Samsas Traum - Einer Gegen Alle

Review

Hier ist sie nun endlich: Die von vielen so lang ersehnte DVD der sehr umstrittenen SAMSAS TRAUM. Jawohl, ich bin ein grosser Fan dieser Band und gebe es auch offen zu. Umso enttäuschter muss ich zugeben, dass die erste DVD von Mastermind Alexander Kaschte alles andere als ein Highlight in der Discographie darstellt.
Natürlich ist die Verpackung edel wie eh und je. Und natürlich kann sich niemand über den Umfang beschweren. Und die Limitierung des chicen Teils lässt Fanherzen ebenfalls höher schlagen. Doch leider Gottes ist nun mal der Inhalt wichtiger als die Verpackung.
Doch fangen wir lieber erstmal bei dieser an. „Einer gegen Alle“ kommt in einem ziemlich dicken DIN A5 Pappschuber mit Silberfolienaufdruck daher. Die mehrfach ausklappbare Box beinhaltet insgesamt 1 umfangreiches Booklet, 2 CDs und 2 DVDs. Wie üblich bei SAMSAS TRAUM ist die Box also sehr schön ausgefallen und macht sich wirklich gut in der hauseigenen Sammlung.
Doch kommen wir nun zum Inhalt. Die erste DVD enthält einen Mitschnitt vom Leipziger Konzert der „a.Ura Tour“. Ich war auf dem Bochumer Konzert dieser Tour und kann nur sagen: Es war ein grossartiges Erlebnis. Das Publikum war super drauf, die Kommunikation zwischen den Leuten und der Band funktionierte perfekt. Im Gegensatz dazu steht anscheinend das Konzert im Leipziger Werk II. Sind die Leute im Osten alle so begeisterungslos? A.K. hatte scheinbar grosse Mühe, überhaupt irgendwelche Leute dazu zu bewegen mal mitzuschnunkeln. So ist dies das erste Problem der DVD: Es kommt keinerlei Live-Atmosphäre auf. Zweiter Kritikpunkt ist die einfallslose Kameraführung und der uninspirierte Schnitt. So wird das Zusehen beim an sich gelungenen Konzert auf Dauer langweilig. Das auf der Tour fast nur Songs vom aktuellen Album gespielt wurden, ist aber sicher Geschmacksache und nicht unbedingt als Negativ zu werten. Als Bonusmaterial gibt es hier ein Tourtagebuch, Impressionen aus Moskau und zwei Interviews.
Die zweite DVD beinhaltet das erste Album „Kunst – X = ?“ von Kaschtes Nebenprojekt WEENA MORLOCH. Wer diese Krachorgie nicht kennt, sollte sich hier auf Metal.de das entsprechende Review durchlesen. Die DVD jedenfalls visualisiert die „Musik“. Während der Krach zu Hören ist, sieht man schemenhafte, flackernde oder unerkennbare Bilder. Irgendwie passt dieses abstruse Zeug zu dem Lärm. Man könnte es als Krach für die Augen bezeichnen.
Ebenso nur für Freaks und Sammler empfehlenswert ist die CD „Epanalepsis“. Das Krachmonster hat wieder zugeschlagen, denn dieses Teil ist ebenfalls von WEENA MORLOCH und genauso schwer zu ertragen wie „Kunst – X = ?“. Wer sich für so einen Scheiss wirklich begeistern kann, weiss ich nicht. Auch wenn ich die CDs besitze (allerdings nur aus Gründen meines Sammlertriebs), höre ich sie mir nicht freiwillig an.
Höhepunkt der „Einer gegen Alle“-Box ist aber die Remix-CD. Hierauf werden einige Songs vom aktuellen Album „a.Ura und das Schneckenhaus“ von bekannten Künstlern neu interpretiert. Im Vergleich zu den Originalen gehen die meisten Remixe einen viel elektronischeren, clubtauglicheren Weg. Unter anderem geben sich hier IN STRICT CONFIDENCE, THOMAS RAINER und INGO RÖMLING die Ehre. Zudem ist auf der Remix-Scheibe ein neuer, bisher unveröffentlichter Song vertreten, den man aber aufgrund des peinlich grössenwahnsinnigen Textes und des für SAMSAS TRAUM-Verhältnisse einfallslosen und zweitklassigen Songwritings lieber nicht erwähnt.
So bleibt als Fazit nur eines festzuhalten: Super Verpackung und riesiger Umfang aber inhaltlich eine Enttäuschung. Für Fans ist die Box natürlich ein Muss, alle anderen sollten lieber zum aktuellen Album greifen.

24.10.2005

Interessante Alben finden

Auf der Suche nach neuer Mucke? Durchsuche unser Review-Archiv mit aktuell 31628 Reviews und lass Dich inspirieren!

Nach Wertung filtern ▼︎
Punkten
Nach Genres filtern ►︎
  • Black Metal
  • Death Metal
  • Doom Metal
  • Gothic / Darkwave
  • Gothic Metal / Mittelalter
  • Hardcore / Grindcore
  • Heavy Metal
  • Industrial / Electronic
  • Modern Metal
  • Pagan / Viking Metal
  • Post-Rock/Metal
  • Progressive Rock/Metal
  • Punk
  • Rock
  • Sonstige
  • Thrash Metal

Kommentare