Eternia - Demo 2002

Review

ETERNIA ? War das nicht irgendwas aus der He – Man Serie zu meiner Jugend ? Sicher ! Aber seit einem halben Jahrzehnt existiert auch eine Band die sich mit diesem Namen kleidet und sich ganz dem typischen 80 er Power/Thrash – Metal verschrieben hat. Mit ihrem Album „Demo 2002“, das die Band komplett in Eigenregie aufgenommen hat, will uns die vom Proberaumwechsel geplagte Band ein Stück ihrer musikalischen Fähigkeiten näher bringen. Das gelingt ihnen eigentlich ganz gut, wobei man aber schon klar und deutlich sagen muss, dass der Klang des Demos eher im unteren Mittelmaß angesiedelt ist. Mit ihrem Demo gehen die 5 Jungs sehr moderat zu Werke, abgesehen von der Ballade „Blinded“, die meines Erachtens sehr gut gelungen ist und etwas an Retro – Bands wie LED ZEPPILIN erinnert. Die restlichen Songs erscheinen in einem Vergleich mit den Anfangsjahren von Megadeth. Das Quintett beherrscht ihre Instrumente auf ganzer Ebene, jedoch setzt die sehr laue Produktion dem Bewertungsmaßstab merklich zu. Mal sehen was sich in naher Zukunft bei ETERNIA tut. Potential wäre nämlich mehr als vorhanden. Fazit: Mit einem ansprechendem Budget für eine Studioproduktion ließe sich aus der Truppe ETERNIA durchaus eine interessante Mischung aus direktem 80 er Retro – Thrash auf eine CD bannen. Für mich etwas zu altbacken, aber es soll ja auch weiterhin Bands geben, die sich für den Erhalt der guten alten Zunft einsetzen.

15.02.2003

Der metal.de Serviervorschlag

Oder auch: "Wer 'Demo 2002' von Eternia mag, wird auch das hier mögen." Lass andere Leser wissen, welche Platten sie noch anchecken sollten, wenn ihnen "Demo 2002" gefällt.

Es gibt noch keine Empfehlungen zu diesem Album. Willst du die erste abgeben? Dann registriere dich oder logge dich ein.

Interessante Alben finden

Auf der Suche nach neuer Mucke? Durchsuche unser Review-Archiv mit aktuell 32739 Reviews und lass Dich inspirieren!

Nach Wertung filtern ▼︎
Punkten
Nach Genres filtern ►︎
  • Black Metal
  • Death Metal
  • Doom Metal
  • Gothic / Darkwave
  • Gothic Metal / Mittelalter
  • Hardcore / Grindcore
  • Heavy Metal
  • Industrial / Electronic
  • Modern Metal
  • Pagan / Viking Metal
  • Post-Rock/Metal
  • Progressive Rock/Metal
  • Punk
  • Rock
  • Sonstige
  • Thrash Metal

Kommentare