Pandemic - Global Collapse - Disease X

Review

Wer lässt sich denn hier einen eher makabren Marketinggag einfallen? Ein Band, welche sich PANDEMIC nennt und das passende Album „Global Collapse – Disease X“, mehr Plattitüde geht nicht. Blöd ist es nur, wenn sich die Band schon mehr als zehn Jahre PANDEMIC nennt. Dass der Bandname einmal eine derartige Bedeutung bekommen würde, hätten die Bandmitglieder wohl kaum für möglich gehalten. So fühlen sich die Herren aus Kassel dazu berufen, während der Pandemie eine Scheibe auf den Markt zu bringen.

„Global Collapse – Disease X“ von PANDEMIC beschäftigt sich nicht mit der Pandemie

Ebenfalls aus Hessen kommen DISBELIEF, welche mit dem Albumtitel „The Ground Collapses“ eine gewisse Prophezeiung im März 2020 lieferten. „Global Collapse – Disease X“ beschäftigt sich allerdings nicht mit der Pandemie. Vielmehr geht es um die Abgründe der Menschheit, Hass, Krieg und Skrupellosigkeit, welche zum globalen Kollaps führen werden.

Bei einer Band, welche seit mehr als zehn Jahren existiert, der bisherige Output bei einer EP liegt und nun in Eigenregie ihr Debütwerk realisiert, ist keine Hochglanzproduktion zu erwarten. Nach dem instrumentalen Intro erklingen „God Versus God“ und „Global Collapse“, der Sound ist mit old school im 80er Jahre Style mehr als wohlwollend umschrieben. Ansonsten gibt es klassischen, temporeichen Heavy Metal mit einem etwas gewöhnungsbedürftigen Gesang zu hören.

„Into The Abyss“ startet im Mid-Tempo, geht jedoch zügig in das bekannte Schema über. Ob „Blood Spangled Banner“, „Embrace The Void“, „Feed The Greed“ oder „Horrific Pandemic“: eine große Abwechselung gibt es nicht zu hören. Die Songs ähneln sich bezüglich Saitenarbeit und Aufbau immer wieder. Die eingestreuten Gitarrensoli bei „Blood Spangled Banner“ sorgen mit den Sirenengeräuschen für Auflockerungen, der Gesang beendet das Intermezzo.

PANDEMIC liefern wenig musikalische Argumente

Veröffentlichungen in Eigenregie liefern nicht nur PANDEMIC mit „Global Collapse – Disease X“. Bei der Menge der monatlichen Outputs ist es für unterdurchschnittliche Produktionen schwer, sich aus der großen Masse hervorzuheben. Besondere Trademarks oder kreative Argumente liefern PANDEMIC nicht und so läuft die Scheibe runter, ohne dass Songs oder Melodien länger im Gedächtnis bleiben. Große Anhänger von Undergroundsound in Kombination mit 80er und 90er Jahre Heavy Metal können mal ein Ohr riskieren, sollten die Messlatte aber nicht zu hoch anlegen.

Shopping

Pandemic - Global Collapse - disease Xbei amazon9,98 €
30.06.2021

Ein Leben ohne Musik ist möglich, jedoch sinnlos

Der metal.de Serviervorschlag

Oder auch: "Wer 'Global Collapse - Disease X' von Pandemic mag, wird auch das hier mögen." Lass andere Leser wissen, welche Platten sie noch anchecken sollten, wenn ihnen "Global Collapse - Disease X" gefällt.

Es gibt noch keine Empfehlungen zu diesem Album. Willst du die erste abgeben? Dann registriere dich oder logge dich ein.

Shopping

Pandemic - Global Collapse - disease Xbei amazon9,98 €

Interessante Alben finden

Auf der Suche nach neuer Mucke? Durchsuche unser Review-Archiv mit aktuell 33745 Reviews und lass Dich inspirieren!

Nach Wertung filtern ▼︎
Punkten
Nach Genres filtern ►︎
  • Black Metal
  • Death Metal
  • Doom Metal
  • Gothic / Darkwave
  • Gothic Metal / Mittelalter
  • Hardcore / Grindcore
  • Heavy Metal
  • Industrial / Electronic
  • Modern Metal
  • Pagan / Viking Metal
  • Post-Rock/Metal
  • Progressive Rock/Metal
  • Punk
  • Rock
  • Sonstige
  • Thrash Metal

1 Kommentar zu Pandemic - Global Collapse - Disease X

  1. Hex sagt:

    Ich finde den Song ganz cool. Für ein Debut ist das doch recht gut gelungen. Da gabs hier schon mehr Punkte für ziemlichen Schrott. Der Gesang bringt hier ein wenig Thrash Metal Wind in den Song, das macht den Song etwas eigenständiger. Is ja aber eh alles Geschmacksache. Einfach weitermachen, Jungs.

    5/10