Carpathian Dream - Frozen Tears

Review

Genau das sind die Demos die ich liebe. „Frozen Tears“ das neue Demo von Carpathian Dream überzeugt ehrlich gesagt auf ganzer Linie. Die Band aus Niedersachsen dessen Stil sich ganz auf dem Level von Dark Tranquillity mit einer Prise In Flames bewegt, wurde bereits 1996 gegründet. Nach kleineren Line Up Wechseln gibt es diese Band jetzt seit 1999. Von dieser Band, die neben ihrem neuen Demo auch schon fünf mal auf anderen Silberlingen vorhanden war, wird man in naher Zukunft sicher noch weiteres hören, denn fast überdurchschnittlich professionell präsentiert sich ihre musikalische Darbietung. Da dürften sogar noch einige größere Major Bands das Nachsehen haben. Auch die Aufnahmequalität kann sich hören lassen. Es wird sicher nicht mehr lange dauern bis größere Plattenfirmen auf Carpathian Dream stossen werden und dann darf man sich auf was gefasst machen. Weiter so. Diese Band ist auf dem richtigen Weg. Wer Interesse an dem Demo hat, kann es sich unter der angegebenen Mailadresse bestellen.

06.10.2001

Der metal.de Serviervorschlag

Oder auch: "Wer 'Frozen Tears' von Carpathian Dream mag, wird auch das hier mögen." Lass andere Leser wissen, welche Platten sie noch anchecken sollten, wenn ihnen "Frozen Tears" gefällt.

Es gibt noch keine Empfehlungen zu diesem Album. Willst du die erste abgeben? Dann registriere dich oder logge dich ein.

Interessante Alben finden

Auf der Suche nach neuer Mucke? Durchsuche unser Review-Archiv mit aktuell 33132 Reviews und lass Dich inspirieren!

Nach Wertung filtern ▼︎
Punkten
Nach Genres filtern ►︎
  • Black Metal
  • Death Metal
  • Doom Metal
  • Gothic / Darkwave
  • Gothic Metal / Mittelalter
  • Hardcore / Grindcore
  • Heavy Metal
  • Industrial / Electronic
  • Modern Metal
  • Pagan / Viking Metal
  • Post-Rock/Metal
  • Progressive Rock/Metal
  • Punk
  • Rock
  • Sonstige
  • Thrash Metal

8 Kommentare zu Carpathian Dream - Frozen Tears

  1. Anonymus sagt:

    Hier schließe ich mich mal Fenris an und vergebe wegen des Tittencovers unverschämte 0 Punkte, ohne das Teil vorher gehört zu haben… Ignoranz rult… 🙂

  2. Some sagt:

    hab mir die Scheibe bei den Jungs geholt und muss sagen dass die ziemlich gut rockt.. respekt!!!! … die Scheibe ist auf jeden Fall empfehlenswert!

    9/10
  3. Morgenstern sagt:

    Stimmt, die Scheibe ist echt stark. Wenn ihr genaueres zu meiner Meinung über den Silberling wissen wollt, schaut mal auf http://schwermetall.ch.to/ vorbei!

    8/10
  4. Hauke Truhn sagt:

    Holla!! Die Scheibe rockt echt gut ab. Kompliment Jungs!! Empfehlenswert, auch wenn man mit dieser Musikrichtung nichts anzufangen weiß. Tolle Melodien und eine abgefahrene Mischung. Macht weiter so und behaltet euren Stil bei, der macht euch unabhängig!!!!!

    9/10
  5. Metalzwiebel sagt:

    Sehr geile Scheibe. Diese vielen verschiedenen Einflüsse zu einem kompakten Werk zu kreieren. Echt geil!!! Das Potential gilt es auszubauen!!

    10/10
  6. Jens Schwanbeck sagt:

    Das reicht ein kurzer Kommentar. GEIL!!!!! Für die Zukunft sicher noch ausbaufähig, was aber keine Kritik sein soll, sondern das die Jungs auf dem richtigen Weg sind. Weiter so.

    10/10
  7. Markus Henke sagt:

    Tja, Jungs. Ich kenne euch ja nun schon länger und die CD gefällt mir wirklich gut. Jetzt heißt es weitermachen, aber nicht die Rockinitiative Nienburg vergessen. Denkt an die nächsten Konzerte. Wir gehen demnächst mal wieder einen Saufen. Stay Rock Adjudgement

    10/10
  8. Maike Truhn sagt:

    Echt genial!!!!!! Lest euch das Review durch, dann wißt ihr schon alles. Auf der Homepage sind noch weitere CD-Kritiken, die sich ebenfalls gut machen. Coole Mucke und so interessant aufgrund der Mischung.

    10/10