Schandmaul - Mit Leib Und Seele

Review

Galerie mit 21 Bildern: Schandmaul - Burg Wertheim 2019

SCHANDMAUL ist wohl die Band, mit der familiärsten Fanbase im ganzen Mittelalter-Sektor. Kein Wunder, denn die tourfreudigen Deutschen aus dem flächenmäßig größten Bundesland bringen konstant gute neue Alben unters Volk und überzeugen stets mit den immer gleichen Argumenten – mit frischem Mittelalter Rock, durchdachten Texten und einem markantem Gesang. Was die Schandmäuler von den vielen anderen, auch den großen Vertretern des Genres unterscheidet, sind ganz klar die Texte, die alle ausschließlich auf deutsch sind. Und in Zeiten wo jeder, der mediävale Musik macht, in der Vergangenheit und zudem noch im Ausland sucht, ist dies geradezu erfrischend – man versteht tatsächlich die Texte – ein großer Vorteil ist zudem, dass diese sofort ins Blut übergehen. Mit „Mit Leib Und Seele“ beweist das Sextett mal wieder, dass wir immer noch alle im Land der Dichter und Denker leben. Die neue Scheibe kommt sehr balladesk rüber und etwas weniger rockig, als die älteren Sachen. Aber „weniger rockig“ heißt nicht, dass die Gitarre nicht trotzdem sehr fett ist, denn das ist sie wirklich! Doch Balladen sind das, was Sänger Thomas Lindner mit seiner charakteristischen Stimme wohl am Besten hinbekommt. Nicht nur er gibt auf den siebzehn neuen Songs sein Bestes, man merkt richtig, dass SCHANDMAUL mit „Leib und Seele“ hinter ihrer Kunst stehen. Dies wurde sogar visuell im Booklet umgesetzt. Dort präsentiert sich die ganze Band im Adamskostüm. Was mir an dem neuen Album gefällt, ist wieder mal diese Abwechslung zwischen verträumten langsamen Parts und den beschwingten, die zum Tanzen und Springen einladen. Bei den letzteren, ist das Flötenspiel viel schneller und das Schlagzeugspiel viel energiegeladener. Großartig. Als absoluter Favorit hat sich für mich der Song „Lichtblick“ herauskristallisiert, weil er all das vereinigt, was die Band ausmacht. Alles in allem ein sehr gelungenes Album und ich frage mich ehrlich, ob diese Erfolgsserie je abreißen wird. Wir wollen es nicht hoffen!

17.04.2006

Interessante Alben finden

Auf der Suche nach neuer Mucke? Durchsuche unser Review-Archiv mit aktuell 31365 Reviews und lass Dich inspirieren!

Nach Wertung filtern ▼︎
Punkten
Nach Genres filtern ►︎
  • Black Metal
  • Death Metal
  • Doom Metal
  • Gothic / Darkwave
  • Gothic Metal / Mittelalter
  • Hardcore / Grindcore
  • Heavy Metal
  • Industrial / Electronic
  • Modern Metal
  • Pagan / Viking Metal
  • Post-Rock/Metal
  • Progressive Rock/Metal
  • Punk
  • Rock
  • Sonstige
  • Thrash Metal

4 Kommentare zu Schandmaul - Mit Leib Und Seele

  1. Anonymous sagt:

    Wenn nur nicht dieser schlagerartige Gesang wäre, dann würde ich Schandmaul richtig gut finden.Musikalisch ist das ganze sehr solide, aber der Gesang??? 🙄 Na ja, andere werden’s mögen, ich persönlich bevorzuge die tiefe, kraftvolle Stimme eines Michael Rhein’s (InExtremo). Das heißt nun: musikalisch: 8 Punkte, gesang: 3 Punkte, macht im Schnitt 5,5.

    5/10
  2. Anonymous sagt:

    Die CD ist gut und gegen die "schlagerartige" Stimme habe ich persönlich nichts, ich finde das macht die Scheibe noch ein wenig "bäuerlicher", sprich "mittelalterlicher" und somit entführender.
    Die Instrumentierung ist wiedermal großartig und die Texte sehr symphatisch!
    Gefällt mir gut!

    8/10
  3. Anonymous sagt:

    Na was haben die Schandmäuler denn da veröffentlicht? Ich bin enttäuscht. Sehe ich noch eben die Zukunft des deutschen Mittelalterrocks in Schandmauls Händen so ist sie jetzt schon woanders. Was hat Thomas mit seinem Gesang gemacht? Schrecklich, wo ist der etwas rauere aber dafür durchdachte Gesang? Und was soll dieses gejammere auf dem neuen Album?
    Ich finde es schrecklich was aus seiner Stimme geworden ist, auf den andren Alben klang sie weitaus besser. Ansonsten kein schlechtes Album – aber auch kein sehr gutes.
    Anscheinend ist es jetzt Mode "schlechte" Alben rauszubringen, wie man auch bei Subway to Sally und In Extremo sieht. Die einzigen die mich in dem Genre noch von sich überrascht haben sind Tanzwut und Saltatio Mortis, vielleicht erobern sie jetzt den Himmel des Deutschen Folk-Rocks.

    5/10
  4. Anonymous sagt:

    Irgendwie hat die CD eine Menge des alten Schandmaul Charmes verloren. Nein, dieses Album reicht wohl an keinen der Vorgänger herran, da empfehle ich eher zum Beispiel "Narrenkönig" oder das Debüt "Wahre Helden".

    6/10