Flood - Native

Review

Die amerikanischen Doom-Debütanten FLOOD haben ihren Bandnamen schon ganz richtig gewählt. Ihr Debütalbum „Native“ lässt sich nämlich auf Basis dieser Annahme wunderbar als die akustische Fassung einer Flutwelle beschreiben.

Auf der einen Seite ergehen sie sich gefühlte Ewigkeiten darin, die Akkorde ihrer klassischen Riffs, ganz in der Tradition ihrer Landsleute SLEEP, eben wie jene Flutwelle aufzutürmen, nur um dann irgendwann im sehr natürlich wirkenden Verlauf des Songwritings in einem fetten Groove einzubrechen und alles dahinzuwalzen. Songs wie das mächtige „Aphelion“ sind von gigantischer Schwere, monoton, vage und schwer zu fassen. Wenn der Vierer dann mit starken Stonerrock-Anleihen loslässt, Fahrt aufnimmt und sich richtiggehend entfaltet, zeigt sich die ganze Macht ihrer monströsen Rhythmik. Einzig die überwiegend sehr drucklos geratenen Vocals können nicht zu dem urgewaltigen Feeling von „Native“ aufleben.

FLOOD setzen ihr Konzept von maritimer Urgewalt also ziemlich gut um. „Native“ ist eine tiefe, schwere Doom-Platte, die zum gleichzeitig zum abdriften einläd und mit ihrer immanenten Heavyness beeindruckt. Allerdings braucht es vermutlich Genrefans, um die Nötige Geduld und Ausdauer für den vollständigen Genuss einer solchen Platte aufzubringen.

31.07.2009

Der metal.de Serviervorschlag

Oder auch: "Wer 'Native' von Flood mag, wird auch das hier mögen." Lass andere Leser wissen, welche Platten sie noch anchecken sollten, wenn ihnen "Native" gefällt.

Es gibt noch keine Empfehlungen zu diesem Album. Willst du die erste abgeben? Dann registriere dich oder logge dich ein.

Shopping

Flood - Nativebei amazon11,65 €

Interessante Alben finden

Auf der Suche nach neuer Mucke? Durchsuche unser Review-Archiv mit aktuell 34165 Reviews und lass Dich inspirieren!

Nach Wertung filtern ▼︎
Punkten
Nach Genres filtern ►︎
  • Black Metal
  • Death Metal
  • Doom Metal
  • Gothic / Darkwave
  • Gothic Metal / Mittelalter
  • Hardcore / Grindcore
  • Heavy Metal
  • Industrial / Electronic
  • Modern Metal
  • Pagan / Viking Metal
  • Post-Rock/Metal
  • Progressive Rock/Metal
  • Punk
  • Rock
  • Sonstige
  • Thrash Metal

Kommentare