Exorcism - World In Sin (EP)

Review

EXORCISM haben sich der alten Heavy-Metal-Schule verschrieben – und das ist gut so!

Mit Csaba Zvekan findet sich ein Mann hinter dem Mikrofon, der in anderen Bands wie METAL MACHINE und ZVEKAN für Furore sorgen konnte. Zurecht, wie ich finde, denn Zvekan bringt eine der kraftvollsten und überzeugendsten Stimmen im Heavy Metal der letzten Jahre mit sich. Tatsächlich ist Zvekan das einzige Bandmitglied von EXORCISM. Umso beachtlicher, dass die neue EP „World In Sin“ wahnsinnig gut gelungen ist.

Viel IRON MAIDEN und DIO, eine Spur ACCEPT und manche JUDAS PRIEST-Momente – so könnte man den Stil von EXORCISM beschreiben. Stampfendes Heavy-Metal-Riffing trifft auf ausgefeilte Gitarrensolos und epische Refrains, ohne zu altbacken zu klingen.

Songs wie „Virtual Freedom“ sind das, was ich hören möchte, wenn ich heutzutage ein Heavy-Metal-Album einlege. Inbrünstiger Gesang, dessen Feuer man durch die Boxen spüren kann, treibendes, abwechslungsreiches Riffing, ein IRON MAIDEN-lastiger Refrain – so muss das sein!

Dort setzt auch das vierte Stück „Sahara“ an. Mit seiner tollen Gesangsleistung und den brachialen Riffs huldigt Zvekan Legenden wie DIO mit jeder Facette seiner Musik. Das kauft man ihm gerne ab, denn im Gegensatz zu manch anderer Truppe merkt man, dass er das Ganze verdammt ernst meint. Das tolle Solo im Mittelpart tut sein Übriges, um dem Hörer das Wasser, in der Hoffnung auf ein baldiges Erscheinen des neuen Albums, im Mund zusammen laufen zu lassen.

Frische Bands werden von Presse und Labels gerne als „Hoffnungsträger des xyz-Metals“ bezeichnet. Oft ist das Augenwischerei, um halbgare Formationen zu pushen. Im Falle von EXORCISM mache ich das allerdings auch, denn Csaba Zvekan hat das Potential um eine der großen Nummern im Bereich des klassischen Heavy Metal zu werden. Seine grandiose Huldigung an vergangene Tage, seine durchdachte und ausgereifte Musik – ja, so sichert man sich mit einem Album, beziehungsweise in diesem Fall einer EP, einen Stammplatz in den Playlisten der Hörerschaft. EXORCISM sollte, nein, muss man auf dem Schirm behalten, wenn man Metaller der alten Garde ist und vergangene Zeiten neu aufleben lassen möchte. Starkes Ding!

12.07.2015

Der metal.de Serviervorschlag

Oder auch: "Wer 'World In Sin (EP)' von Exorcism mag, wird auch das hier mögen." Lass andere Leser wissen, welche Platten sie noch anchecken sollten, wenn ihnen "World In Sin (EP)" gefällt.

Es gibt noch keine Empfehlungen zu diesem Album. Willst du die erste abgeben? Dann registriere dich oder logge dich ein.

Interessante Alben finden

Auf der Suche nach neuer Mucke? Durchsuche unser Review-Archiv mit aktuell 32622 Reviews und lass Dich inspirieren!

Nach Wertung filtern ▼︎
Punkten
Nach Genres filtern ►︎
  • Black Metal
  • Death Metal
  • Doom Metal
  • Gothic / Darkwave
  • Gothic Metal / Mittelalter
  • Hardcore / Grindcore
  • Heavy Metal
  • Industrial / Electronic
  • Modern Metal
  • Pagan / Viking Metal
  • Post-Rock/Metal
  • Progressive Rock/Metal
  • Punk
  • Rock
  • Sonstige
  • Thrash Metal

Kommentare