Liquid Horizon - The Script Of Life

Review

Ein schönes Beispiel einer musikalischen Weiterentwicklung stellt „The Script Of Life“, das neue Album von LIQUID HORIZON dar. Mir ist ihr 2007er-Werk „Revolutions“ bekannt, das aber nicht über gute Ansätze hinwegkam. Gegenüber diesem hat sich die Truppe aus dem südhessischen Heppenheim aber deutlich steigern können.

Sie bedienen sich atmosphärischer Elemente wie DREAM THEATER, bringen etwas von SAVATAGEs melodischer Note in den Stücken unter, lieben trotzdem die instrumentelle Komplexität und komponieren variantenreich wie VANDEN PLAS. LIQUID HORIZON verstehen es außerdem, Stimmungen und Gefühle musikalisch gelungen auszudrücken.
Die Songs basieren auf schönen Grundmelodien, die sich dann auch wie ein roter Faden durch die Stücke ziehen, obgleich die klare Linie zugunsten einer progressiven Ausrichtung mit sich verändernden Intensitäten und reichlichen Rhythmuswechseln regelmäßig verlassen wird. LIQUID HORIZON bringen immer wieder kleine musikalische Überraschungen in den Songs unter und gestalten den Aufbau spannend, doch zuletzt wird die Hookline immer wieder aufgefasst und zu Ende gebracht.
Es ist schwierig, spezifische Anspieltipps zu nennen. Die Songs setzen nicht auf Eingängigkeit oder Geradlinigkeit, sondern zielen auf die Erzeugung der Atmosphäre, und diese variiert von Stück zu Stück, wodurch sich einzelne Tracks nur schlecht miteinander messen lassen. Sicherlich findet man nach einigen Hördurchgängen seine individuellen Favoriten (bei mir sind es „Coasts Of Holland“, „Every Second“, „Crown Of Creation“ und „When Darkness Falls“), doch man kann kaum beschreiben, warum man jetzt diesen Song etwas besser findet als jenen. Nur Kleinigkeiten machen auf „The Script Of Life“ solche Eindrücke aus, doch insgesamt sind Songwriting und Performance durchweg solide.
Einen enormen Fortschritt hat auch der Gesang von Oliver Kilthau gemacht. Die Ausdruckskraft und Stimmenergie, die ich beim letzten Album noch vermisst habe, ist heuer vorhanden und wird absolut songdienlich eingesetzt. Er findet immer das richtige Feeling und die Intensität für die jeweilige Song-Atmosphäre.

„The Script Of Life“ beweist, dass die Hessen sich ins Songwriting reinhängt haben und sich insgesamt weiterentwickeln konnten. Und bei diesem wegbestimmenden dritten Album zeigt die Richtung klar nach oben. Mit LIQUID HORIZON darf man im Progressive Metal in Zukunft rechnen.

Shopping

Liquid Horizon - The Script of Lifebei amazon12,10 €
25.02.2011

Der metal.de Serviervorschlag

Oder auch: "Wer 'The Script Of Life' von Liquid Horizon mag, wird auch das hier mögen." Lass andere Leser wissen, welche Platten sie noch anchecken sollten, wenn ihnen "The Script Of Life" gefällt.

Es gibt noch keine Empfehlungen zu diesem Album. Willst du die erste abgeben? Dann registriere dich oder logge dich ein.

Shopping

Liquid Horizon - The Script of Lifebei amazon12,10 €

Interessante Alben finden

Auf der Suche nach neuer Mucke? Durchsuche unser Review-Archiv mit aktuell 34601 Reviews und lass Dich inspirieren!

Nach Wertung filtern ▼︎
Punkten
Nach Genres filtern ►︎
  • Black Metal
  • Death Metal
  • Doom Metal
  • Gothic / Darkwave
  • Gothic Metal / Mittelalter
  • Hardcore / Grindcore
  • Heavy Metal
  • Industrial / Electronic
  • Modern Metal
  • Pagan / Viking Metal
  • Post-Rock/Metal
  • Progressive Rock/Metal
  • Punk
  • Rock
  • Sonstige
  • Thrash Metal

Kommentare