Serious Black - Suite 226

Review

Galerie mit 19 Bildern: Serious Black - World Dominion Tour 2020 in Oberhausen

SERIOUS BLACK sind eine verhältnismäßige junge Band, die erst 2015 ihr Debütalbum herausgebracht hat. Danach folgten Tourneen im Vorprogramm von HAMMERFALL, EDENBRIDGE und VISIONS OF ATLANTIS. Ob die Herren auch als Paten für einen Zauberlehrling zur Seite standen, ist nicht bekannt. Vielmehr ist diese Band für eine energiegeladene Liveshow bekannt. „Suite 226“ ist das vierte Album, das in der Power-Metal Szene bereits heiß erwartet wurde.

Gute Laune garantiert – SERIOUS BLACK

Positive Klänge, ordentlich Druck und ein angenehmer Drive eröffnen die CD mit „Let it Go“. Keine Sorge, es ist eine Eigenkomposition und keine Coverversion eines Disney-Songs. Etwas flacher zeigt sich im Anschluss „When The Stars Right“. Zwar stimmt hier die Mischung aus Härte und Melodie, jedoch bietet dieser Beitrag keinerlei Wiedererkennungswert.

Das können die Herren besser und beweisen es direkt im Anschluss mit „Solitude Etude“. Ein großartiges Riff mit sattem Gesamg, mehr braucht das Power-Metal-Herz nicht. Auch „Fate Of All Humanity“ überzeugt im ersten Hördurchlauf. Ein Stück, das vor Zuversicht nur so strahlt. Der passende Soundtrack für eine kurzweilige Hardrock-Party, die eine lange Nacht einläutet.

Die Freunde des klassischen Falsett-Gesangs kommen mit „Castiel“ voll auf ihre Kosten. Eine powergeladene Hymne, die sicher auch live Spaß machen dürfte. Schnörkellos muss nicht immer langweilig bedeuten. „Way Back Home“ entfacht ein Gitarrengewitter, wie man es selten von SERIOUS BLACK geboten bekommt. Ein guter Start in einen Song, der sich dann allerdings im weiteren Songverlauf verliert. Hier hätte die Band sicher noch etwas nachsteuern können.

Fast schon apokalyptisch zeigt sich „We Still Stand Tall“. Ein spaciges Keyboardintro sorgt direkt für Kindheitserinnerungen an „Saber Rider“, ehe der Gesang losbricht und eine unterhaltsame Nummer entstehen lässt. Der Geheimtipp dieser CD. Das sagenumwobene Zimmer „Suite 226“ beendet das vierte Album. Mit gut acht Minuten Spielzeit ist diese Komposition auf dieser CD einzigartig. Kein einfacher Beitrag, der den Zuhörer zum Ende nochmal fordert.

Das mysteriöse Zimmer – „Suite 226“

Alles in allem haben SERIOUS BLACK die Erwartungen erfüllt. „Suite 226“ ist ein kurzweiliges Album, das Spaß macht und sicher auch live überzeugen wird. Sieht man von den wenigen schwachen Tracks ab, so haben die Herren ihr bis dato bestes Album abgeliefert. Langeweile kommt hier jedenfalls nicht auf.

11.03.2020

Interessante Alben finden

Auf der Suche nach neuer Mucke? Durchsuche unser Review-Archiv mit aktuell 32060 Reviews und lass Dich inspirieren!

Nach Wertung filtern ▼︎
Punkten
Nach Genres filtern ►︎
  • Black Metal
  • Death Metal
  • Doom Metal
  • Gothic / Darkwave
  • Gothic Metal / Mittelalter
  • Hardcore / Grindcore
  • Heavy Metal
  • Industrial / Electronic
  • Modern Metal
  • Pagan / Viking Metal
  • Post-Rock/Metal
  • Progressive Rock/Metal
  • Punk
  • Rock
  • Sonstige
  • Thrash Metal

Serious Black auf Tour

22.09.20metal.de präsentiertSerious Black - Kings Today Tour 2020Serious BlackDürer Kert, Budapest
23.09.20metal.de präsentiertSerious Black - Kings Today Tour 2020Serious BlackRockhouse Salzburg, Salzburg
24.09.20metal.de präsentiertSerious Black - Kings Today Tour 2020Serious BlackGarage, Saarbrücken
Alle Konzerte von Serious Black anzeigen »

Kommentare