Yossi Sassi Band - Roots And Roads

Review

Der ehemalige ORPHANED LAND Gitarrist und Songwriter Yossi Sassi veröffentlichte unter seinem Namen als Soloprojekt die beiden Alben „Melting Clocks“ (2012) und „Desert Butterflies“ (2014). Inzwischen entstand daraus die YOSSI SASSI BAND, teilweise waren die Mitglieder auch schon bei den vorherigen Werken involviert, welche nun mit ihrem Album „Roots And Roads“ von sich reden machen. Yossi Sassi, der sämtliche Musik und alle Texte geschrieben hat, und seine Mitmusiker zelebrieren auf „Roots And Roads“ Oriental Metal mit Ethno-Einschlag, wobei ein Anteil des Songmaterials anscheinend auch noch für ORPHANED LAND komponiert wurde, die Ausrichtung ist also klar. Orientalische Folklore trifft auf gemäßigte Metalriffs und diverse Progressive Parts und jazzrockige Passagen, wobei das variable, abwechslungsreiche Gitarrenspiel von Yossi im Mittelpunkt steht. Dazu Ethno-Percussion, melodische Bassläufe, verspieltes Schlagzeugspiel, dezente Keyboards. Dabei fährt die YOSSI SASSI BAND eine ganze Armada an exotischen Instrumenten und Gastmusikern auf. Angefangen vom etwas klischeebehafteten, eingängig traditionellen Ohrwurm-Opener „Wings“ mit seinen lautmalerischen Ethno-Gesängen, nahe am Pop, „Root Out“ mit schönem weiblichem Gastgesang von Diana Golbi und verschachtelter Struktur oder dem verhältnismäßig hartem, flotterem „The Religion Of Music“, hier mit Gastsänger Zaher Zorgati von MYRATH, der mit seiner ausdruckstarken Metalstimme den Song, der ein klitzekleinwenig was von IRON MAIDEN hat, veredelt, auf „Roots And Roads“ gibt es viel zu entdecken. Hauptsängerin Sapir Fox glänzt mit ihrer hervorragenden Stimme, auf Dauer etwas ermüdend wirken die zunächst guten Instrumentalsongs wie „Palm Dance“. Und sonst? Die YOSSI SASSI BAND überrascht mit seinem am Anfang überhaupt nicht orientalischen „Road Less Traveled“, welches dafür Blues-Rock-Einflüsse in sich trägt, die Fern-Ost-Melodien kommen dann später aber doch noch dazu. Insgesamt ein in sich stimmiges Album mit kleinen Längen, das Freunde orientalischer Klänge durchaus ansprechen sollte.

18.07.2016

Geschäftsführender Redakteur (Konzertakkreditierungen, News, Test Audioprodukte)

Interessante Alben finden

Auf der Suche nach neuer Mucke? Durchsuche unser Review-Archiv mit aktuell 30030 Reviews und lass Dich inspirieren!

Nach Wertung filtern ▼︎
Punkten
Nach Genres filtern ►︎
  • Black Metal
  • Death Metal
  • Doom Metal
  • Gothic / Darkwave
  • Gothic Metal / Mittelalter
  • Hardcore / Grindcore
  • Heavy Metal
  • Industrial / Electronic
  • Modern Metal
  • Pagan / Viking Metal
  • Post-Rock/Metal
  • Progressive Rock/Metal
  • Punk
  • Rock
  • Sonstige
  • Thrash Metal

Kommentare