Desaster
Desaster

Interview

Bereits seit über 15 Jahren sind DESASTER in der Szene aktiv und haben dieser Tage einen neuen Black/Thrash Klumpen namens "Angelwhore" unter die gierende Fanschar geworfen. Dabei holzt die Band stets dem eigenen Stil treu bleibend oldschoolig mit rauem Charme drauf los. Sataniac (Gesang) und Tormentor (Drums) gaben hierzu bereitwillig über alles mögliche und unmögliche Auskunft.

DesasterEndres: Hallo Jungs! Als erstes möchte ich Euch zur aktuellen CD „Angelwhore“ beglückwünschen. Das Album enthält alle Trademarks von DESASTER, es ist mal wieder ne Wucht geworden und killt ohne Ende! Genau das Richtige zum Abfeiern. Wie verliefen denn die Aufnahme-Sessions im ToxoMuxic Studio in Koblenz? Was ist das besondere an diesem Studio, in welchem Ihr ja zum wiederholten Male aufgenommen habt?

Tormentor: Hey… danke für die Blumen! Die Aufnahme verlief wie immer relativ entspannt. Wir bereiten uns sehr stark auf die Aufnahme Session vor und handhaben das nicht wie viele andere Bands, die ihre Stücke im Studio schreiben. Das würde uns zu lange dauern. Wir haben uns erneut für das ToxoMusic hier in dem schönen Koblenz entschieden, da Wally, seines Zeichen Inhaber und auch Sänger der deutschen Kult- Punk Band TOXOPLASMA, einfach weiß wie sich eine „rotzige“, „dreckige“ Produktion anhören muss… mit dem ganzen modernen, klinischen und geglätteten Sound kann eine Band wie Desaster nichts anfangen.

Endres: Über welchen Zeitraum entstanden denn die Songs?

Sataniac: Die Songs sind im Zeitraum von Sommer 2003 bis Anfang 2005 entstanden! Der erste Song den wir für „Angelwhore“ geschrieben haben, war „Ghouls To Strike“, welcher auch schon auf „Brasilian Blitzkrieg Blasphemies“ zu hören ist.

Endres: Musik und Produktion klingen herrlich oldschool, wie seit Ihr selbst damit zufrieden?

Sataniac: Eigentlich schon, nur klingt das Schlagzeug, und gerade die Bassdrum nicht nach meinen Vorstellungen! Ansonsten sind wir sehr zufrieden!

Tormentor: Stimmt, leider hatten wir ein paar kleinere Probleme in diesem Sektor. Aber das ist auch gut so, irgendwie habe ich nun nach all den Jahren das Gefühl, man darf niemals nach der Aufnahme 100% mit allem zufrieden sein, hahaha…

Endres: Welche Reaktionen habt Ihr bisher auf „Angelwhore“ bekommen?

Sataniac: Eigentlich nur gute…bis sehr gute…ist uns aber auch egal…ändern tut sich sowieso nix!!!

Endres: Leider lagen der Promo-CD keine Texte bei. Könnt Ihr ein wenig auf die Lyrics eingehen?

Sataniac: Die Lyrics stehen alle etwas unter dem Banner: „Es ist Zeit für das Ende dieser Hochkultur!“ Alles sehr apokalyptisch gehalten…aber nicht unbedingt ein Konzeptalbum…Auf der Promo-CD sind aber soweit ich weiß auch Worddateien mit den Lyrics drauf!?!?!

Endres: Leider nicht. Wie seid Ihr darauf gekommen, das Cover-Artwork von Chris Moyen anfertigen zu lassen?

Sataniac: Wir mögen seinen Stil, und wollten ursprünglich auch ein sehr minimalistisches Artwork in zwei Farben haben! Mit den Entwürfen, kamen neue Ideen, und ich finde das Cover echt gelungen! Geiles Old-School-Dingen!!!

Endres: Mit dem neuen Album „Angelwhore“ feiert Ihr Euren Einstand bei Metal Blade Records. DESASTER waren immer eine Band, die sich stark im Underground verwurzelt sieht/sah. Wie ich selbst bei einigen Gesprächen z. B. auf dem Party.San Open Air mit Fans mitbekommen habe, sind einige nicht gerade ausgenommen glücklich über den Schritt zu Metal Blade. Wie seht Ihr selbst diesen Schritt bzw. wie kam es dazu?

Sataniac: Ach jeeee, das alte Thema! Ja klar, DESASTER haben immer betont das Sie ne Undergroundband sind, und Undergroundbands gehen nun mal nicht zu solchen „Majors“!
Scheiß drauf, solange ich und die drei anderen noch arbeiten gehen, sind wir auch noch Underground, und man sollte sich doch wirklich fragen, ob man bei einer Band wie DESASTER jemals von Kommerz sprechen kann! Oder klingt „Angelwhore“ wie „Endorama“ von KREATOR oder „Reload“ von METALLICA…?!?!?

Tormentor: Was ändert sich für die Fans mit dem Gang zu Metal Blade?? Nichts… ich sehe das neue Album absolut als ein ehrliches und hartes Album. Wir verkaufen nicht unsere Seele für irgendwas auf dieser Welt. Wir wollen lediglich die Chance nutzen, präsenter im Ausland zu sein. Das ganze Gelaber nervt langsam! Wir haben genau so viele Freiheiten wie auch bei den Plattenfirmen vorher und Geldverdienen wollen und tun wir auch nicht! Also, Metal Blade lassen uns alle Freiheiten, die wir schon früher hatten. Außerdem scheint es für viele Leute heutzutage wichtiger zu sein, bei welchem Label eine Scheibe raus kommt, als wie das Produkt selber ist. Das sehe ich als verbohrten Kommerz an!!

