Hessaja - Hessaja

Review

Die Musik von HESSAJA auf ihrem selbstbetitelten Debütalbum ist eine Mischung aus tristem, trostlosem, apokalyptisch finsterem Doom Metal  und rohem Sludge. Im schleppenden Tempo walzen sich die fünf Stücke mit drückender Stimmung, tief bratenden Doom-Riffs, wuchtiges Schlagzeugspiel, klagendem Growl-Gesang, der leider oft ziemlich gepresst wirkt. Aufhorchen lassen die ruhigen melodischen Passagen, die einen schönen Kontrast bilden,  genauso wie die eingestreuten Samples, welche die Atmosphäre verdichten. Akzente setzen HESSAJA zusätzlich durch gelegentlich eingestreute Blast Beats, in Kombination mit Screams und sägenden Gitarren wird die Grenze zum Black Metal überschritten. Die destruktive, verzweifelt bedrückende Stimmung setzt sich in den Texten fort, hier verarbeitet Sänger Tom den Selbstmord seines Bruders. Kein Wunder ist solch ein hoffnungsloses, bitteres Werk dabei herausgekommen, das musikalisch überdurchschnittlich ist, aber zu den Großen des Genres noch Einiges fehlt.

17.05.2014

Geschäftsführender Redakteur (News-Leitung)

Der metal.de Serviervorschlag

Oder auch: "Wer 'Hessaja' von Hessaja mag, wird auch das hier mögen." Lass andere Leser wissen, welche Platten sie noch anchecken sollten, wenn ihnen "Hessaja" gefällt.

Es gibt noch keine Empfehlungen zu diesem Album. Willst du die erste abgeben? Dann registriere dich oder logge dich ein.

Interessante Alben finden

Auf der Suche nach neuer Mucke? Durchsuche unser Review-Archiv mit aktuell 34292 Reviews und lass Dich inspirieren!

Nach Wertung filtern ▼︎
Punkten
Nach Genres filtern ►︎
  • Black Metal
  • Death Metal
  • Doom Metal
  • Gothic / Darkwave
  • Gothic Metal / Mittelalter
  • Hardcore / Grindcore
  • Heavy Metal
  • Industrial / Electronic
  • Modern Metal
  • Pagan / Viking Metal
  • Post-Rock/Metal
  • Progressive Rock/Metal
  • Punk
  • Rock
  • Sonstige
  • Thrash Metal

Kommentare