Lemmy Kilmister - Lemmy

Review

Ian Kilmister, genannt Lemmy, ist eine lebende Legende. Er hat mit HAWKWIND, vor allem aber mit MOTÖRHEAD Musikgeschichte geschrieben. Dabei wurden MOTÖRHEAD oftmals als reine Lärmvereinigung verschrien. Dass sich für die oberflächliche Lautstärke gute Musiker verantwortlich zeigen, ist in der Vergangenheit bei Journalisten auch gerne mal in Vergessenheit geraten.

Spätestens mit dem Einstieg von Drummer Mikkey Dee hat LEMMY aber zwei Musiker (Gitarrist Phil Campbell ist ja bereits seit 1983/1984 an seiner Seite) um sich, die seine Visionen optimal umsetzen. Und auch wenn beide wichtige Bestandteile von MOTÖRHEAD sind, so ist es doch LEMMY, der seit vierzig Jahren die Geschicke der Band lenkt. Am 24.12. 2010 wurde 65 Jahre alt. Er hat viele Kollegen und Freunde überlebt und so ist es höchste Zeit, dass er endlich anständig gewürdigt wird.

Deshalb handelt “Lemmy” logischerweise auch nur sekundär von der Band. Die vorliegende DVD behandelt vielmehr das ‘Phänomen’ LEMMY. Die Dokumentation zeigt so ziemlich alle Seiten von Herrn Kilmister (sofern man das als Außenstehender beurteilen kann) und begleitet ihn quasi über die ganze Welt. Angefangen in LEMMYs nicht wirklich großem Apartment in der Nähe seines Lieblingsclubs ‘Rainbow’ über die wichtige Station Deutschland bis nach Moskau. Überall wird LEMMY mit offenen Armen empfangen (außer an der kanadischen Grenze) und trifft alte Bekannte mit denen er spezielle Erlebnisse verbindet – oder auch einfach nur Whiskey-Cola geschlürft hat. LEMMY plaudert ausgiebig aus dem Nähkästchen, bringt zig coole Sprüche, redet aber auch über sein Verhältnis zu seinen Söhnen (zu einem hat er keinen Kontakt), über seine Beziehungen zu Frauen und natürlich die Story mit HAWKWIND, siehe oben. Schön zu sehen ist, dass hier auch die HAWKWIND-Musiker zu Wort kommen und ihre Version der Geschichte erzählen dürfen.

Die Regisseure Greg Olliver und Wes Orshoski haben zudem viele Bekannte von LEMMY vor die Kamera bekommen, damit sie eine Anekdote zum Besten geben oder ein paar lobende Worte über ihn verlieren. So kann man sich auf Alice Cooper, Ozzy Osbourne (der mitten im Satz vergisst, was er sagen will), Dee Snider (TWISTED SISTER), Billy Bob Thornton, Dave Grohl (FOO FIGHTERS), METALLICA (interessante Sequenz mit Probe und gemeinsamen Auftritt), Scott Ian (ANTHRAX) oder auch Nikki Sixx (MÖTLEY CRÜE) freuen. In über neunzig kurzweiligen Minuten bringen die beiden Filmemacher in ihrer Dokumentation den kauzigen Engländer dem Zuschauer näher und beleuchten dabei nicht nur die schönen Seiten im Leben des Herrn Kilmister.

Eine absolut essentielle DVD, die auch nach mehrmaliger Ansicht nicht langweilig wird und jeden Rock-Fan begeistern sollte. Dazu trägt auch das Bonusmaterial bei (inkl. des METALLICA-Gigs zu LEMMYs 50. Geburtstag). So kommen unter dem Strich insgesamt unterhaltsame 300 Minuten heraus und ich freue mich schon auf das nächste Konzert, wenn es wieder heißt: “We Are MOTÖRHEAD – And We Play Rock ‘n’ Roll!”

08.02.2011

Der metal.de Serviervorschlag

Oder auch: "Wer 'Lemmy' von Lemmy Kilmister mag, wird auch das hier mögen." Lass andere Leser wissen, welche Platten sie noch anchecken sollten, wenn ihnen "Lemmy" gefällt.

Es gibt noch keine Empfehlungen zu diesem Album. Willst du die erste abgeben? Dann registriere dich oder logge dich ein.

Interessante Alben finden

Auf der Suche nach neuer Mucke? Durchsuche unser Review-Archiv mit aktuell 33505 Reviews und lass Dich inspirieren!

Nach Wertung filtern ▼︎
Punkten
Nach Genres filtern ►︎
  • Black Metal
  • Death Metal
  • Doom Metal
  • Gothic / Darkwave
  • Gothic Metal / Mittelalter
  • Hardcore / Grindcore
  • Heavy Metal
  • Industrial / Electronic
  • Modern Metal
  • Pagan / Viking Metal
  • Post-Rock/Metal
  • Progressive Rock/Metal
  • Punk
  • Rock
  • Sonstige
  • Thrash Metal

Kommentare