One On One - Demo 2010

Review

ONE ON ONE sind der Beweis dafür, dass Deutsche keinen New York Hardcore spielen sollten – deshalb halte ich mich auch kurz. Im Grunde bieten die Ulmer ein Demo, dass das Attribut „unfreiwillig komisch“ verdient. Teils klingen die Vocals nach einer Mixtur aus Heavy Metal und Old School Thrash. Das ist aber noch nicht alles, die Riffs stammen vom Fließband und kommen noch dermaßen öde daher, dass ich mich frage, wie sich dabei auch nur EIN Hörer zum fröhlichen Tänzchen in den Pit wagen sollte. Auch sonst wirken die vier Song nicht nur unausgegoren, sondern wie eine Beschäftigungstherapie für Redakteure ohne Promos (ähnlich der Maßnahmen für unter 18jährige Schulabgänger ohne Ausbildungsplatz). Dass die Band selber von Punk spricht, entschuldigt vielleicht, dass die Songs stumpf sind und der Sound ziemlich dünn ist, aber ein bisschen Biss sollte schon drin sein. Um zum Abschluss noch auf die unfreiwillige Komik des Ganzen zu sprechen zu kommen: bei allem Respekt für vor Sozialkritik, aber ein Online-Übersetzer für Songtexte zu nutzen ist ungefähr so clever wie einen Bunsenbrenner zum Haareföhnen. Nächstes Mal bitte alles besser machen!

02.07.2010

Chefredakteur

Der metal.de Serviervorschlag

Oder auch: "Wer 'Demo 2010' von One On One mag, wird auch das hier mögen." Lass andere Leser wissen, welche Platten sie noch anchecken sollten, wenn ihnen "Demo 2010" gefällt.

Es gibt noch keine Empfehlungen zu diesem Album. Willst du die erste abgeben? Dann registriere dich oder logge dich ein.

Interessante Alben finden

Auf der Suche nach neuer Mucke? Durchsuche unser Review-Archiv mit aktuell 33909 Reviews und lass Dich inspirieren!

Nach Wertung filtern ▼︎
Punkten
Nach Genres filtern ►︎
  • Black Metal
  • Death Metal
  • Doom Metal
  • Gothic / Darkwave
  • Gothic Metal / Mittelalter
  • Hardcore / Grindcore
  • Heavy Metal
  • Industrial / Electronic
  • Modern Metal
  • Pagan / Viking Metal
  • Post-Rock/Metal
  • Progressive Rock/Metal
  • Punk
  • Rock
  • Sonstige
  • Thrash Metal

1 Kommentar zu One On One - Demo 2010

  1. psychoticdodo sagt:

    Was habt ihr denn genommen als ihr das Demo angehört habt? One On One sind thrashiger geworden, passt euch das nicht? Ich persönlich finde die Produktion ziemlich gut. Die Riffs sind knackig und perfekt zum Bangen. Der Sänger singt wie Tom Araya, was mir sehr gut gefällt! Ich habe auch das alte Zeug von ihnen angehört, klar ist es ein Stilwechsel, aber deshalb gleich nur 2 Punkte? Seid mal etwas wandlungsfähig! Ich bin Death-Metaller und höre liebend gerne Thrash Metal und auch Hardcore Punk! Und woher wollt ihr wissen, dass sie momentan NYHC spielen wollen, als ich sie live gesehen hab war da der Gitarrist mit Kutte und Metallica Backpatch, ebenso wie der Bassist im Anthrax Shirt! Das spricht für sich. Das einzige Manko sind die etwas eingedeutschten Texte aber so wild ist das nicht, die Musik lässt Worte verblassen! Deshalb sind 9 Punkte angemessen! Wenn das Album rauskommt ist es sofort gekauft! Thrash Fans, die auch auf Hardcore Punk stehen können bedenkenlos zugreifen! Und alle NYHC Fans sollten sollten sich mal ein bisschen mit Thrash Metal beschäftigen und das Demo dann anhören, vielleicht gefällt es einem dann besser!

    9/10