Samsas Traum - Ipsissima Verba EP

Review

Samsas Traum ist wohl eine der Bands, die mit ihrer Musik und ihren Texten die Musikwelt immer wieder polarisieren und in den meisten Fällen nur die Wahl zwischen „hassen“ oder „lieben“ offen lassen wird. Auch die neue EP „Ipsissima Verba“ von Chefdenker Alexander Kaschte wird mit Sicherheit wieder zahlreiche Diskussionen auslösen, ist der neue Song „Tineoidea“ doch eine recht radikale musikalische Trendwende. „Tineoidea“ ist ein fast schon poppiger Track, der äusserst gemütlich und mit für Samsas Traum ungewöhnlich wenig Ecken und Kanten daherkommt. Den Song gibt es in gleich drei Versionen zu hören – mal lang (Album Version), mal kurz (Single Version) und zum Abschluß fast schon synth-poppig (Hagbard Celine RMX). Mit „Kamikaze“ in zwei Versionen folgt ein weiterer neuer Song, der deutlich mehr Energie an den Tag bringt und bei dem vor allem der „Club RMX“ seinem Namen alle Ehre macht – aber auch hier sind die Zeiten der eher brachialen Sounds vergangener Tage vorbei. Eher in diese Richtung schlägt dann „Glück und Asche“, das verschollene Stück des „Utopia“-Albums sowie das zwar nicht brachiale, jedoch sperrige „Die Solaris Hymne“, ebenfalls ein älterer und bisher unveröffentlicher Song. Abgerundet wird die randvolle EP durch das ebenfalls bisher unveröffentlichte „Eine Romanze zu den Sternen“, die einigen Menschen mit Sicherheit aus der Seele sprechende Spoken-Word-Performance „Angst“ sowie einer minimalistisch-elektronischen Coverversion des Ton Steine Scherben-Tracks „Komm schlaf bei mir“. Somit genügend neues und altes neues Material aus dem Hause Samsas Traum, das die Wartezeit bis zum neuen Album „Tineoidea oder: Die Folgen einer Nacht“ (VÖ: April 2003) überbrückt und das sowohl textlich als auch musikalisch erneut Zustimmung und Ablehnung erfahren wird. [Ipsissima Verba : völlig die eigenen Worte (einer Person, die sie gesprochen hat)]

29.12.2002

Interessante Alben finden

Auf der Suche nach neuer Mucke? Durchsuche unser Review-Archiv mit aktuell 31628 Reviews und lass Dich inspirieren!

Nach Wertung filtern ▼︎
Punkten
Nach Genres filtern ►︎
  • Black Metal
  • Death Metal
  • Doom Metal
  • Gothic / Darkwave
  • Gothic Metal / Mittelalter
  • Hardcore / Grindcore
  • Heavy Metal
  • Industrial / Electronic
  • Modern Metal
  • Pagan / Viking Metal
  • Post-Rock/Metal
  • Progressive Rock/Metal
  • Punk
  • Rock
  • Sonstige
  • Thrash Metal

27 Kommentare zu Samsas Traum - Ipsissima Verba EP

  1. Anonymus sagt:

    Lieben oder hassen ? HASSEN !!!

  2. Count Schnickschnak (Jan B., HoF) sagt:

    Mein Reden. Ich hasse diesen pseudointellektuellen Müll.

  3. Clash sagt:

    Klasse Scheibe – macht Lust auf mehr! :o)

    10/10
  4. Anonymous sagt:

    Musik im Wandel der Zeit. Die Werke von A.K. verändern sich von Mal zu Mal und behalten doch etwas Traditionelles…nicht wie bei vielen anderen Künstlern, wo jedes Album ‚irgendwie gleich‘ klingt, nein…die Ipsissima Verba ist ein interessanter Vorgeschmack auf das kommende (*hoff*) Album und hat durchaus Club-Potential.

    10/10
  5. Rie Goth sagt:

    Es ist ein angenehmer Wind of Change in allen ST Alben zu spüren. Ipssissima Verba ist meines Erachtens ein durchaus gelungener Zeitvertreib der es einfacher macht die zeitliche Diskrepanz bis zum nächsten ST-Album release zu überstehen. Und eventuell auch ein guter Vorgeschmack.

