Slayer - The Repentless Killogy (Live At the Forum in Inglewood CA)

Review

Galerie mit 23 Bildern: Slayer - Wacken Open Air 2019

Das ist gelungenes Timing: Pünktlich vor dem letzten Konzert ihrer Abschiedstournee am 30. November 2019 in Inglewood, Kalifornien veröffentlichen die amerikanischen Thrash-Ikonen SLAYER ein Livealbum, das am selben Ort, nur zwei Jahre zuvor mitgeschnitten wurde. „The Repentless Killogy, Live At The Forum In Inglewood, CA“, so der vollständige Titel der Scheibe, präsentiert dabei auf zwei CDs oder drei LPs Hits am Fließband.

„The Repentless Killogy“ präsentiert Hits am Fließband

Und wer SLAYER in letzter Zeit auf ihrer Abschiedstournee erleben durfte, hat eine Band gesehen, die offensichtlich noch Bock hat. Jedenfalls waren diese Konzerte einer Thrash-Metal-Legende würdig, und davon zeugt „The Repentless Killogy“ auch: Da gibt es tightes Zusammenspiel, Spielfreude, und eine mit 21 Tracks üppig gefüllte Setlist, die mit „The Antichrist“, „Hell Awaits“, „Raining Blood“, Angel Of Death“, „South Of Heaven“, „War Ensemble“ und „Seasons In The Abyss“ keinen alten Klassiker ausspart, gleichzeitig aber auch neuere Songs der Marke „Disciple“, „Hate Worldwide“ und „Repentless“ beinhaltet.

SLAYER lassen in erster Linie die Musik sprechen. Tom Araya wiederum beschränkt sich wie gewohnt auf nur wenige Ansagen, wie beispielsweise die Begrüßung – nach dem sechsten Song: „Thank you very much, and I wanna welcome to the fabulous four!“ DAS muss man sich erst einmal erlauben können, ohne dass es der Stimmung einen Abbruch tun würde. Denn die Zuschauer sind da, jubeln, johlen, jauchzen – und das fast unentwegt, auch während der Songs. Da hat man es beim Abmischen vielleicht etwas zu gut gemeint, denn es gibt einem das Gefühl, nicht nur einem SLAYER-Konzert beizuwohnen, sondern gleichzeitig Achterbahn zu fahren. Aber das mag jeder selbst entscheiden, und da „The Repentless Killogy“ auch ein Livedokument ist, geht das wohl so in Ordnung. Denn ansonsten ist der Sound klar, und mit einem beherzten Dreh am Lautstärkeregler könnt ihr euch Stadionatmosphäre ins Wohnzimmer holen. Womit wir beim letzten Punkt sind …

SLAYER lassen die Musik sprechen

Denn eigentlich gibt es auch eine Bluray-Version von „The Repentless Killogy“. Die erscheint in Deutschland jedoch erst Mitte Januar 2020. Der Grund: Die Silberlinge sollten nicht nur das Konzert in Ton und Bild, sondern auch einen Kurzfilm enthalten, der die drei nicht gerade zimperlichen Videos zum letzten Album „Repentless“ fortführt, und da soll es wohl an der FSK-Freigabe in Deutschland gehakt haben. Letztlich wird hierzulande wohl nur der Konzertmitschnitt auf dem Video landen. „Evil Has No Boundaries“? Nja… Wer also SLAYER in voller Pracht erleben möchte, muss sich noch ein wenig gedulden beziehungsweise gleich den Blick in Richtung Ausland richten.

Shopping

Slayer - Repentless Killogy (Live At The Forum In Inglewood,CA) [Vinyl LP]bei amazon46,33 €
05.12.2019

- Dreaming in Red -

Der metal.de Serviervorschlag

Oder auch: "Wer 'The Repentless Killogy (Live At the Forum in Inglewood CA)' von Slayer mag, wird auch das hier mögen." Lass andere Leser wissen, welche Platten sie noch anchecken sollten, wenn ihnen "The Repentless Killogy (Live At the Forum in Inglewood CA)" gefällt.

Wie funktioniert der metal.de Serviervorschlag?

Es gibt noch keine Empfehlungen zu diesem Album. Willst du die erste abgeben? Dann registriere dich oder logge dich ein.

Shopping

Slayer - Repentless Killogy (Live At The Forum In Inglewood,CA) [Vinyl LP]bei amazon46,33 €

Interessante Alben finden

Auf der Suche nach neuer Mucke? Durchsuche unser Review-Archiv mit aktuell 32401 Reviews und lass Dich inspirieren!

Nach Wertung filtern ▼︎
Punkten
Nach Genres filtern ►︎
  • Black Metal
  • Death Metal
  • Doom Metal
  • Gothic / Darkwave
  • Gothic Metal / Mittelalter
  • Hardcore / Grindcore
  • Heavy Metal
  • Industrial / Electronic
  • Modern Metal
  • Pagan / Viking Metal
  • Post-Rock/Metal
  • Progressive Rock/Metal
  • Punk
  • Rock
  • Sonstige
  • Thrash Metal

Kommentare