Saligia - Fønix

Review

SALIGIA steigern sich immer mehr! Schon die EP „Lvx Aeternae“ zeigte die Norweger im Vergleich zum Debütalbum „Sic Transit Gloria Mundi“ in deutlich besserer Form und „Fønix“
offenbart sich als bisheriges Glanzstück des Duos.

Ihrem Stil treu geblieben, wurden lediglich ein paar Rädchen verstellt, um den abstrakten, dissonanten Klängen noch mehr Überzeugungskraft zu verleihen. Das gelingt, auch weil sich SALIGIA erneut für ein natürliches Klanggewand entschieden haben. Es poltert, surrt und wirkt trotzdem gut ausbalanciert – wichtiger noch: Es passt zur dunklen Grundausrichtung des Materials.

„Fønix“ ist allerdings auch ein mächtiges, weil durchdachtes und vielschichtiges Werk. Innerhalb der Songs lockt das Duo mit so vielen Details, Tempovariationen und Spannungsbögen, dass ein konzentriertes Hören empfehlenswert ist. Ansonsten verliert man schnell den Überblick zwischen rumpelndem Schlagzeug, grummelndem Bass und der verschrobenen Leadgitarre. Hinzu kommt die Stimme von Ahzari, der mal ekelhaft keift, dann wie ein Wahnsinniger irgendwo zwischen Gesang und Gegrummel die Mitte findet – und sich so in das düstere, undurchsichtige Dickicht des Gesamtbildes einfügt.

SALIGIA bewegen sich mit „Fønix“ in der immer noch überschaubaren, aber unglaublich spannenden Gesellschaft rund um DØDSENGEL, ONE TAIL, ONE HEAD, HETROERTZEN und Co. „Fønix“ ist erneut Bindeglied aus der Faszination zwischen abstrakter, bewusster Schrägheit und der rauen, direkten Ader frühen Black Metals – sollte gehört, genossen und verinnerlicht werden!

30.12.2015

Chefredakteur

Interessante Alben finden

Auf der Suche nach neuer Mucke? Durchsuche unser Review-Archiv mit aktuell 32267 Reviews und lass Dich inspirieren!

Nach Wertung filtern ▼︎
Punkten
Nach Genres filtern ►︎
  • Black Metal
  • Death Metal
  • Doom Metal
  • Gothic / Darkwave
  • Gothic Metal / Mittelalter
  • Hardcore / Grindcore
  • Heavy Metal
  • Industrial / Electronic
  • Modern Metal
  • Pagan / Viking Metal
  • Post-Rock/Metal
  • Progressive Rock/Metal
  • Punk
  • Rock
  • Sonstige
  • Thrash Metal

Kommentare