Obscure Sphinx - Epitaphs

Review

Seit OBSCURE SPHINX vor knapp fünf Jahren den damals noch bestehenden New Blood Award beim Summer Breeze gewannen, gelten sie als Geheimtipp im mittlerweile überlaufenen Sludge-/Post-Metal-Sektor. Angesichts der ein Jahr später allerorts eingeheimsten Loorbeeren für „Void Mother“ verwundert es aber schon, dass die Polen noch immer keinen Label-Unterschlupf gefunden haben: wie sein Vorgänger so erscheint auch „Epitaphs“ in Eigenregie. Dabei lassen sich die Plattenfirmen durchaus etwas entgehen,…

…denn auch wenn „Epitaphs“ keine Grenzen verschiebt, so steht es doch „Void Mother“ in nichts nach und reiht sich mühelos in die Riege qualitativer Genreveröffentlichungen ein. Dreh- und Angelpunkt ist abermals Fronterin Zofia „Wielebna“ Fraś, die mit extrem wandlungsfähiger Stimme das ohnehin schon abwechslungsreiche Songwriting nochmals erheblich aufpoliert. Zwischen kehligem Hardcore-Brüllwürfel, spitzem Kreischen oder Björk-ähnlichem Erzählen ist ihr fast keine Stimmfarbe zu schade – den Spagat zwischen schriller Entfesselung und cleanem Dahingleiten einer Julie Christmas wie in der letztjährigen Kollaboration mit CULT OF LUNA turnt sie dagegen nicht nach, auch wenn der Versuch in „Memories Of Falling Down“ nur knapp daneben geht.

Musikalisch ist der Vergleich mit den schwedischen Vorreitern ebenfalls treffend, die Basis ist untrüglich in deren atmosphärischem Post-Sludge verankert, den OBSCURE SPHINX mit eigenen Klangfacetten von orientalischen Tonleitern („Memories Of Falling Down“) bis GHOST BRIGADEschen Ausbrüchen („Sepulchre“) zu erweitern suchen. Lediglich der Sound hätte insbesondere in den eruptiven Momenten mehr Wumms und weniger maschinelle Kälte vertragen. Trotzdem noch lange kein Grund, OBSCURE SPHINX eine Chance und einschlägigen Labels einen Wink mit dem Zaunpfahl zu geben.

07.05.2017

Interessante Alben finden

Auf der Suche nach neuer Mucke? Durchsuche unser Review-Archiv mit aktuell 32381 Reviews und lass Dich inspirieren!

Nach Wertung filtern ▼︎
Punkten
Nach Genres filtern ►︎
  • Black Metal
  • Death Metal
  • Doom Metal
  • Gothic / Darkwave
  • Gothic Metal / Mittelalter
  • Hardcore / Grindcore
  • Heavy Metal
  • Industrial / Electronic
  • Modern Metal
  • Pagan / Viking Metal
  • Post-Rock/Metal
  • Progressive Rock/Metal
  • Punk
  • Rock
  • Sonstige
  • Thrash Metal

Kommentare