Liesegang - No Strings Attached

Review

Als erstes mag einem der dämliche Bandname ins Auge stechen. Aber wer hier jetzt denkt, es handele sich um Rotkäppchenmusik aus der hintersten Provinz von Bayern oder ähnliches, der irrt, und zwar gewaltig. Der für den Bandnamen Liesegang ist Stargitarrist Bill Liesegang verantwortlich, u.a. tätig gewesen für Nina Hagen, Echt und Udo Lindenberg. Und wem sich bei diesen drei Namen der Mund verzieht, als hätte er eine saure Zitrone gegessen, der sei wiederum belehrt: der gute Mann hat’s drauf und das beweist er zusammen mit einer laaaaaangen Reihe von berühmt-berüchtigten Gastmusikern auf dem neu aufgelegten, 1996 nur in Japan erschienenen, Album „No strings attached“! So sind für den Gesang Heroen wie Glenn Hughes, ehemals bei Deep Purple am Mikro, und John Wetton, seiner Zeit bei Uriah Heep und King Crimson für die Vocals verantwortlich, zuständig und das machen sie zusammen mit Tony Thurlow ganz ausgezeichnet. Der Sound schwankt zwischen Metal und (teilweise sogar Classic-)Rock und geht direkt ins Ohr. Ein Album, das man hört und mag. Der Opener „King of the western world“ haut gleich so richtig rein, beginnt er doch mit einem wuchtigen Gitarrenintro und einem richtig schönen Schrei von Glenn Hughes! Das ganze Album rockt, ist dabei durchgehend mitsingbar (wenn man(n) denn so hoch hinaufkommt…) und verbreitet gute Laune. Das Titelstück „No strings attached“, gleich als zweites auf dem Silberling zu finden, ist dabei rein intrumental und leitet eines besten Stücke auf der CD ein: bei „Crying for love“ handelt es sich um weit mehr als nur um eine kitschige Ballade, auf die der Titel eventuell schließen lässt. Statt dessen gibt es einen relaxten Rocksong, den man immer und immer wieder hören möchte! Wiederum ein Instrumentalstück geht direkt danach in einen weiteren genialen Song auf dem Album über: „Flesh’n’Blood“ kracht gleich mit heftigen Drums und einfach nur noch genialen Gitarrenlines rein. John Wetton singt zur Abwechslung mal und nicht zuletzt seine Stimme trägt zu einem echten Rockstück bei! Nach dem neunten Track, dem wenig innovativen, keyboardlastigen und extrem seichten Song „The night will soon be gone“, der wohl für die Radiostationen konzipiert wurde, wird dann auch immer mehr gerockt und Stücke wie „Live by the gun“, „Waiting for the sun“ (Kein Doors-Cover…) oder „Hammerfist“ sprechen eine eigene Sprache und zeigen deutlich, dass erfahrene Musiker am Werk sind. Mit einem wohlbekannten Liedthema auf der Gitarre beendet das letzte Stück „Sabre Danse Macabre“ 6-Saitenlastig diese Platte, die man gleich noch mal von vorne hören und dazu weiter abrocken kann! Wer Legenden wie Uriah Heep, Deep Purple oder die echten HardRock-Bands der 90er mag, der wird mit „No strings attached“ glücklich werden – versprochen!

Shopping

Liesegang - No Strings Attachedbei amazon42,99 €
02.04.2003

Der metal.de Serviervorschlag

Oder auch: "Wer 'No Strings Attached' von Liesegang mag, wird auch das hier mögen." Lass andere Leser wissen, welche Platten sie noch anchecken sollten, wenn ihnen "No Strings Attached" gefällt.

Es gibt noch keine Empfehlungen zu diesem Album. Willst du die erste abgeben? Dann registriere dich oder logge dich ein.

Shopping

Liesegang - No Strings Attachedbei amazon42,99 €

Interessante Alben finden

Auf der Suche nach neuer Mucke? Durchsuche unser Review-Archiv mit aktuell 32833 Reviews und lass Dich inspirieren!

Nach Wertung filtern ▼︎
Punkten
Nach Genres filtern ►︎
  • Black Metal
  • Death Metal
  • Doom Metal
  • Gothic / Darkwave
  • Gothic Metal / Mittelalter
  • Hardcore / Grindcore
  • Heavy Metal
  • Industrial / Electronic
  • Modern Metal
  • Pagan / Viking Metal
  • Post-Rock/Metal
  • Progressive Rock/Metal
  • Punk
  • Rock
  • Sonstige
  • Thrash Metal

Kommentare