Daath - Daath

Review

Bereits ein Jahr nach „The Concealers“ sorgen DAATH in Form ihres neuen selbstbetitelten Album „Daath“ für Nachschub. Dabei spielt die Truppe aus Atlanta weiterhin Death Metal mit Einflüssen aus Industrial und etwas Doom Metal.

Nach dem ziemlich nichtssagenden Intro „Genocidal Maniac“ kommen DAATH mit „Destruction/Restoration“ gleich ordentlich in die Gänge und bereiten mit fetzigen Death-Metal-Riffs, dezent platzierter Melodik und einem verwüstenden, modernen Sound ordentliches Hörvergnügen. Auch das nachfolgende Liedmaterial bietet Einiges an guter Unterhaltung. So besticht „Oxygen Burn“ mit seinem Wechselspiel zwischen majestätischen Leadgitarren und brachialen Rifftürmen, wohingegen „Double Tap Suicide“ nach einem kurzen Cleangitarren-Intro in eine wuchtige, sehr dynamische Rhythmik umschlägt. Ein kleines Manko ist für mich jedoch der zuweilen etwas eintönige Gesang, der etwas mehr Natürlichkeit gut vertragen hätte und meiner Ansicht nach viel zu aufpoliert daherkommt, so dass ihm sämtliche Ecken und Kanten fehlen. Dieser „aufpolierte“ Charakter trifft leider in gewisser Hinsicht auf das ganze Album zu, wirkt es doch in seiner hohen Qualität doch etwas flach.

DAATH überzeugen nach wie vor mit ihrer kräftigen, leicht hypnotischen Mixtur, doch sie werden ihr Klangbild etwas erweitern müssen, wenn sie auf Dauer interessant bleiben und herausstechen wollen. „Daath“ ist ein Album, das die Markenzeichen der Amerikaner klar und ausdrucksstark darstellt, für das nächste Album heißt es jedoch: weniger polieren, mehr revolutieren. Abgesehen davon macht „Daath“ jedoch eine Menge Spaß!

08.10.2010

Der metal.de Serviervorschlag

Oder auch: "Wer 'Daath' von Daath mag, wird auch das hier mögen." Lass andere Leser wissen, welche Platten sie noch anchecken sollten, wenn ihnen "Daath" gefällt.

Es gibt noch keine Empfehlungen zu diesem Album. Willst du die erste abgeben? Dann registriere dich oder logge dich ein.

Shopping

Daath - Daathbei amazon7,56 €
Cult of Daath - Cult of Daath: The Grand Torturers of Hellbei amazon17,00 €

Interessante Alben finden

Auf der Suche nach neuer Mucke? Durchsuche unser Review-Archiv mit aktuell 33401 Reviews und lass Dich inspirieren!

Nach Wertung filtern ▼︎
Punkten
Nach Genres filtern ►︎
  • Black Metal
  • Death Metal
  • Doom Metal
  • Gothic / Darkwave
  • Gothic Metal / Mittelalter
  • Hardcore / Grindcore
  • Heavy Metal
  • Industrial / Electronic
  • Modern Metal
  • Pagan / Viking Metal
  • Post-Rock/Metal
  • Progressive Rock/Metal
  • Punk
  • Rock
  • Sonstige
  • Thrash Metal

Kommentare