Divine Rapture - The Burning Passion

Review

Durch ihren Support von DEICIDE, IN FLAMES und MONTROSITY wurden sie erst so richtig bekannt. Die Rede ist von den Grind-Deathern DIVINE RAPTURE aus den Staaten, die mit ihrem neuen Album „The burning Passion“ so richtig von sich hören lassen. Elf brachiale Knaller sind darauf zu hören, die allesamt mächtig überzeugen, richtig Arsch kicken und auch den größten Langweiler dazu bewegen die Matte kreisen zu lassen. Die fetten Growls des Frontchefs und Sängers strotzen vor purer Energie und bringen die aggressiven Texte verständlich an den Hörer, ganz im Gegensatz zu manch anderen Grind/Death-Comboshoutern. Der Bombastgroove des Album bleibt von vorne bis hinten erhalten und sorgt auch noch nach einer Weile für heftigen Bolzspaß. Zu bemängeln gibts jedoch auch bei DIVINE RAPTURE kleinere Unannehmlichkeiten. Zum einen wieder einmal der so oft in der Death/Grind Schublade fehlende Innovationsgeist. Auch DIVINE RAPTURE´s Defizit liegt klar und deutlich in diesem Bereich. Die Melodien wirken in manchen Songs zu abgedroschen und ziemlich vorhersehbar. Hier liegt eindeutig ein Schwachpunkt, den das Quartett beim nächsten Album ausmerzen muss um ihr Fanpotential zu erweitern. Ansonsten kann man bei „The burning Passion“ von einem grundsoliden Album sprechen, das sowohl Grindfreaks als auch Deathmetalfans aus der MORBID ANGEL und KRISIUN Ecke wohl gefallen dürfte.

07.10.2003

Der metal.de Serviervorschlag

Oder auch: "Wer 'The Burning Passion' von Divine Rapture mag, wird auch das hier mögen." Lass andere Leser wissen, welche Platten sie noch anchecken sollten, wenn ihnen "The Burning Passion" gefällt.

Es gibt noch keine Empfehlungen zu diesem Album. Willst du die erste abgeben? Dann registriere dich oder logge dich ein.

Interessante Alben finden

Auf der Suche nach neuer Mucke? Durchsuche unser Review-Archiv mit aktuell 34253 Reviews und lass Dich inspirieren!

Nach Wertung filtern ▼︎
Punkten
Nach Genres filtern ►︎
  • Black Metal
  • Death Metal
  • Doom Metal
  • Gothic / Darkwave
  • Gothic Metal / Mittelalter
  • Hardcore / Grindcore
  • Heavy Metal
  • Industrial / Electronic
  • Modern Metal
  • Pagan / Viking Metal
  • Post-Rock/Metal
  • Progressive Rock/Metal
  • Punk
  • Rock
  • Sonstige
  • Thrash Metal

Kommentare