Tombstones - Red Skies And Dead Eyes

Review

Wer kennt es nicht: Verpeilte, meist ältere Menschen stehen im Supermarkt mit ihrem Körper oder gleich einem ganzen Einkaufswägelchen mitten im Gang herum oder trotten so langsam über den Bürgersteig, dass sich in die eigene Genervtheit gar ein Hauch von Milde und Mitleid mischt. Doch es ist auch nicht alles Gold, was schnell ist. Die Norweger TOMBSTONES sind ein passabler Beweis dafür: Seit 2009 haben sie es inklusive ihres neuesten Werkes „Red Skies And Dead Eyes“ auf bereits vier komplette Alben gebracht, doch man wünscht sich, sie hätten sich mehr Zeit genommen. Mindestens das.

Wie gehabt kredenzen TOMBSTONES knarzenden, schweren Doom Metal, der kräftig durch den Dreck gezogen wurde – der Bass knurrt also wie ein seit mehr als 24 Stunden nicht mehr gefüllter Magen, die Gitarren dröhn-walzen wie eine Herde fußkranker Nilpferde mit Gewichtsproblemen daher. Das Ganze wird in etlichen mehrminütigen rein instrumentalen Passagen zelebriert – brodelnd, aber niemals ausbrechend – und lässt die wenig prominent abgemischte und spärlich eingesetzte klare bis leicht angeraute Stimme da wie eine flüchtige Halluzination erscheinen. Das klingt angenehm unwirklich, aber gleichzeitig auch zu farblos. So kann der dreiviertelstündige Brocken lediglich seine urwüchsige, hypnotische Wucht ins Feld führen; zu eindimensional, zu gleichförmig und berechenbar brät sich das Oslo-Trio durch sechs Lieder, denen allesamt Reizpunkte und überraschende Wendungen fehlen. Ja, kompositorisch ist das zu keiner Zeit mehr als Stangenware.

So martialisch sich die TOMBSTONES auch gebärden, unter der harten, verzerrten Schale findet sich nur Einförmig-Unspektakuläres mit penetrantem Allgemeinplatz-Mief, das bestenfalls als „routiniert“ zu bezeichnen ist. Da das bereits das große Problem der drei vorangegangenen Veröffentlichungen der Skandinavier war, kann man jetzt nach „Red Skies And Dead Eyes“ ruhigen Gewissens den Grabstein aufstellen. Chancen hatten sie zur Genüge.

Shopping

Tombstones - Red Skies & Dead Eyesbei amazon14,46 €
27.09.2013

Der metal.de Serviervorschlag

Oder auch: "Wer 'Red Skies And Dead Eyes' von Tombstones mag, wird auch das hier mögen." Lass andere Leser wissen, welche Platten sie noch anchecken sollten, wenn ihnen "Red Skies And Dead Eyes" gefällt.

Es gibt noch keine Empfehlungen zu diesem Album. Willst du die erste abgeben? Dann registriere dich oder logge dich ein.

Shopping

Tombstones - Red Skies & Dead Eyesbei amazon14,46 €

Interessante Alben finden

Auf der Suche nach neuer Mucke? Durchsuche unser Review-Archiv mit aktuell 32733 Reviews und lass Dich inspirieren!

Nach Wertung filtern ▼︎
Punkten
Nach Genres filtern ►︎
  • Black Metal
  • Death Metal
  • Doom Metal
  • Gothic / Darkwave
  • Gothic Metal / Mittelalter
  • Hardcore / Grindcore
  • Heavy Metal
  • Industrial / Electronic
  • Modern Metal
  • Pagan / Viking Metal
  • Post-Rock/Metal
  • Progressive Rock/Metal
  • Punk
  • Rock
  • Sonstige
  • Thrash Metal

Kommentare