    10/10
  6. Ariel sagt:

    A.K. hat wieder mal bewiesen das er zu etwas fähig ist was Herzen bewegen kann, und nicht nur das es ist einfach ein weiteres Meisterwerk in meiner Sammlung von SAMSAS TRAUM…

    10/10
  7. Anonymous sagt:

    Wenn Kaschte eines bewiesen hat, dann, dass es ihm scheißegal ist, was andere Leute zu seinen Platten sagen, die objektiv gesehen echte Machwerke sind! Wer schon immer den Anschein von "Intellektualität" und "Elite" erwecken wollte, kommt um dieses Werk nicht herum! Eine Schande, daß sich das einzig verbliebene deutsche Niveau-Label Prophecy Productions noch nicht Kaschtes Werken angenommen hat!!!

    3/10
  8. Anonymous sagt:

    Ich hab bei amazon.de schon ’ne recht ausführliche Beurteilung geschrieben… bin jetzt zu faul, mir was neues zu überlegen. *g* Aber: Sie ist schön. Ich bin sehr, sehr gespannt auf das nächste Album.

    10/10
  9. Anonymous sagt:

    Ich habe in der RH schon ’ne recht ausführliche Beurteilung geschrieben, bin jetzt aber zu faul, mir etwas Neues auszudenken, zumal mich die elitären Samsarianer dafür sowieso hassen werden *g*. Aber: Sie ist fürchterlich, genau wie alle Vorgänger! Mir graut es schon vor dem nächsten Album, weil dieser Müll wieder mir zugeschoben wird. Der Mühli will ja partout nichts mehr von diesen Pathos-Schwachmaten mit Trash-Appeal hören 🙁

    1/10
  10. Radical Dreamer sagt:

    Die Scheibe verdient es gehört zu werden.Sie ist ehrlich und persönlich und bietet musikalisch ein Facettenreiches Spektrum von Stilmitteln.Wer sich von dieser Musik überfordert fühlt soll weiter den 08/15 Dark Throne Shit hören.Wer aber meint sein musikalischer Horizont reicht weiter als bis zu lächerlichen Ergüssen von achso bösen Black Metallern,die von bösen Wäldern,hinter den bösen Bergen bei den Bösen Zwergen jaulen und nicht mehr als 2 Griffe auf der Gitarre hinkriegen,dem sei diese göttliche ein MUSS sein!

    10/10
  11. Bongo sagt:

    die scheibe ist, wie bis jetzt jede seiner platten eine klasse für sich und ich kann sie auf jeden fall jedem weiterempfehlen…

    10/10
  12. Anonymous sagt:

    Ich find es irgendwie interessant….all die "Metaller" hassen Kaschtes Musik – RH hat anscheinend die allgemeine Meinung beeinflusst? 😉 die mögen sie ja irgendwie garnicht…ja, die scheibe IST gewöhnungsbedürftig….und sollte am besten garnicht erst von metallern gereviewed werden… mir gefällt’s, und damit bin ich froh… 🙂 FuSL

    9/10
  13. Anonymous sagt:

    …wie bereits erwähnt wurde: ‚Lieben‘ oder ‚Hassen’…ich tendiere eher zu ersterem, allerdings denke ich, dass man diese Diskussion hier endlos weiterführen kann…wobei ich allerdings erwähnen muss, dass die ST-Gegner in meinen Augen recht übertrieben und beleidigend zu Werke gehen, ohne auch nur ein vernünftiges Argument anzubringen…traurig…wie schön, dass ich mich nicht auf dieses Niveau herabsenken muss…

    10/10
  14. Feanor sagt:

    Geniale Scheibe..auf jeden Fall.Lang nicht mehr so ne abwechslungsreiche CD gehört. Es wäre ja wirklich toll wenn mehr Bands in der Metall bzw Gothic Szene sich so vielseitig wie A.K. mit dem Musikkomplex beschäfigt aber den meisten Bands fehlt halt einfach nur eine gewisse Flexibilität oder ein gewisses Potential um abwechslungsreiche Musik zu machen!Schade! Na ja..jedenfalls eine geile Scheibe an der sich manche Bands die Schon länger dabei sind ruhig mal eine Scheibe abschneiden sollten!Heil Dir meine Weena!Samsas Traum lebt und ihr NICHT!

