Hellgoat - Blasphemy From Serpent Tongues

Review

KURZ NOTIERT

Vinyl-Releases sind immer fein. Gerade, wenn es sich um Debütalben handelt, die einen gewissen Status in der Szene haben – oder gar als legendär gelten. Das ist bei “Blasphemy From Serpent Tongues” von HELLGOAT vielleicht nicht der Fall, aber einen gehobenen Underground-Status haben die Amerikaner schon. Um den Sound für die Platte hat sich Mammoth Sound Mastering gekümmert – der klingt, Satan sei Dank, natürlich weiterhin sehr organisch, chaotisch unterproduziert und im positiven Sinne unangenehm kratzig. Also: Wer HELLGOAT zu seinen Favoriten zählt und noch Platz für ein Sammlerstück im Regal hat: kann man machen. Um mehr geht es hier eh nicht.

17.01.2018