Avulsed - Night Of The Living Deathgenerations

Review

Ein 25jähriges Bandjubiläum kann man dann schon mal zünftig feiern, dachten sich wohl die Spanier AVULSED und wuchteten den Live-Doppeldecker „Night Of The Living Deathgenerations“ in die Regale. Das ist an sich natürlich absolut berechtigt und eine gute Idee, dennoch wirkt diese rund zweistündige Death-Metal-Vollbedienung etwas ermüdend.

Alles Blutige zum Geburtstag Avulsed!

Und das liegt vor allem am stumpfen Gore Death von AVULSED, der leider viel zu selten das solide Mittelmaß verlässt. In Punkto Brutalität passt das alles schon soweit ganz gut, ist aber vom Songwriting her auf die Dauer zu eindimensional und irgendwie dann doch zu monoton. Damit hier keine Missverständnisse aufkommen, die Herren verstehen schon ihr Handwerk, keine Frage. Aber es wird einem auch klar, warum es trotz langer Karriere nie für weiter oben gereicht hat. Denn dafür ist die Mucke der Spanier ganz einfach nicht originell genug. Und die Vocals von Dave Rotten können nach wie vor viel mehr in den tiefen Stimmlagen und weniger bei den Pig Squeals überzeugen.

Die Songauswahl repräsentiert sicher einen gelungen Querschnitt durch die lange Karriere von AVULSED, daher kann man dieses Live-Dokument schon als Einstieg zum Kennenlernen empfehlen. Aber es gibt halt leider ein paar störende Punkte, die man an dieser Stelle einfach erwähnen muss. Ansagen in Spanisch sind für die meisten unserer Ohren natürlich eher suboptimal. (Auch wenn das natürlich bei einem Gig im heimatlichen Madrid schon Sinn macht.) Aber es stört die meisten wohl generell, wenn dann auch noch manchmal endlos gelabert wird. Leute, macht doch einfach Mucke! Und diese teilweise elend langen Ansagen zerstören nicht nur immer wieder den Fluss des Auftritts, sondern lassen auch die Party-Stimmung der anwesenden Geburtstagsgäste immer wieder abflachen. Auch über die Reihenfolge der Setlist kann man getrost streiten. Einen Gig mit Intro plus Instrumental zu eröffnen ist das Eine, mittendrin dann aber gleich nochmal ein akustisches und ein instrumentales Stück direkt hintereinander folgen zu lassen, naja, ein gelungener Spannungsbogen schaut dann schon irgendwie anders aus.

Aber ok, genug gemeckert, lasst uns lieber AVULSED aufrichtig zu 25 Jahren im Zeichen des Death Metal gratulieren, so lange muss man ja auch erstmal durchhalten! Und zum stilechten Feiern und Abschädeln taugt „Night Of The Living Deathgenerations“ trotz einiger Makel trotzdem absolut.

08.04.2017

Der metal.de Serviervorschlag

Oder auch: "Wer 'Night Of The Living Deathgenerations' von Avulsed mag, wird auch das hier mögen." Lass andere Leser wissen, welche Platten sie noch anchecken sollten, wenn ihnen "Night Of The Living Deathgenerations" gefällt.

Es gibt noch keine Empfehlungen zu diesem Album. Willst du die erste abgeben? Dann registriere dich oder logge dich ein.

Interessante Alben finden

Auf der Suche nach neuer Mucke? Durchsuche unser Review-Archiv mit aktuell 33158 Reviews und lass Dich inspirieren!

Nach Wertung filtern ▼︎
Punkten
Nach Genres filtern ►︎
  • Black Metal
  • Death Metal
  • Doom Metal
  • Gothic / Darkwave
  • Gothic Metal / Mittelalter
  • Hardcore / Grindcore
  • Heavy Metal
  • Industrial / Electronic
  • Modern Metal
  • Pagan / Viking Metal
  • Post-Rock/Metal
  • Progressive Rock/Metal
  • Punk
  • Rock
  • Sonstige
  • Thrash Metal

Kommentare