Absolva - Sidy By Side

Review

Aus den Überresten von FURY UK formierte sich 2012 mit den Brüdern Chris und Luke Appleton die Band ABSOLVA, entstand vor acht Jahren zwar etwas komplett Neues, aber ohne den roten Faden zu verlieren. Dieser heißt : solider, knackiger Heavy Metal von der Insel Großbritanniens und zieht sich auch in all seinen schillernden Facetten, durch das am 17.04.2020 erscheinende, neue Album „Side By Side“.

ABSOLVA: Kein ICED EARTH 2.0

Mit saftigen Riffs und donnernden Drums dreht sich der Sound, der an Bands wie JUDAS PRIEST oder ICED EARTH erinnert, ins Ohr. Zweitere Gruppierung ist seit Jahren die Hauptwirkungsstätte von Bassist Luke Appleton und eine der Gründe warum es zum Ende von FURY UK kam. Dennoch ist ABSOLVA kein ICED EARTH 2.0 sondern malt mit frischer Spielfreude über den Rand des Oldschool Heavy Metals.

„Side By Side“: Mit Herzblut

„Sidy By Side“ feiert Heavy Metal und das nicht zu knapp. Mit Vocals die immer wieder zwischen lieblich, wütend, dreckig und angepisst schwanken, röhrt Fronter Chris Appleton ins Mikro. Das passt wie Deckel auf Topf und wird immer mal wieder gesanglich aus dem Background vom Bruder Luke unterstützt und aufgefüllt. Mit flirrenden Gitarren und Hooklines, die für den Sing-Sang in breiter Masse geschaffen sind („Living A Lie“, „Heart Lets Go“) brettern ABSOLVA mit sehr viel Herzblut durch ihre Tracklist, bleiben aber in Sachen Individualität etwas zurückhaltender.

ABSOLVA: Auf Nummer Sicher gespielt

Die eigene Note, das eigene Können, ist durchaus erkennbar, dennoch spielen ABSOLVA auf Nummer sicher und bleiben im wohlig-warmen Wohlfühlbecken. Zu wenig Ausreißer nach oben bringen den Punktabzug am Ende des Tages. Wobei ABSOLVA mit ihrem Sound gerade die glücklich machen werden, die auf den guten erdigen Sound stehen,und diesen von oben genannten Bands kennen, stellt sich die Band damit vielleicht ein eigenes Bein, wenn es darum geht gegebenenfalls jüngeres Publikum abzuholen und oder zu erreichen.

„Side By Side“: Heavy Metal it is !

Den roten Faden haben sie weiterhin fest in ihrer Hand, aber klammern sich gleichzeitig sehr stark daran fest. „Side By Side“ geht ohne Frage in Ordnung und macht Spaß. Wer damit glücklich ist, wird glücklich sein. Heavy Metal it is! Solide. Satt. Gut.

02.04.2020

It`s all about the he said, she said bullshit.

Der metal.de Serviervorschlag

Oder auch: "Wer 'Sidy By Side' von Absolva mag, wird auch das hier mögen." Lass andere Leser wissen, welche Platten sie noch anchecken sollten, wenn ihnen "Sidy By Side" gefällt.

Es gibt noch keine Empfehlungen zu diesem Album. Willst du die erste abgeben? Dann registriere dich oder logge dich ein.

Interessante Alben finden

Auf der Suche nach neuer Mucke? Durchsuche unser Review-Archiv mit aktuell 32718 Reviews und lass Dich inspirieren!

Nach Wertung filtern ▼︎
Punkten
Nach Genres filtern ►︎
  • Black Metal
  • Death Metal
  • Doom Metal
  • Gothic / Darkwave
  • Gothic Metal / Mittelalter
  • Hardcore / Grindcore
  • Heavy Metal
  • Industrial / Electronic
  • Modern Metal
  • Pagan / Viking Metal
  • Post-Rock/Metal
  • Progressive Rock/Metal
  • Punk
  • Rock
  • Sonstige
  • Thrash Metal

Kommentare