    10/10
  15. Anonymous sagt:

    tja, kaum liest man irgendwo "samsas traum, "lacrimosa", etc., kommt bereits das gesamte trauervolk aus ihren grüften gekrochen, um ihre geschmacksverirrtheit der ganzen welt zu präsentieren. die CD ist mir hier doch um einiges zu hoch bewertet, das muss gändert werden und so will ich auch einen teil dazu beitragen…

    3/10
  16. trauerweide sagt:

    Ich finde die Musik von Klatsche einfach nur wunderbar traurig und romantisch! Ich liebe ihn so sehr, dass ich schon fast anfange zu weinen!

    10/10
  17. Spieli sagt:

    der trauerweidentyp vor mir sprichts aus: klatsche! habt ihr alle einen an der klatsche??? ihr typen mit serienmäßig eingebautem 10er-dauerlob könnt mir doch nich erzählen, daß ihr nich ein und dieselbe person seid, dieser alexandra klatsche wahrscheinlich, der damit seine eigene scheiße in den trash-olymp pushen will.

  18. semiale sagt:

    Der Spieli hat doch keine Ahnung! Samsi macht eine herzzereisend süßbittere traurig anmutende Musik, die emin Innerstes auf die wildeste Weise bewegt und mich ganz tief berührt! Liebe, Schmerz, Hass und Tod vereinen sich zu einem Sud aus Brauwasser und Blut, was den Geschmack verfeinert und meine Sinne frohlocken lässt!

    10/10
  19. RockHardSchwuchtel sagt:

    Metaller und Anmut? Das ich nicht lache… Ihr tollen Metaller haltet euch wohl für ganz was tolles hm? kleine biersaufende,assoziale Primaten wie ihr erkennen doch nicht etwas schönes wenn man sie mit der siffigen Nase draufdrückt.Ihr habt weder Recht noch die Intelligenz über Samsas traum zu richten! Besorgt euch erstmal eine Existenzberechtigung ihr degenerierten grenzdebilen Metalfaschos!

    10/10
  20. Anonymous sagt:

    Mal wieder: Abteilung Streitgespräch: "Metaller" (=doof) vs "Grufti / Schwarzes Wesen" (= intellektuell), gähn… ich höre Darkthrone und Lacrimosa, oute ich mich jetzt als ein doofer Grufti oder intellektueller Metaller, weiß nicht so recht…bin leider auch nicht kreativ genug für ein eindrucksvolles Pseudo-Nüm… 30 Jahre, alter Sack… wie schreib ich’s nur… verreißen oder jubeln? JUBEL! BEIFALL für "Ipissima Verba"! Schön das auch das Verriß- Team Jaedike/ Müllmann, die Review- Götter vom RH, mit von der Partie ist. Jemand, der uns einmal monatlich erklären darf, daß Black Metall tot ist, weil sich alles ständig selbst kopiert. Jemand, der alles, was nach Gothik aussieht, pauschal abwatscht. Jemand, der empört aufschreit, wenn ein (meines Erachtens nach)zumindest musikalisch tief im Schwarzmetall verwurzelter Musiker nicht kopiert, sondern seiner Kreativität freien Lauf lässt und sein musikalisches Spektrum von Album zu Album eindrucksvoll erweitert. Mit solchen Leuten kann man sich nicht unterhalten, ob A.K. etwas Einzigartiges, Unverwechselbares geschaffen hat. Wer einem Baltak-Machwerk die Höchstpunktzahl gegeben hat, muß so taub sein, daß er Samsas (und damit Kaschtes) Traum nicht verstehen kann. Auch wenn man Kaschte als Person nicht unbedingt mögen muß (ist doch ein bischen eigen, der Gute), seine Musik ist einfach klasse. [Ein Nachtrag, um Jaedike und "Mühli" zu ärgern: Kauft alle "Ipissima Verba" und "33 Jahre für den Leierkastenmann" (Angizia, Empfehlung für Aufgeschlossene)und fahrt mit Euren Autos mit offenen Fenstern und dem Autoradio auf voller Lautstärke im Sommer immer Rund ums Redaktionsgebäude des RH in Dortmund, bis das Pack freiwilig aus dem Fenster springt und stirbt. -> Kauft künftig lieber Fanzines, da steckt wenigsten Herzblut drinn, gebt nicht Eure Kröten fürs RH, diesen vorgedachten Mist aus <-]

