Type O Negative - Life Is Killing Me

Review

Was kann man groß zu dieser Band noch sagen? Die meisten sind schon in irgendeiner Form mit ihr konfrontiert wurden. Entweder man liebt sie oder man hasst sie. Aber das ist genau der Ansatz, um sich eine noch breitere Hörerschaft zu eigen zu machen. Selbst Leute, die TYPE O NEGATIVE bisher eher belächelt haben, werden diese Scheibe liebgewinnen.

„Life is Killing Me“ besticht durch durchweg hervorragende Songs, abwechslungsreiche Songstrukturen, einen Peter Steele in melancholischer Bestform und eine gewisse Selbstironie, die so deutlich nie zum tragen kam. Im Vorfeld gaben TYPE O NEGATIVE an, die Scheibe würde sich wie ein Bastard aus BEATLES meets BLACK  SABBATH auf Acid anhören – und in gewisser Weise stimmt das. Wirklich überragend eingängige Gesangslinien treffen auf ultraschwere Gitarren und treibende Drums. Packende Uptempo-Nummern treffen auf schwermütige Seelenwalzer. Ich habe lange überlegt, welchen Song ich als Single veröffentlichen würde, und die Antwort ist so simpel, wie kostengünstig: keinen.

Kein Song repräsentiert das Album wirklich ganz. Weder der geile Opener „I Don’t Wanna Be Me“, der sehr intensive Titeltrack, noch das melancholische Meisterwerk „(We Were) Electrocute“. Man muss das Album im Ganzen hören um zu verstehen, dass TYPE O NEGATIVE Trademarks aus ihrer ganzen Karriere hier auf beeindruckende Weise miteinander verbinden, um ihr gesamtes Fanlager zu befriedigen.

Es gibt aber auch Kritikpunkte: Zum einen ist das Album überproduziert, soll heißen zu glatt gebügelt und zum anderen ist die limitierte Edition für alle Hardcore-Fans eine Frechheit. Auf den ersten Blick sind acht Bonustracks ’ne Menge Holz, aber bei genauer Betrachtung sind nur zwei Songs nicht bereits in irgendeiner Form veröffentlicht worden. Gut für diejenigen, die nicht alles von TYPE O NEGATIVE besitzen, schlecht für die, die sich alles gekauft haben.

Mein Fazit fällt aber insgesamt mehr als gut aus. „Life Is Killing Me“ ist ein sehr gutes Album, das zwar nicht wie „Bloody Kisses“ seiner Zeit neue Standards setzt, aber auch nicht so schwach auf der Brust wie „World Coming Down“ daher kommt. Ich kann nur jedem empfehlen, das neue Werk anzutesten. Die Platte ist der beste Beweis dafür ist, das TYPE O NEGATIVE noch lange nicht tot sind und noch einiges vorhaben. Oder: …mehr als lebendig sind und noch eine Menge vorhaben.

Shopping

Type O Negative - Life Is Killing Mebei amazon12,89 €
07.07.2003

Der metal.de Serviervorschlag

Oder auch: "Wer 'Life Is Killing Me' von Type O Negative mag, wird auch das hier mögen." Lass andere Leser wissen, welche Platten sie noch anchecken sollten, wenn ihnen "Life Is Killing Me" gefällt.

Es gibt noch keine Empfehlungen zu diesem Album. Willst du die erste abgeben? Dann registriere dich oder logge dich ein.

Shopping

Type O Negative - Life Is Killing Mebei amazon12,89 €

Interessante Alben finden

Auf der Suche nach neuer Mucke? Durchsuche unser Review-Archiv mit aktuell 33498 Reviews und lass Dich inspirieren!

Nach Wertung filtern ▼︎
Punkten
Nach Genres filtern ►︎
  • Black Metal
  • Death Metal
  • Doom Metal
  • Gothic / Darkwave
  • Gothic Metal / Mittelalter
  • Hardcore / Grindcore
  • Heavy Metal
  • Industrial / Electronic
  • Modern Metal
  • Pagan / Viking Metal
  • Post-Rock/Metal
  • Progressive Rock/Metal
  • Punk
  • Rock
  • Sonstige
  • Thrash Metal

3 Kommentare zu Type O Negative - Life Is Killing Me

  1. Anonymous sagt:

    Ich war ja anfangs nicht so begeistert vom neuen Album (hab die Promo), aber nach mehrmaligem Hören wurde in die Tiefen dieses Albums gerissen..im positiven Sinne! Mal zynisch, wie man es von Pete Steele gewohnt ist, mal verspielt mit seinem Bass, dann wieder bitter ernst in seiner Melancholie gefangen, mal punkig, wie zu "Slow, Deep And Hard"-Zeiten, so liebe ich Type O Negative!! Peter und seine Mannen haben eine Glanzleistung par exellance geliefert! Nach dem "World Coming Down" doch auf mehr taube Ohren stieß, mussten sie wieder ein Album machen, dass den geneigten Hörer zufriedenstellen soll. Keine Spur von Kommerz, TON haben ihren Gefühlen freien Lauf gelassen, ohne dabei nachzudenken, was denn rauskommen würde! Hier ist das Ergebnis und ich betone nochmals, dass dieses Album top ist und es zu den Highlights des noch jungen 21. Jahrhunderts zählt!

    10/10
  2. Anonymous sagt:

    Geiles Album! Fast jeder Song ist ein absoluter Knaller und bereichert das Album um eine weitere Facette, sei es nun der obener I don’t wanne be me , die punkige Homo-Disse "I Like Goils" usw….. Nur "(We’re)Electrocute" finde ich erlich gesagt etwas langweilig, aber vielleicht muss ich den Song auch noch ein paar mal hören bis er sich mir erschliesst. Im übrigen finde Ich die Bonus-CD ziemlich gut, aber ich habe ja auch nicht alles von TON…

    9/10
  3. Anonymous sagt:

    Hmm… ich mag die ruhigen, schwermütigen Type’s eigentlich lieber, als die flott rockenden. Da Type O Negative aber nunmal Type O Negative sind und garkeine schlechte Platte machen können, sind 8 Zähler immernoch drin. "World Coming Down" gefiel mir besser, aber sei’s drum…

    8/10