Eden weint im Grab - Trauermarsch Nach Neotopia

Review

„Trauermarsch nach Neotopia“ – diesen Titel trägt das neue, zweite Album von EWiG, und es klingt wie das berühmte lachende und weinende Auge. Was hinter dem Trauermarsch in die doch eigentlich Hoffnung ausstrahlende neue Welt steckt, dass wird sich der Hörer anhand der Texte selbst erschließen müssen.

Einen regelrechten Trauermarsch im literarischen Sinne hat beinahe auch das Album erlebt, welches jetzt nach knapp 2 Jahren und einigem Hin- und Her mit Labels endlich den Weg an die Öffentlichkeit gefunden hat. Der Download-Erfolg des Debütalbums rief sprichwörtlich nach einem „echten“ Release des Nachfolgers.

Und wer schon den Erstling in sein Herz schließen konnte, wird das sicherlich auch mit dem Zweitwerk tun können. „Trauermarsch…“ bietet 14 neue und eingängige Songs, die in ihrer Gesamtheit zwischen den Stühlen stehen, und es einer klaren Positionierung schwer machen. Es steckt viel Gothic-Flair darinnen, aber auch Dark Metal, was immer man auch mit diesem Begriff persönlich assoziiert. Aber bei EWiG geht es ohnehin weniger um Stilfragen, sondern um düstere Atmosphäre und vor allem die Aussage der Songtexte.
Schwarzromantische Klänge, rhythmisch starke Gitarren und sogar cluborientierte Beats sind nur ein paar der Zutaten, die Mr. Blake für seine Musik verwendet. Vermutlich lag auch darin die Sorge der Labels: Wie soll man das an den Mann bringen, was sich dermaßen hartnäckig eines greifbaren Namens verweigert?

Die Musik spricht jedenfalls für sich selbst, und entfernt kommen mir EWIGHEIM, oder noch eher THE VISION BLEAK in den Sinn. Das Album wird polarisieren, Zweifler und Interessierte gleichmaßen sollten mal in das Debüt oder in die Teaser-EP reinhören, die seit ein paar Tagen als Download auf der Bandseite bereitsteht. Es wird abschrecken, begeistern und auch überraschen.

29.04.2008

Interessante Alben finden

Auf der Suche nach neuer Mucke? Durchsuche unser Review-Archiv mit aktuell 31540 Reviews und lass Dich inspirieren!

Nach Wertung filtern ▼︎
Punkten
Nach Genres filtern ►︎
  • Black Metal
  • Death Metal
  • Doom Metal
  • Gothic / Darkwave
  • Gothic Metal / Mittelalter
  • Hardcore / Grindcore
  • Heavy Metal
  • Industrial / Electronic
  • Modern Metal
  • Pagan / Viking Metal
  • Post-Rock/Metal
  • Progressive Rock/Metal
  • Punk
  • Rock
  • Sonstige
  • Thrash Metal

1 Kommentar zu Eden weint im Grab - Trauermarsch Nach Neotopia

  1. thoas sagt:

    Mehr oder weniger durch Zufall entdeck. Über die EP nämlich die zum Download angeboten wurde. Und sofort das Fan Package mit Shirt, Cds etc bestellt.

    Zur Musik. Es gibt Ähnlichkeiten zu Eisregen, ich persönlich sehe aber mehr Parallelen zu Ewigheim, wie auch hier erwähnt. Aber trotz allem ist E.W.I.G. (geniale Wortspielerei) komplett eigenständig, und hat seinen eigenen musikalischen Charakter. Man merkt dem Album an, dass hier nichts zusammengeschustert wurde sondern dass es wirklich aus dem Herzen kommt, und Materie dahinter ist. Es funktioniert so wie es dargeboten wird.

    Was mich persönlich etwas stört ist der BASS, den Sound finde ich sehr Home Studio mäßig lasch und nicht immer passend. Ansonsten: HUT AB! Rotiert bei mir sehr oft in der Playlist. – Und auch Hut ab vor dem kostenlosen Download. Denn nur so kann man heutzutage noch bestehen und Bekanntheitsgrad gewinnen unter ach so vielen Neuerscheinungen.

    Hier wurde ales richtig gemacht!!! 🙂

    9/10