Luna Field - Close To Prime

Review

Ich kenne diese Band schon eine kleine Ewigkeit, da ich damals durch ihre Webseite auf sie aufmerksam wurde. Die dort zum Download verfügbaren Songs machten mich hellhörig, denn ich war von der Kompromisslosigkeit der Klänge sehr angetan. Umso besser also, dass Monate später nun der Rundling in meinem Player rotiert, um mich mit der vollen Breitseite zu bedienen. Hier bekommt man ja nun gleich einen viel besseren Einblick in das Schaffen der Burschen, was man als eine Mischung von Death und Black Metal bezeichnen könnte und auch beide gesanglichen Merkmale beinhaltet. Neben sehr schleppenden Death-Metal-Parts mit deftigen Growls (z.B. „Animated Anchoret“) gibt es aber auch ab und zu mal sehr fiese Black-Metal-Screams (u.a. bei „Odial“ oder „Press The Pressure“), die mich ein kleinwenig an Cradle Of Filth erinnern. Sonst haben Luna Field oder Sänger Benny mit dem kleinen englischen Giftzwerg aber gar nichts zu tun. Die Deutschen haben da nämlich einen wesentlich höheren Death-Metal-Anteil und auch sonst ist die ganze Mischung anders. Gut gefällt mir die extreme Power und Aggression, die die Songs in sich tragen und bei höherer Lautstärke ordentlich vor den Latz ballern. Dies ist u.a. auch den schon erwähnten Sänger zu verdanken, der eine sehr breit gefächerte Stimme hat und diese sich sehr mächtig und energiegeladen anhört. Die Instrumente reihen sich da gnadenlos ein, da sie ordentlich Druck machen. In den schnelleren Parts brettert es arg drauf los, aber sie können auch ganz anders und gefühlvoll, wie z.B. der Song „The Black Side“ beweist. Hier werden ruhige Keyboardklänge eingesetzt, die mit geheimnisvollen Melodien untermalt sind. Dies könnte durchaus die Hintergrundmelodie zu einer Mordszene sein. Hoffnungsvoll, aber doch tragisch und letztlich sterbend. Nach dem kleinen Ausflug in ruhige Momente aber schnell zurück zu den Tatsachen, die bodenständig und wie eine Legion von schwerbewaffneten Soldaten einen Soundwall aufbauen, um dann ohne Scheu alles platt machen. So muss Metal sein! Zehn Songs in guter Qualität warten auf den Hörer, der das Debüt dieser Formation sicherlich schätzen wird. Sehr interessante Band, die es nun anzutesten gilt.

Shopping

Luna Field - Close to Primebei amazon5,47 €
22.08.2003

Der metal.de Serviervorschlag

Oder auch: "Wer 'Close To Prime' von Luna Field mag, wird auch das hier mögen." Lass andere Leser wissen, welche Platten sie noch anchecken sollten, wenn ihnen "Close To Prime" gefällt.

Es gibt noch keine Empfehlungen zu diesem Album. Willst du die erste abgeben? Dann registriere dich oder logge dich ein.

Shopping

Luna Field - Close to Primebei amazon5,47 €

Interessante Alben finden

Auf der Suche nach neuer Mucke? Durchsuche unser Review-Archiv mit aktuell 33631 Reviews und lass Dich inspirieren!

Nach Wertung filtern ▼︎
Punkten
Nach Genres filtern ►︎
  • Black Metal
  • Death Metal
  • Doom Metal
  • Gothic / Darkwave
  • Gothic Metal / Mittelalter
  • Hardcore / Grindcore
  • Heavy Metal
  • Industrial / Electronic
  • Modern Metal
  • Pagan / Viking Metal
  • Post-Rock/Metal
  • Progressive Rock/Metal
  • Punk
  • Rock
  • Sonstige
  • Thrash Metal

Kommentare