Thisquietarmy - Anthems For Catharsis

Review

Zugegeben: Es ist natürlich konstruiert, wenn ich zum Einstieg in das Review zu THISQUIETARMYs aktueller Veröffentlichung „Anthems For Catharsis“ behaupte, dass ich mir manchmal selbst unheimlich bin. Da äußere ich mich vor zweieinhalb Jahren durchaus angetan über die Split von THISQUIETARMY und YEAR OF NO LIGHT – und was passiert anno 2015? Genau die Dinge (oder vielmehr die Abkehr davon), die ich am Beitrag THISQUIETARMYs zu besagter Split lobenswert fand, versauen mir nun weitgehend den Genuss der gut 41 Minuten. Natürlich ist das geflügelte Wort „Never change a winning team“ gerade im Hinblick auf Musik mit Vorsicht zu genießen – zumindest behaupte ich als Nicht-Stehen-Bleiber das immer gern -, aber Alleinunterhalter Eric Quach beweist kein glückliches Händchen in der Variation seines musikalischen Ansatzes.

Für alle, die gerade zu faul sind, sich das oben verlinkte Review durchzulesen und auf die Suche nach diesen ominösen Dingen zu gehen, die mich damals offenbar so begeistert haben: Im Wesentlichen waren es zwei Aspekte, die den Kosmos des kanadischen Projektes so spannend machten – einerseits die Verweigerung des Konzepts „Song“, die sich in ausufernden Klanglandschaften zwischen Post-Rock und Drone äußerte; andererseits war es die Abwesenheit wie auch immer gearteter Percussion, die den sphärischen Klängen eine gewisse Schwerelosigkeit verlieh.

Man ahnt es schon: Auf „Anthems For Catharsis“ gibt es – nach dem Intro „Ruminations“ – programmiertes (!) Schlagzeug zu hören, das nicht nur den Songcharakter der einzelnen Titel verstärkt, sondern auch die Atmosphäre der Klänge vollständig zerreißt. Seien es die Nähmaschinen-Blastbeats in „Purgation / Purification“ oder die langsameren, simplen, ebenfalls erstaunlich künstlich klingenden Patterns. Ich kann mich des Eindrucks nicht erwehren, dass das Schlagzeug – durch seinen „greifbaren“ Klang und diesen entsetzlichen Konserven-Charakter – von allein weit in den Vordergrund der Musik THISQUIETARMYs rückt. Adieu Schwerelosigkeit, adieu Atmosphäre.

Shopping

Thisquietarmy - Anthems for Catharsis [Vinyl LP]bei amazon19,72 €
10.06.2015

Der metal.de Serviervorschlag

Oder auch: "Wer 'Anthems For Catharsis' von Thisquietarmy mag, wird auch das hier mögen." Lass andere Leser wissen, welche Platten sie noch anchecken sollten, wenn ihnen "Anthems For Catharsis" gefällt.

Es gibt noch keine Empfehlungen zu diesem Album. Willst du die erste abgeben? Dann registriere dich oder logge dich ein.

Shopping

Thisquietarmy - Anthems for Catharsis [Vinyl LP]bei amazon19,72 €

Interessante Alben finden

Auf der Suche nach neuer Mucke? Durchsuche unser Review-Archiv mit aktuell 32607 Reviews und lass Dich inspirieren!

Nach Wertung filtern ▼︎
Punkten
Nach Genres filtern ►︎
  • Black Metal
  • Death Metal
  • Doom Metal
  • Gothic / Darkwave
  • Gothic Metal / Mittelalter
  • Hardcore / Grindcore
  • Heavy Metal
  • Industrial / Electronic
  • Modern Metal
  • Pagan / Viking Metal
  • Post-Rock/Metal
  • Progressive Rock/Metal
  • Punk
  • Rock
  • Sonstige
  • Thrash Metal

Kommentare