Garbage
sind mit "No Gods No Masters" zurück

News

GARBAGE kündigen ihr neues Album „No Gods No Masters“ für den 11. Juni 2021 an. Es ist das siebte Studioalbum der Band und erscheint über Stunvolume/Infectious Music (BMG).

Ein neuer Track namens „The Men Who Rule the World“ ist bereits jetzt zu hören. Das Video wurde vom chilenischen Künstler und Regisseur Javi a.k.a Mi Amor kreiert.

„Dies ist unsere siebte Platte, und diese bedeutungsvolle Zahl hat die DNA des Inhalts beeinflusst: die sieben Tugenden, die sieben Leiden Mariens, die sieben Todsünden“, sagt GARBAGE-Frontfrau Shirley Manson über das grimmige neue Album „No Gods No Masters“ und seine Drehungen und Wendungen von Kapitalismus und Lust bis hin zu Verlust und Trauer. „Wir wollten versuchen, einen Sinn darin zu sehen, wie fucking verrückt die Welt ist und in was für einem erstaunlichem Chaos wir uns befinden. Dies ist die Platte, die wir gefühlt zu diesem Zeitpunkt einfach machen mussten.“

GARBAGE und ihr langjähriger Kollaborateur Billy Bush haben das Album produziert. Die Saat für „No Gods No Masters“ wurde im Sommer 2018 in der Wüste in Palm Springs gesät: Das Quartett traf sich in einem Haus, das einem Verwandten von Steve Marker gehört, skizzierte hier zwei Wochen lang das Gerüst des Albums, jammte, experimentierte und fühlte die Songs heraus. Mit diesen Demos gingen die Beteiligten zunächst getrennte Wege, um das Album schließlich in Los Angeles fertigzustellen.

Garbage veröffentlichen eine Deluxe-CD/Digitalversion von „No Gods No Masters“, die Coverversionen klassischer Stücke enthält, darunter David Bowies „Starman“ und „Because the Night“ (Patti Smith/ Bruce Springsteen). An der Version von „Because the Night“ wirkt auch die US-Punkrockband SCREAMING FEMALES mit.

Das Deluxe-Album enthält die seltenen Garbage-Tracks „No Horses“, „On Fire“, „Time Will Destroy Everything“, „Girls Talk“, „The Chemicals“ und „Destroying Angels“, wobei bei den drei letztgenannten Brody Dalle, Brian Aubert und John Doe bzw. Exene Cervenka mitwirken.

Das Vinyl des Albums ist neongrün. Garbage veröffentlichen darüber hinaus eine limitierte weiße Vinyl über ihren offiziellen Artist Store sowie eine exklusive, limitierte pinke Vinyl als Teil des diesjährigen Record Store Days, die am 12. Juni veröffentlicht wird.

„No Gods No Masters“-Tracklist:

01. The Men Who Rule the World
02. The Creeps
03. Uncomfortably Me
04. Wolves
05. Waiting for God
06. Godhead
07. Anonymous XXX
08. A Woman Destroyed
09. Flipping the Bird
10. No Gods No Masters
11. This City Will Kill You

„No Gods No Masters“-Deluxe Edition-Tracklist:

01. The Men Who Rule the World
02. The Creeps
03. Uncomfortably Me
04. Wolves
05. Waiting for God
06. Godhead
07. Anonymous XXX
08. A Woman Destroyed
09. Flipping the Bird
10. No Gods No Masters
11. This City Will Kill You
12. No Horses
13. Starman
14. Girls Talk feat. Brody Dalle
15. Because the Night feat. Screaming Females
16. On Fire
17. The Chemicals feat. Brian Aubert
18. Destroying Angels feat. John Doe & Exene Cervenka
19. Time Will Destroy Everything

Quelle: networking Media
31.03.2021

Stellv. Chefredakteur

Interessante Alben finden

Auf der Suche nach neuer Mucke? Durchsuche unser Review-Archiv mit aktuell 33363 Reviews und lass Dich inspirieren!

Nach Wertung filtern ▼︎
Punkten
Nach Genres filtern ►︎
  • Black Metal
  • Death Metal
  • Doom Metal
  • Gothic / Darkwave
  • Gothic Metal / Mittelalter
  • Hardcore / Grindcore
  • Heavy Metal
  • Industrial / Electronic
  • Modern Metal
  • Pagan / Viking Metal
  • Post-Rock/Metal
  • Progressive Rock/Metal
  • Punk
  • Rock
  • Sonstige
  • Thrash Metal

1 Kommentar zu Garbage - sind mit "No Gods No Masters" zurück

  1. Watutinki sagt:

    Hat was, mit diessen trippigen, experimentellen Beats. Wenn das ganze Album diese Kreativität beibehält, könnte das was werden.