Blutengel - Soultaker

Review

Galerie mit 18 Bildern: Blutengel auf dem M'era Luna 2017

BLUTENGEL-Fans durften sich 2009 wahrlich nicht über zu wenig Material ihrer Lieblinge freuen, denn nach dem oppulenten letzten Album „Schwarzes Eis“ beschlossen Chris Pohl & seine Damen das Jahr zusätzlich noch mit „Soultaker“, einer randvollen Mixtur aus EP, Remix-Album und Live-CD.

„Soultaker“ beginnt zunächst mit vier neuen Tracks im klassischen BLUTENGEL-Stil. Melodische und eingängige Refrains, sanfte Elektronik, abwechselnd männlich-weibliche Vocals sowie der übliche Pathos bestimmen dieses Quartett, von dem vor allem der Titelsong „Soultaker“ sowie „Addicted To The Night“ zwar erneut alle BLUTENGEL-Klischees bedienen, dennoch wieder durchaus einen gewissen Unterhaltungswert bieten. „World Of Ice“ und „Why Do Even Angels Have To Die?“ sind dann eher ruhig gestaltet und vor allem letzteres trieft zwar vor Pathos, zählt aber zu den wirklich gelungenen emotionalen Balladen von BLUTENGEL.

Es folgen Remixe von Songs des letzten Albums „Schwarzes Eis“, teilweise fremd-geremixed von ASHBURY HEIGHTS oder LOST AREA. Die Remixe sind teilweise sehr unterschiedlich ausgefallen, mal clubtauglicher als das Original („Engelsblut“), mal rein akustisch arrangiert („Behind The Mirror“). Mit einem Remix von Chris Pohls neuem Projekt MISS CONSTRUCTION („World Of Ice“) endet dann die eigentliche EP, die vor allem mit den vier neuen Tracks punkten kann, da Remixe bekanntlich doch immer eine Frage persönlicher Vorlieben sind.

Da BLUTENGEL jedoch wohl gerade in Geberlaune waren, bietet „Soultaker“ noch eine zweite CD, auf der man 13 Live-Tracks geboten bekommt, die sowohl ältere als auch neuere Songs umfasst und die im Rahmen eines Konzerts in Berlin im Mai 2009 aufgenommen wurden. Eine nette Zugabe und für den Normalhörer zum gemütlichen Nebenbeihören zwischendurch durchaus wunderbar geeignet, jedoch wohl vor allem für „echte Fans“ von wirklichem Mehrwert.

Gerade diesen Mehrwert muss jeder für sich selbst beurteilen, denn in Anbetracht der zahlreichen Remixe und Live-Aufnahmen ist „Soultaker“ wohl primär für „Alleskäufer“ und Hardcore-Fans geeignet, wenn auch die vier gelungenen neuen Tracks für alle anderen durchaus eine gewisse Verlockung darstellen könnten…

Shopping

Blutengel - Soultakerbei amazon14,38 €
03.01.2010

Der metal.de Serviervorschlag

Oder auch: "Wer 'Soultaker' von Blutengel mag, wird auch das hier mögen." Lass andere Leser wissen, welche Platten sie noch anchecken sollten, wenn ihnen "Soultaker" gefällt.

Es gibt noch keine Empfehlungen zu diesem Album. Willst du die erste abgeben? Dann registriere dich oder logge dich ein.

Shopping

Blutengel - Soultakerbei amazon14,38 €

Interessante Alben finden

Auf der Suche nach neuer Mucke? Durchsuche unser Review-Archiv mit aktuell 33495 Reviews und lass Dich inspirieren!

Nach Wertung filtern ▼︎
Punkten
Nach Genres filtern ►︎
  • Black Metal
  • Death Metal
  • Doom Metal
  • Gothic / Darkwave
  • Gothic Metal / Mittelalter
  • Hardcore / Grindcore
  • Heavy Metal
  • Industrial / Electronic
  • Modern Metal
  • Pagan / Viking Metal
  • Post-Rock/Metal
  • Progressive Rock/Metal
  • Punk
  • Rock
  • Sonstige
  • Thrash Metal

Kommentare