Eisbrecher - Liebe Macht Monster

Review

Galerie mit 25 Bildern: Eisbrecher - Area 53 Festival 2021

EISBRECHER lösen ihr Versprechen ein und lassen auf ihr im letzten Herbst erschienenes Coveralbum „Schicksalsmelodien“ nun das Geschwisterchen mit neuen, eigenen Songs folgen. „Liebe Macht Monster“, in diesem Fall bewusst alle drei Wörter groß geschrieben, heißt das neue Werk und ist in seiner Bedeutung doppeldeutig gewählt, sodass es als ein Satz oder drei eigenständige Worte gelesen werden kann.

EISBRECHER bleiben ihrem Stil treu

War „Schicksalsmelodien“ vergangenes Jahr etwas zu angepasst und konnte sich im Sumpf der Coveralben nur bedingt durchsetzen, zeigen EISBRECHER auf „Liebe Macht Monster“ direkt, dass sie den industriellen Rock- und Metal-Sound immer noch drauf haben. Der Opener bleibt zwar noch etwas blass, aber mit der ersten Single „FAKK“ haben sie direkt einen Volltreffer gelandet. Ein vortrefflicher Stampfer mit prägnanter, wenn auch etwas platter Hook, der wohl ganz bewusst für das erste Video gewählt wurde.

Was sich bei diesem Genre immer aufdrängt, ist der unvermeidliche Vergleich mit RAMMSTEIN. Dies ist gar nicht so weit hergeholt, wenn EISBRECHERs „Frommer Mann“ und RAMMSTEINs „Zeig dich“ mal gegenüber gestellt werden, wobei letztere eindeutig den düstereren Ansatz gewählt haben. Passenderweise haben EISBRECHER sich für das folgende „Dagegen“ als Featuregast Dero von OOMPH! dazugeholt, da passt gesanglich wie musikalisch natürlich alles zusammen. Und wenn vorher bei RAMMSTEIN abgeschaut wird, direkt danach den Sänger der Band, an die RAMMSTEIN früher ihre Demos verteilt haben, dazu zu holen, ist schon ein schlauer Schachzug.

„Liebe Macht Monster“ – Ein ordentliches Album mit passend gewählten Singles

Auch im weiteren Verlauf bleibt „Liebe Macht Monster“ mit seiner Mischung aus einer Dosis Gesellschaftskritik und Mitsingrefrains durchaus Spaß, wirklich im Kopf bleibt aber neben den beiden Singles „FAKK“ und „Im Guten Im Bösen“ nur „Systemsprenger“ und der Rest ist solide Hausmannskost, aber kein wirklich großer Hit. Die persönliche EISBRECHER-Best-Of kann also um ein paar Highlights erweitert werden, der Rest wird nach der zum Album zugehörigen Tour vermutlich eher peripher eine Rolle spielen.

Shopping

Eisbrecher - Liebe Macht Monsterbei amazon17,98 €
22.03.2021

Redakteur für alle Genres, außer Grindcore, und zuständig für das Premieren-Ressort.

Der metal.de Serviervorschlag

Oder auch: "Wer 'Liebe Macht Monster' von Eisbrecher mag, wird auch das hier mögen." Lass andere Leser wissen, welche Platten sie noch anchecken sollten, wenn ihnen "Liebe Macht Monster" gefällt.

Es gibt noch keine Empfehlungen zu diesem Album. Willst du die erste abgeben? Dann registriere dich oder logge dich ein.

Shopping

Eisbrecher - Liebe Macht Monsterbei amazon17,98 €

Interessante Alben finden

Auf der Suche nach neuer Mucke? Durchsuche unser Review-Archiv mit aktuell 34725 Reviews und lass Dich inspirieren!

Nach Wertung filtern ▼︎
Punkten
Nach Genres filtern ►︎
  • Black Metal
  • Death Metal
  • Doom Metal
  • Gothic / Darkwave
  • Gothic Metal / Mittelalter
  • Hardcore / Grindcore
  • Heavy Metal
  • Industrial / Electronic
  • Modern Metal
  • Pagan / Viking Metal
  • Post-Rock/Metal
  • Progressive Rock/Metal
  • Punk
  • Rock
  • Sonstige
  • Thrash Metal

Eisbrecher auf Tour

06.07. - 09.07.22metal.de präsentiertRockharz 2022 (Festival)Accept, Ad Infinitum, April Art, Asenblut, ASP, At The Gates, Attic, Beast In Black, Betontod, Burden Of Grief, Dark Funeral, Dark Tranquillity, Deserted Fear, Eisbrecher, Ektomorf, Eluveitie, Enemy Inside, Ensiferum, Evil Invaders, Exodus, Finntroll, Gernotshagen, Goitzsche Front, Grave Digger, Hammer King, In Extremo, Insomnium, Jinjer, Kambrium, Kataklysm, Knasterbart, Knorkator, Lucifer, Moonsorrow, Mutz & The Blackeyed Banditz, Obscurity, Ost+Front, Paddy And The Rats, Powerwolf, Running Wild, Sepultura, Sibiir, Steel Panther, Storm Seeker, Subway To Sally, Tankard, Tarja, Testament, The 69 Eyes, Thomsen, Thundermother, Twilight Force, Unleashed, Unzucht und Agnostic FrontFlugplatz Ballenstedt, Ballenstedt
23.07. - 24.07.22Amphi Festival 2022 (Festival)VNV Nation, Eisbrecher, Mono Inc., The Birthday Massacre, Diary of Dreams, Suicide Commando, Solar Fake, Mesh, Aesthetic Perfection, Zeromancer, She Past Away, Letzte Instanz, In strict confidence, SITD, Stahlmann, Nachtblut, Frozen Plasma, Heldmaschine, Empathy Test, Cat Rapes Dog, Rroyce, Dupont, Sturm Café, Erdling, Chemical Sweet Kid, Jadu, V2A, Wisborg, The Foreign Resort, Joy Division Undercover, Der Fluch, Johnny Deathshadow, Schwarzschild, Bragolin Alienare und Perfection DollTanzbrunnen, Köln
17.08. - 20.08.22metal.de präsentiertSummer Breeze 2022 (Festival)Heaven Shall Burn, Blind Guardian, Arch Enemy, Eisbrecher, Within Temptation und Electric CallboySummer Breeze Open Air, Dinkelsbühl, Dinkelsbühl
Alle Konzerte von Eisbrecher anzeigen »

Kommentare