörer“ wurde von ERNTEs Gitarrist und Hauptsongwriter Häxär im Inferno Studio in der Schweiz aufgenommen und gemixt, das Mastering erledigte Greg Chandler im Priory Recording Studio, UK.

ERNTE sind:

Hexen: Gitarre, Bass, Schlagzeug
Askahex: Gesang, Bass, Violine

Quelle: All Noir, 16.04.2024
16.04.2024

Ein Leben ohne Musik ist möglich, jedoch sinnlos

Interessante Alben finden

Auf der Suche nach neuer Mucke? Durchsuche unser Review-Archiv mit aktuell 36747 Reviews und lass Dich inspirieren!

Nach Wertung filtern ▼︎
Punkten
Nach Genres filtern ►︎
  • Black Metal
  • Death Metal
  • Doom Metal
  • Gothic / Darkwave
  • Gothic Metal / Mittelalter
  • Hardcore / Grindcore
  • Heavy Metal
  • Industrial / Electronic
  • Modern Metal
  • Off Topic
  • Pagan / Viking Metal
  • Post-Rock/Metal
  • Progressive Rock/Metal
  • Punk
  • Rock
  • Sonstige
  • Thrash Metal

9 Kommentare zu Ernte - sind "Weltenzerstörer"

  1. doktor von pain sagt:

    Der Bandname klingt ganz schön uncool. Vielleicht wäre „Mähdrescher“ doch die bessere Wahl gewesen.

  2. nili68 sagt:

    Naja, irgendwann gehen einem die Namen halt aus. Wenn man alle Dämonen durch und jedes Wort mit Dark/Death bereits kombiniert hat..

  3. blackthrash sagt:

    vielleicht sind es ja Raucher

  4. doktor von pain sagt:

    Warum überrascht es mich nicht, dass es tatsächlich schon eine Band mit diesem Namen gibt?

  5. nili68 sagt:

    Das war für mich gar keine Frage. Ich hatte nur keine Lust danach zu googeln.. 🤣

  6. sardine sagt:

    Hängt man sich da nun tatsächlich am Bandnamen auf?
    Ernte sind doch längst ne bekannte Truppe. Bei mir stehen die beiden Vorgänger Alben im Regal und laufen regelmäßig. Ich bin gespannt auf das Album und freu mich drauf.

  7. metal-maniac sagt:

    Ohne die Kommentare wäre das wahrscheinlich an mir vorbei gegangen insofern danke dafür. Den verlinkten Track finde ich tatsächlich ziemlich geil.

  8. elLargo sagt:

    Frau Askahex macht nicht nur mit Ashtar einen guten Job sondern auch mit ihrer zweiten Band Ernte. Bin gespannt ob das Album die Quali von dem Song halten kann. Der gefällt mir ebenfalls sehr gut 😎