Thornbridge - Theatrical Masterpiece

Review

Galerie mit 23 Bildern: Thornbridge - The Eighth Mountain Tour 2019 in Mannheim

Mit ihrem zweiten Album nehmen sich die Power-Metaler von THORNBRIDGE das Mittelalter vor. Insbesondere die Hexenverfolgung und andere Grausamkeiten haben es der Band angetan. Ob „Theatrical Masterpiece“ ein weiteres Kapitel in der Bandhistorie schreiben kann, erfahrt ihr hier.

Das Mittelalter erwacht – THORNBRIDGE

Ein kleines Intro und dann geht es auch direkt mit dem Titelsong los. „Theatrical Masterpiece“ verfügt über alles, was ein richtig guter Power-Metal-Track so braucht. Eine ordentliche Geschwindigkeit, einen mitsingbaren Refrain und natürlich eine epische Atmosphäre. Alles richtig gemacht, Jungs. Im Hause THORNBRIDGE geht man allerdings auch gern mal ein Experiment ein und so präsentiert sich „Keeper Of The Royal Treasure“ deutlich vielschichtiger als ein durchschnittlicher Power-Metal-Track. Ungewöhnliche Soundspielereien, kurze Breaks und auch der Gesang weiß zu überraschen. Deutlich schneller als seine Vorgänger kommt „Revelation“ daher. Eine packende Nummer, die man direkt in sein Herz schließen muss. „Demon In Your Heart“ avanciert zum Geheimtipp dieser CD. Hymnisch, opulent und mit einem gewissen Hymnen-Faktor ausgestattet, nimmt dieser Beitrag direkt Kurs auf eure Gehörgänge.

Auch hier ist die Gesangsleistung grandios und dürfte jedem Metaler auf Anhieb gefallen. „Journey To The Other Side“ erinnert in Ansätzen an ORDEN OGAN. Ein wirklich brilliantes Stück, das insbesondere durch seine beinharten Drums überzeugen kann. Der Battle-Choir wird auch seinen Einsatz finden und so steht einem kurzweiligen Konzertabend nichts im Wege. Überraschungen bereiten THORNBRIDGE dem Zuhörer anscheinend sehr gern und so startet „Ember In The Winter Grove“ wie eine verträumte Winter-Ballade, die zum Spaziergang zwischen schneebedeckten Bäumen einlädt. Jedoch nur einige Sekunden lang, dann übernehmen wieder satte Gitarren die Regie und verwandeln den Track in ein brutales Machwerk, das zu den härtesten Songs dieses Werkes gezählt werden kann. Obgleich der Name „Trace Of Destruction“ kaum martialischer hätte sein können, ist dieser Song ein Quell der positiven Energie. Fast schwerelos nimmt die Band den CD-Käufer mit auf diese Reise und liefern dabei einen der eindrucksvollsten Tracks ab, die THORNBRIDGE jemals komponiert haben. „Set The Sails“ beendet die reguläre Setlist mit einem Paukenschlag. Dieser Song kann als Essenz des gesamten Albums gesehen werden. THORNBRIDGE vereinen hier ihre Trademarks und sorgen damit für einen glanzvollen Ausklang.

Hexenverfolgung und Folterqualen– Theatrical Masterpiece

Fazit: THORNBRIDGE beginnen das neue Jahr schwungvoll und legen mit „Theatrical Masterpiece“ ein Album ab, das ab sofort als Referenzwerk für diese Band gelten wird. Die Songs sind episch, schwerelos und machen einfach Spaß. Für alle Power-Metaler gilt ein absoluter Kaufbefehl, aber auch Freunde von HELLOWEEN oder HAMMERFALL sind eingeladen, ein Ohr zu riskieren.

Shopping

Thornbridge - Thornbridge Theatrical masterpiece CD Standardbei EMP15,99 €
04.02.2019

Shopping

Thornbridge - Thornbridge Theatrical masterpiece CD Standardbei EMP15,99 €
Thornbridge - Thornbridge Theatrical masterpiece LP Standardbei EMP21,99 €

Interessante Alben finden

Auf der Suche nach neuer Mucke? Durchsuche unser Review-Archiv mit aktuell 31362 Reviews und lass Dich inspirieren!

Nach Wertung filtern ▼︎
Punkten
Nach Genres filtern ►︎
  • Black Metal
  • Death Metal
  • Doom Metal
  • Gothic / Darkwave
  • Gothic Metal / Mittelalter
  • Hardcore / Grindcore
  • Heavy Metal
  • Industrial / Electronic
  • Modern Metal
  • Pagan / Viking Metal
  • Post-Rock/Metal
  • Progressive Rock/Metal
  • Punk
  • Rock
  • Sonstige
  • Thrash Metal

Kommentare