Endres: Gutes Statement! Welche Metal Blade Bands mögt Ihr am meisten?

Sataniac: SLAYER!!!!!

Tormentor: SLAYER!!!!! Und heutzutage PRIMORDIAL, NASTY SAVAGE, GOREROTTED, MERCYFUL FATE und CRIMINAL.

Endres: DESASTER sind ja nun bereits seit 1988 aktiv. Was würdet Ihr als die Höhe- und Tiefstpunkte Eurer bisherigen Karriere betrachten?

Sataniac: Höhepunkt! DESASTER live in Sao Paulo! Tiefpunkt! Gab’s keine, aber Sataniac ist ja auch erst 4 Jahre dabei!

Tormentor: Höhepunkte gab es verdammt viele, da es immer sehr viel Spaß macht mit den Jungs on the Road zu gehen. Vor allem wenn dann auch noch unser bescheuerter Roadie und Bühnenhure Duke mit an Bord ist. Haha… Tiefpunkte habe ich ehrlich gesagt in der Band auch noch keine gehabt…

Endres: Wie beurteilt Ihr nach all den Jahren Zugehörigkeit die heutige Szene?

Sataniac: Och, ich beurteile da garnix…es gibt nette und weniger nette Menschen…in jeder Szene…überall…Heute gibt es vielleicht mehr „Szenegurus“ die meisten sind wohl Schreiberlinge…naja, früher hatte die Musik nen höheren Stellenwert…Heute gibt es einfach zu viele Bands die nix zu sagen haben, und das dann auch noch schlecht machen…hahahaha.
Und früher haben die Außenstehenden sich davor geekelt ein Metalshirt mit mighty Monsters drauf anzuziehen…Heute kaufen meine kleinen Cousinen so was bei H&M….hahahaha…

Endres: Ist Bitburger Pils immer noch Euer Lieblingsbier?

Sataniac: Auch andere Brauereien haben leckere Töchter…ich lege mich da nicht fest, aber ich glaube bei Tormentor und Infernal isset immer noch die Nr. 1!!!!!!

Tormentor: Mit BIT Sun hat die Brauerei erneut ein perfektes Bier auf den Markt geworfen!! DANKEEEEEEEEEEEE

Endres: Dürfen wir das totale Desaster demnächst auch livehaftig in Form einer Tour bewundern?

Sataniac: Wir haben Deutschland dieses Jahr bewusst etwas vernachlässigt, weil wir in den letzten Jahren zu oft in denselben Clubs gezockt haben! Dieses Jahr steht vor allem die Südamerika-Tour im Mittelpunkt, aber nächstes Jahr wollen wir uns noch mal verstärkt um den deutschsprachigen Raum kümmern!

Endres: Welche aktuellen Alben habt Ihr Euch zuletzt zugelegt?

Sataniac: HATE ETERNAL – „I, Monarch“
GENESIS – „Archive 1967 –1975“ (gute Mucke hat immer Saison!!!!)
DARKENED NOCTURN SLAUGHTERCULT – „Nocturnal March“
NEVERMORE – „This Godless Endeavor“
WATAIN – „Casus Luciferi“ (hab endlich das Vinyl gefunden! Eine der besten BM Alben der letzten Jahre!)
VENOM – „Hell At Hammersmith“ (DVD)

Tormentor: CANDLEMASS – „Candlemass“ (killer!!!)
TWISTED SISTER DVD „Live at Wacken“
MOURNING BELOVETH – „A murderous Circus“ (Killer-Doom a la alte MY DYING BRIDE)
NIHILIST – „1987-1989“ (Death Metal as it’s best!)
PRIMORDIAL – „The Gathering Wilderness“

Endres: Wie oft probt Ihr pro Woche?

Sataniac: Einmal mit „Sänger“, einmal ohne „Sänger“!

Endres: Habt Ihr irgendwelche ausgefallenen Hobbies?

Sataniac: Unser Schlagzeuger züchtet Meerschweinchen!!!

Endres: Was bedeutet Metal für Euch?

Sataniac: Sehr viel!

Tormentor: Eigentlich alles, oder??

Endres: Gibt es noch irgendetwas, was Ihr loswerden möchtet?

Sataniac: Infernal hat noch etliche ausgediente Porno-DVD’s, da von will er immer welche loswerden!!!

Tormentor: Haha, genau! Ansonsten falls jemand auch an DESASTER Merch interessiert ist, einfach bei mir melden tormentor@total-desaster.de oder unsere Seite www.total-desaster.de besuchen. Diese wird in ein paar Wochen überarbeitet und upgedated! Die „Angelwhore“ LP Version gibt es bei Iron Pegasus Records!
BANG OR BE BANGED… Man sieht sich sicherlich irgendwo…

Galerie mit 28 Bildern: Desaster - Eindhoven Metal Meeting 2018
07.09.2005

Geschäftsführender Redakteur (Konzertakkreditierungen, News, Test Audioprodukte)

Interessante Alben finden

Auf der Suche nach neuer Mucke? Durchsuche unser Review-Archiv mit aktuell 32734 Reviews und lass Dich inspirieren!

Nach Wertung filtern ▼︎
Punkten
Nach Genres filtern ►︎
  • Black Metal
  • Death Metal
  • Doom Metal
  • Gothic / Darkwave
  • Gothic Metal / Mittelalter
  • Hardcore / Grindcore
  • Heavy Metal
  • Industrial / Electronic
  • Modern Metal
  • Pagan / Viking Metal
  • Post-Rock/Metal
  • Progressive Rock/Metal
  • Punk
  • Rock
  • Sonstige
  • Thrash Metal

Kommentare