High On Fire
veröffentlichen ersten Song von “De Vermis Mysteriis”

News

High On Fire

Die Hard Rocker HIGH ON FIRE veröffentlichen ihr neues Studioalbum „De Vermis Mysteriis” am 20. April 2012 via Century Media Records in Deutschland. Aufgenommen in den GodCity Studios in Salem, Massachusetts mit Produzent und CONVERGE-Gitarrist Kurt Ballou, ist der zehn-Song-Brocken „direkt, augenöffnend und kraftvoll übernatürlich“. „De Vermis Mysteriis”, ist das sechste Studioalbum der Band und der Nachfolger zu dem im Jahr 2010 veröffentlichten Album „Snakes For The Divine“.

“De Vermis Mysteriis” (oder “Mysteries of the Worm”) ist nach einer fiktionalen Grimoire, kreiert von Psycho-Autor Robert Bloch und eingebunden von H.P. Lovecraft in die Überlieferungen des Cthulu Mythos (Lovecraft nannte „De Vermis Mysteriis“ als eines der Bücher, das „die höllischsten Geheimnisse der frühen Menschheit wiedergeben“). Das Album trägt einen tief mystischen Unterton, verkörpert fantastische Themen und komplexe Texte. Unter anderem werden Zeitreisen, ein Serum Namens Liao das aus schwarzem Lotus besteht und einem „Jesus Zwilling, der die Vergangenheit durch die Augen seiner Vorfahren sehen kann“ behandelt.

Den erste Song von „De Vermis Mysteriis“ könnt ihr euch hier anhören.

Tracklist für „De Vermis Mysteriis“:
1. Serums of Liao
2. Bloody Knuckles
3. Fertile Green
4. Madness of an Architect
5. Interlude
6. Spiritual Rites
7. King of Days
8. De Vermis Mysteriis
9. Romulus and Remus
10. Warhorn

Galerie mit 7 Bildern: High On Fire - Speedfest 2015
Quelle: Century Media
03.03.2012

Interessante Alben finden

Auf der Suche nach neuer Mucke? Durchsuche unser Review-Archiv mit aktuell 32857 Reviews und lass Dich inspirieren!

Nach Wertung filtern ▼︎
Punkten
Nach Genres filtern ►︎
  • Black Metal
  • Death Metal
  • Doom Metal
  • Gothic / Darkwave
  • Gothic Metal / Mittelalter
  • Hardcore / Grindcore
  • Heavy Metal
  • Industrial / Electronic
  • Modern Metal
  • Pagan / Viking Metal
  • Post-Rock/Metal
  • Progressive Rock/Metal
  • Punk
  • Rock
  • Sonstige
  • Thrash Metal

Kommentare