Janne Jarvis - Nightline

Review

KURZ NOTIERT

JANNE JARVIS ist als Mitglied von WARRIOR SOUL und HATE GALLERY in Erscheinung getreten. Nun versucht er sich als Solokünstler daran, Alternative Rock mit Elektronischer Musik zu vermischen. Die Balance findet er aber nicht so richtig. Während ‚The Cross‘ ein reiner Elektro-Track ist, geht ‚World Calling (7 Dead Suns)‘ als reiner Rock-Track durch. Das Songwriting kann einem auch nicht vom Hocker reißen, da JARVIS in dieser Hinsicht auf ausgetrampelten Pfaden wandelt. Zudem muss auch noch gesagt werden, dass JARVIS kein besonders guter Sänger ist. Somit haben wir hier ein Experiment, welches man sich getrost schenken kann.

04.03.2018

Redakteur mit Vorliebe für Hard Rock, Heavy Metal und Thrash Metal

Der metal.de Serviervorschlag

Oder auch: "Wer 'Nightline' von Janne Jarvis mag, wird auch das hier mögen." Lass andere Leser wissen, welche Platten sie noch anchecken sollten, wenn ihnen "Nightline" gefällt.

Es gibt noch keine Empfehlungen zu diesem Album. Willst du die erste abgeben? Dann registriere dich oder logge dich ein.

Interessante Alben finden

Auf der Suche nach neuer Mucke? Durchsuche unser Review-Archiv mit aktuell 33351 Reviews und lass Dich inspirieren!

Nach Wertung filtern ▼︎
Punkten
Nach Genres filtern ►︎
  • Black Metal
  • Death Metal
  • Doom Metal
  • Gothic / Darkwave
  • Gothic Metal / Mittelalter
  • Hardcore / Grindcore
  • Heavy Metal
  • Industrial / Electronic
  • Modern Metal
  • Pagan / Viking Metal
  • Post-Rock/Metal
  • Progressive Rock/Metal
  • Punk
  • Rock
  • Sonstige
  • Thrash Metal

Kommentare