Eilera - Precious Moment

Review

Auf „Precious Moment“ bekommen wir „Pop-Metal“ zu hören. So würde ich diese experimentfreudige Mischung der harten Riffs mit chartverdächtiger Eingängigkeit und Melodie kategorisieren. „EILERA“ (die übrigens nach dem Namen der Sängerin benannt wurde) hört sich recht interessant an. Die Stimme erinnert in ihren Variationen und in ihrem Klang an BJÖRK und fasziniert mal mit ihrer Sanftheit, mal mit ihrer Verspieltheit. Die gesangliche Darbietung wird durch fette Gitarren, jede Menge Samples und Streicherarrangements unterstützt. Die Atmosphäre wechselt zwischen leichter Melancholie und bombastischer Fröhlichkeit, die mir stellenweise allerdings etwas zu üppig instrumentiert ist. „Precious Moment“ glänzt durch eine richtig satte Produktion, seinen eigenen Rhythmus und entwickelt sich zu einem echten Ohrwurm, der für ein positives Grundgefühl sorgt. Dennoch hängt das Ganze etwas unentschlossen zwischen schon fast avantgardistischem Anspruch und kommerzieller Verwertbarkeit herum. Zum Träumen ist die Musik zu schräg, für intellektuelle Reflektion zu seicht, doch bei dieser Spielfreude und diesem Wiedererkennungswert darf man auf das Full-Length gespannt sein!

01.02.2006

Interessante Alben finden

Auf der Suche nach neuer Mucke? Durchsuche unser Review-Archiv mit aktuell 32045 Reviews und lass Dich inspirieren!

Nach Wertung filtern ▼︎
Punkten
Nach Genres filtern ►︎
  • Black Metal
  • Death Metal
  • Doom Metal
  • Gothic / Darkwave
  • Gothic Metal / Mittelalter
  • Hardcore / Grindcore
  • Heavy Metal
  • Industrial / Electronic
  • Modern Metal
  • Pagan / Viking Metal
  • Post-Rock/Metal
  • Progressive Rock/Metal
  • Punk
  • Rock
  • Sonstige
  • Thrash Metal

Kommentare