Melechesh
geben Details zum neuen Album bekannt

News

Melechesh

MELECHESH werden am 6. Februar 2015 ihr neues, sechste Studioalbum namens „Enki“ veröffentlichen. Die Tracklist liest sich wie folgt:

01. Tempest Temper Enlil Enraged

02. The Pendulum Speaks

03. Lost Tribes

04. Multiple Truths

05. Enki – Divine Nature Awoken

06. Metatron And Man

07. The Palm The Eye And Lapis Lazuli

08. Doorways To Irkala

09. The Outsiders

Fast die gesamte Musik, Arrangements und Texte wurden von Mastermind Ashmedi geschrieben und produziert. MELECHESH verbrachten einen Monat in ihrem Proberaum im deutschen Hinzweiler, um das neue Material zu einzuüben, die Aufnahmen selbst entstanden in der griechischen Hauptstadt Athen. Die Band entschloss sich, die Aufnahmen im mediterranen Raum zu machen, um ihre Ursprünglichkeit und Essenz einzufangen.

Auf „Enki“ sind neben der 6-saitigen Gitarre auf allen Songs auch 12-saitige Gitarren zu hören, die für einen härteren und volleren harmonischen Sound sorgen. Zudem stimmte die Band ihre Instrumente auf die Frequenz von 432 Hz und nicht auf 440 Hz, die der Vibration des Universums entsprechen. Weiterhin werde auf „Enki“ viele Gastmusiker wie Max Cavalera und Sakis Tolis sowie Rob Caggiano zu hören sein.

Galerie mit 12 Bildern: Melechesh - Rockharz Open Air 2013
Quelle: Nuclear Blast
28.11.2014

Interessante Alben finden

Auf der Suche nach neuer Mucke? Durchsuche unser Review-Archiv mit aktuell 32639 Reviews und lass Dich inspirieren!

Nach Wertung filtern ▼︎
Punkten
Nach Genres filtern ►︎
  • Black Metal
  • Death Metal
  • Doom Metal
  • Gothic / Darkwave
  • Gothic Metal / Mittelalter
  • Hardcore / Grindcore
  • Heavy Metal
  • Industrial / Electronic
  • Modern Metal
  • Pagan / Viking Metal
  • Post-Rock/Metal
  • Progressive Rock/Metal
  • Punk
  • Rock
  • Sonstige
  • Thrash Metal

Melechesh auf Tour

03.04. - 04.04.21metal.de präsentiertCulthe Fest 20/21 (Festival)Melechesh, Harakiri For The Sky, Uada, Agrypnie, Farsot, Ancst, Regarde Les Hommes Tomber, Gold, Grift, (Dolch), Dawn Ray’d, Solbrud, Velnias, Morast, Verheerer, Depravation, Yovel, Tongue und No Sun RisesSputnikhalle, Münster

Kommentare