In Tears Bereaved - Epos

Review

Die Österreicher IN TEARS BEREAVED melden sich mit ihrem zweiten Demo zurück und zelebrieren weiter ihren Progressive Death Metal mit kleinen Anleihen an die schwedische Schule. Da es sich hier um untersten Underground haltet, mag man die lasch und steril klingenden Drums verzeihen, fraglich bleibt aber trotzdem, warum man denn in diesem Status eine Single veröffentlicht. Ein einziges Lied mit einer Spiellänge von nicht einmal 9 Minuten. Ich weiß nicht, ob man das als „Epos“ durchgehen lassen kann… Egal, denn gleich beim ruhigen und melodischen Intro wird man von den musikalischen Fähigkeiten der Gruppe überzeugt. Nicht schlecht wird man auch für den ganzen Rest des Liedes unterhalten, ungewöhnlich ist davon aber nichts. Wohl eher genreuntyisch dürfte der poetische, in Deutsch verfasste Text sein. Dieser erreicht zwar zu keiner Zeit das Niveau ihrer Landsmänner von DORNENREICH, geht aber in Ordnung und verleiht dem ganzen einen gewissen Gothic-Flair. Sollte man also auf das Lied neugierig geworden sein, das IN TEARS BEREAVED selbstbewusst mutterseelenallein auf eine CD gebrannt haben, kann man unter oben genanntem Konakt oder über die Website der Band ein Exemplar um 5 Euro (plus Porto) anfordern. Dreist ist das aber irgendwie schon…

12.12.2005

Der metal.de Serviervorschlag

Oder auch: "Wer 'Epos' von In Tears Bereaved mag, wird auch das hier mögen." Lass andere Leser wissen, welche Platten sie noch anchecken sollten, wenn ihnen "Epos" gefällt.

Es gibt noch keine Empfehlungen zu diesem Album. Willst du die erste abgeben? Dann registriere dich oder logge dich ein.

Interessante Alben finden

Auf der Suche nach neuer Mucke? Durchsuche unser Review-Archiv mit aktuell 32840 Reviews und lass Dich inspirieren!

Nach Wertung filtern ▼︎
Punkten
Nach Genres filtern ►︎
  • Black Metal
  • Death Metal
  • Doom Metal
  • Gothic / Darkwave
  • Gothic Metal / Mittelalter
  • Hardcore / Grindcore
  • Heavy Metal
  • Industrial / Electronic
  • Modern Metal
  • Pagan / Viking Metal
  • Post-Rock/Metal
  • Progressive Rock/Metal
  • Punk
  • Rock
  • Sonstige
  • Thrash Metal

Kommentare