    9/10
  21. Anonymous sagt:

    "into the dark pleasures we fly, our wings will not be burnt …" tja … "we are elite!!!" wer das immer noch nicht verstanden hat, kann sich ja weiter damit abmühen, uns wild zu beschimpfen, auf eine art und weise, die jedwedem niveau bzw. anspruch entbehrt und auf den intellekt einer scheibe toastbrot schließen lässt… gehabet euch wohl!

    8/10
  22. Anonymous sagt:

    Ich möchte diese Gelegenheit nutzen, um mich persönlich zu den zwiespältigen Reaktionen auf mein Werk zu äußern. So sehr ich mich auch über die hier vorgetragenen positiven Kommentare freue, so enttäuscht bin ich von einigen der dahinter stehenden Personen, denn manche Aussagen erwecken für mich den Anschein, als wäre mein Werk nicht im Mindesten verstanden worden. Es geht mir NICHT darum, mit meiner Musik die ubiquitäre Gothic-Pseudo-"Elite" anzusprechen oder einen Keil zwischen einzelne Musikszenen zu treiben, sondern einzig und allein um das Vermitteln MEINER künstlerischen Vorstellungen und MEINER Emotionen. Es mag egoistisch klingen, aber die Außenstehenden sind mir in meinem künstlerischen Schaffensprozess völlig egal! Wenn jemandem meine Musik zusagt, dann freut mich das selbstverständlich, aber allein durch das Hören meiner Musik Abwegiges abzuleiten, d.h. zu meinen, etwas "Besseres" oder gar "Überlegenes" zu sein (analog zu den von mir in früheren Alben als Sklaven entlarvten "Satanisten"), ist in meinen Augen totaler Blödsinn und von mir so nicht beabsichtigt (mir kann niemand vorwerfen, aus meinen alten Fehlern nicht gelernt zu haben!). Zu den negativen Kommentaren möchte ich Folgendes sagen: Ich zwinge niemanden, meine Musik zu hören! Wenn sie nicht eurem Geschmack entspricht (es geht nur um den GESCHMACK, nicht um das VERSTEHEN!), dann lasst es einfach sein. Punkt!

    5/10
  23. novalis sagt:

    ironie nicht erkannt…

    8/10
  24. leidenfrost sagt:

    Gothics haben auch Sinn für Humor.Das macht das ganze so besonders.Also Schlafesbruder klopfe nicht Tritt gleich herein!

    8/10
  25. the-elder sagt:

    Intellektuell von mir aus, Metaller sind doof hehe auch von mir aus, bin ja selbst einer aber ich bin nun mal zu inetllektuell um mich von euch typen kritisieren zu lassen wuahhaha…
    Nein mal im Ernst: Intellektuell muss nicht gleich immer dieser elitäre scheiss sein , im Gegenteil, lest lieber mal ein gutes Buch…
    5 Punkte, weil die Musik gut ist die Texte grösstenteils aber Müll, als Schreiber blutet es mir aus den Fingerkuppen, wenn ich diesen Scheiss lese.

    5/10
  26. maddawn sagt:

    ich bin eigentlich ziemlich offen für jedwede Musik, die ersten 3 Alben haben mir sogar recht gut gefallen…

    aber seit Nostalgie ist die Band für mich gestorben, wie kann man den Leuten so einen Müll vorsetzen?

    1/10
  27. doktor von pain sagt:

    Pffh, so viel Trara um diesen Mumpitz…

    1/10