Macabre
kehren zu Nuclear Blast zurück

News

Die Death-Metal-Legenden MACABRE aus Chicago unterschreiben über zwanzig Jahre nach ihrer letzten Zusammenarbeit mit dem Label aus Donzdorf wieder bei Nuclear Blast. Als erstes steht ein Re-Release der kompletten Diskographie an, mit der möglichen Veröffentlichung eines neuen Albums noch in diesem Jahr.

Die Band kommentiert: „Es ist eine ganze Weile her, aber wir sind endlich zurück bei Nuclear Blast und jetzt heißt es: kick some ass!“ Label-Manager Gerardo Martinez sagt: „Die gesamte Nuclear-Blast-Family heißt die Murder-Metal-Legenden erneut willkommen und wir freuen uns schon auf ein mörderisches Jahr 2020.“

MACABRE wurden im Jahr 1985 und zählen zu den Pionieren des Death-Metal-Genres. Ihr lyrischer Fokus auf Serienmörder und die extremen Vocals von Lead-Sänger Corporate Death brachten der Band die Stil-Bezeichnung „Murder Metal“ ein.

Insgesamt veröffentlichten MACABRE bisher fünf Studio-Alben, von denen das Debüt „Gloom“ (1989) und der Nachfolger „Sinister Slaughter“ (1993) bei Nuclear Blast erschienen. Zuletzt erschien im Jahr 2011  das Album „Grim Scary Tales„. An der Besetzung und den Künstlernamen der Musiker hat sich in all den Jahren nichts geändert. Lead-Sänger und Gitarrist ist Corporate Death, Backing-Sänger und Bassist weiterhin Nefarious, das Schlagzeug bedient Dennis the Menace.

Die nächsten Möglichkeiten, MACABRE live zu sehen, sind:

9.07.2020 – GER – IN FLAMMEN Open Air 2020
10.07.2020 –  DEN – Metal Magic Festival
16.07.2020 – CZECH – Obscene Extreme Festival

Quelle: Nuclear Blast
13.01.2020

Interessante Alben finden

Auf der Suche nach neuer Mucke? Durchsuche unser Review-Archiv mit aktuell 32238 Reviews und lass Dich inspirieren!

Nach Wertung filtern ▼︎
Punkten
Nach Genres filtern ►︎
  • Black Metal
  • Death Metal
  • Doom Metal
  • Gothic / Darkwave
  • Gothic Metal / Mittelalter
  • Hardcore / Grindcore
  • Heavy Metal
  • Industrial / Electronic
  • Modern Metal
  • Pagan / Viking Metal
  • Post-Rock/Metal
  • Progressive Rock/Metal
  • Punk
  • Rock
  • Sonstige
  • Thrash Metal

Kommentare