Insidious Decrepancy - Decadent Orgy Of Atrocious Suffering

Review

Woahh! Das einzig Dekadente sind hier die Songtitel! „Insatiably Craving Abhorrent Denouncement From The Continues Of Flesh”, “Rancid Cesspool Of Unimaginable Splendor By Ritualistic Butchery”…Zack, Tüdülüdülü, Boioioioioing, Knoten in der Zunge. Fließend lesen kann man das nur nach einem innigen Rendezvouz mit Fürst Gorroff. Am besten bei einer ordentlich Packung Brutal Death Metal, intoniert vom Ein-Mann-Projekt INSIDIOUS DECREPANCY. Shawn Whitaker zeichnet für dieses Artilleriefeuer verantwortlich, bei dem kein Auge der Highspeedfraktion trocken bleiben dürfte. Bereits 2002 beim mittlerweile nicht mehr existenten Label TXDM Underground veröffentlicht, kommt „Decadent Orgy Of Atrocious Suffering“ als Re-Release mit neuem Layout und ebenso wuchtig wie vor drei Jahren aus den Speakern gerumpelt. Absolutes Highlight ist dabei die variable Stimmleistung Shawn´s der neben 08/15-Growls auch das Stimmspektrum vom in den Trog kotzenden Warzenschwein bis zum guttural Hasstiraden keifenden Ork beherrscht. Respekt auch vor seiner Leistung an der Klampfe, die zwar nicht revolutionär ist, aber vor allem im öfters eingestreuten Midtempo überzeugen kann. Gegen Langeweile helfen zahlreiche Breaks und Tempowechsel, bei denen Shawn sein Talent am Mauszeiger beweisen darf. Richtig, wie so oft bei einsamen Kämpfern kommt auch hier das Schlagzeug aus der Retorte. Zwar kommt die digitale Schießbude ziemlich nah an eine reale heran, ein Restbetrag klinisch-sterilen Sounds ist jedoch nicht zu vermeiden und stößt sauer auf. Nichtsdestotrotz reicht es dicke, um die Matte ordentlich kreisen zu lassen. Und der Fleischlappen kriegt auch noch ein bisschen Übung. Fürst Gorroff, zu Hülf! Lockern Sie mir die Zunge! Zack, Tüdülüdülü, Boioioioioing…

12.09.2005

Der metal.de Serviervorschlag

Oder auch: "Wer 'Decadent Orgy Of Atrocious Suffering' von Insidious Decrepancy mag, wird auch das hier mögen." Lass andere Leser wissen, welche Platten sie noch anchecken sollten, wenn ihnen "Decadent Orgy Of Atrocious Suffering" gefällt.

Es gibt noch keine Empfehlungen zu diesem Album. Willst du die erste abgeben? Dann registriere dich oder logge dich ein.

Interessante Alben finden

Auf der Suche nach neuer Mucke? Durchsuche unser Review-Archiv mit aktuell 34273 Reviews und lass Dich inspirieren!

Nach Wertung filtern ▼︎
Punkten
Nach Genres filtern ►︎
  • Black Metal
  • Death Metal
  • Doom Metal
  • Gothic / Darkwave
  • Gothic Metal / Mittelalter
  • Hardcore / Grindcore
  • Heavy Metal
  • Industrial / Electronic
  • Modern Metal
  • Pagan / Viking Metal
  • Post-Rock/Metal
  • Progressive Rock/Metal
  • Punk
  • Rock
  • Sonstige
  • Thrash Metal

Kommentare