Parkway Drive
UPDATE: Parkway Drive releasen neuen Song und kündigen Album an

News

Die Katze ist aus dem Sack! Das neue Album von PARKWAY DRIVE wird den Titel „Reverence“ tragen und am 4. Mai 2018 das Licht der Welt erblicken. Auch einen neuen Song gibt es zu hören. „The Void“ klingt anders als alles, was man bisher von PARKWAY DRIVE gehört hat und lässt in der Kombination mit der ersten Single „Wishing Wells“ weiterhin offen, wie sich das Gesamtalbum soundtechnisch einordnen lassen wird:

Die Tracklist von „Reverence“ sieht folgendermaßen aus:

01. Wishing Wells
02. Prey
03. Absolute Power
04. Cemetery Bloom
05. The Void
06. I Hope You Rot
07. Shadow Boxing
08. In Blood
09. Chronos
10. The Colour Of Leaving

________________________________________________

Ursprüngliche Meldung vom 08.03.2018

Und weiter geht es in Sachen: PARKWAY DRIVE News und Gossip. Die Jungs halten sich weiter kryptisch bedeckt, was Neuigkeiten zu ihrem neuen Release anbelangt und ziehen den Spannungsbogen weiter auf Anschlag.

Diesmal konnte man in der Instagram-Story der Band wechselnde Länderkarten mit einer Art Radar erspähen. Im Fokus dabei Länder wie Belgien, Frankreich, UK sowie Deutschland.

Parkway Drive Instagram Pic

Parkway Drive Instagram Pic

Parkway Drive Instagram Pic

Parkway Drive Instagram Pic

Parkway Drive Instagram Pic

Ist dies nur ein dezenter Wink, dass man die Band bei einigen Festivals diesen Sommer bestaunen kann oder ist das schon als Tour-Teaser zu verstehen? Wie rätseln mit euch weiter und sammeln die Teile zusammen.

 


Ursprüngliche Meldung vom 28.02.2018

Auch PARKWAY DRIVE legen langsam aber sicher die Fakten auf den Tisch. Der Fünfer aus Australien hat neues Futter für ihre Fans parat. Der Track heißt „Wishing Wells“ und wurde allein durch die ausdrucksstarke Mimik von Sänger Winston McCall visualisiert. Hat schon was und macht Lust auf mehr, schlägt mindestens jedes Lyric-Video um Längen – und bringt den emotionalen Charakter des Tracks gut auf den Punkt.

McCall äußerte sich zum Song wie folgt:

‘Wishing Wells’ is the compression of grief into song. It’s attempting to place blame when there is none, seeking answers where there is only emptiness, and ultimately trying to find some kind of reason and meaning to justify the ultimate loss we will all be faced with in life. This is how this chapter begins and will end.

Apropos: Video nebst Song gehen übrigens so:


Ursprüngliche Meldung vom 19.02.2018

Zum Wochenbeginn eine fette News für Metalcore-Fans: Die australischen Szene-Giganten PARKWAY DRIVE sind im Studio, um den Nachfolger zu ihrem 2015er-Album „Ire“ aufzunehmen. Das postete die Band heute gegen viertel nach fünf MEZ auf ihrem Twitter-Account. „Studio Diaries part 1 od 2 – Pre-Production @goodguychady #parkwaydrive“, twitterten die Aussies. Ein Video, das in dem Tweet eingebunden war, lässt sich aktuell leider nicht abspielen. Trotzdem, gute News für die Fans: „Ire“ bekommt einen Nachfolger.

Weitere Infos liefern wir nach, sobald es welche gibt.

PARKWAY DRIVE – Diskografie (Alben):

  • 2004: Don’t Close Your Eyes (Resist Records)
  • 2005: Killing With A Smile (Epitaph Records)
  • 2007: Horizons (Epitaph Records)
  • 2010: Deep Blue (Epitaph Records)
  • 2012: Atlas (Epitaph Records)
  • 2015: Ire (Epitaph Records)

PARKWAY DRIVE – Line-up:

  • Winston McCall – Gesang
  • Luke Kilpatrick – Gitarre
  • Jeff Ling – Gitarre
  • Jia O’Conner – Bass
  • Ben Gordon – Drums

„Bottom Feeder“ vom 2015er-Album „Ire“:

Galerie mit 53 Bildern: Parkway Drive auf dem Summer Breeze Open Air 2016
Quelle: Starkult; Facebook @ParkwayDrive
14.03.2018

Interessante Alben finden

Auf der Suche nach neuer Mucke? Durchsuche unser Review-Archiv mit aktuell 30028 Reviews und lass Dich inspirieren!

Nach Wertung filtern ▼︎
Punkten
Nach Genres filtern ►︎
  • Black Metal
  • Death Metal
  • Doom Metal
  • Gothic / Darkwave
  • Gothic Metal / Mittelalter
  • Hardcore / Grindcore
  • Heavy Metal
  • Industrial / Electronic
  • Modern Metal
  • Pagan / Viking Metal
  • Post-Rock/Metal
  • Progressive Rock/Metal
  • Punk
  • Rock
  • Sonstige
  • Thrash Metal

6 Kommentare zu Parkway Drive - UPDATE: Parkway Drive releasen neuen Song und kündigen Album an

  1. DieBlindeGardine sagt:

    Das Intro ist ein wenig komisch und das Video wurde wahrscheinlich nach einem besonders scharfen indischen Mittagessen auf dem Scheißhaus sitzend aufgenommen aber der Song geht schon gut nach vorne. Keine große Überraschung und nicht übermäßig spektakulär aber grundsätzlich ist auf Parkway Drive schon Verlass.

  2. Marcel sagt:

    Das Video ist nun wirklich unnötig gewesen! Da hätte man auch ein Lyric Clip abspielen können. Der Song haut einen nicht vom Sofa, aber geht ganz gut ins Ohr. Wenn die Platte das Niveau halten kann, wird es vielleicht was.

  3. Niklas sagt:

    Ich dachte zunächst, es handle sich um ein Cover. Seltsamer Song. Ich kann mich eines gewissen Killing Joke Feelings nicht erwehren. Nun ja, Ire hielt ich anfangs auch für seltsam und mittlerweile gefällt mir dessen Gorefest und Manowar bumsen auf NewSchool HC sehr gut.

  4. AlIen sagt:

    Klingt mir zu sehr nach Five Finger Death Punch. Gefällt mir gar nicht. „Wishing Wells“ ist meiner Meinung nach aber ein wirklich guter Song. Bin gespannt wie das komplette Album klingt.

    1. Overwill sagt:

      Ich dachte es gefällt Dir gar nicht?!?

      1. AlIen sagt:

        Nur dieser eine Song gefällt mir nicht. Parkway Drive an sich fand ich bisher immer sehr gut. Und „Wishing Wells“ ist ein klasse Song (klingt für mich auch nicht nach Five Finger Death Punch – Parkway Drive eigentlich generell nicht).
        Aber „The Void“ hat so einen Five Finger Death Punch touch finde ich (schon vom Gesang her). Und Five Finger Death Punch gefallen mir nunmal überhaupt nicht 😉