European Galactic Terrortour
Galaktisches Spektakel

Konzertbericht

Billing: Gloryhammer, Nekrogoblikon und Wind Rose
Konzert vom 25.01.2020 | Backstage Werk, München

Die Questlords von Inverness reiten wieder! Diesmal nicht nur, um die Galaxie erneut vor dem bösen Zauberer Zargothrax zu retten, sondern auch, um der Goblininvasion auf Europas Bühnen und Hallen Einhalt zu gebieten. Und da in der bayerischen Landeshauptstadt besonders viele Fans der womöglich vorerst letzten, epischen Schlacht der intergalaktischen Power Metal-Helden beiwohnen möchten, ist auch diese Show restlos ausverkauft.

Schwermetallische Unterstützung erhalten GLORYHAMMER übrigens von den Zwergenkriegern WIND ROSE, während bei NEKROGOBLIKON nicht ganz klar zu sein scheint, warum Frontmann Angus McFife & Co. ausgerechnet Goblins auf ihre „European Galactic Terrortour“ eingeladen haben. Die besten Bilder dieses phänomenalen Entscheidungskampfes hat der geschätzte Kollege Christian Plath bereits bei der Schlacht um Stuttgart eingefangen – reinschauen lohnt sich also!

WIND ROSE – Stimmungsvoller Zwergen-Folk

Galerie mit 17 Bildern: Wind Rose - European Galactic Terrortour 2019 in Stuttgart

Keine halben Sachen: In voller Zwergenmontur bekleidet, legen WIND ROSE pünktlich bereits kurz nach Einlass los. Zu folkigen Klängen und hartnäckigen Ohrwürmern wie „Diggy Diggy Hole“ oder „Wintersaga“ darf mächtig losgeschunkelt werden. Dabei scheinen die italienischen Zwergenmetaller alle Qualitäten mitzubringen, die sich der erfahrene Konzertgänger und Genrekenner nur wünschen kann: WIND ROSE bieten sehr gute Unterhaltung, punkten mit tollem Sound und haben dermaßen viele begeisterte Zuhörer, dass man meinen könnte, bei den Italienern handele es sich bereits um den Hauptact. Kein Wunder, zu Songs wie „Drunken Dwarves“ schmeckt das Bier schließlich doppelt gut.

NEKROGOBLIKON – Wilder Mix aus Lärm, Party und Blödsinn

Galerie mit 17 Bildern: Nekrogoblikon - European Galactic Terrortour 2020 in Stuttgart

Nein, in eine einzelne Genreschublade lassen sich NEKROGOBLIKON nun wirklich nicht stecken. Und dass es sich bei den sechs Kaliforniern um keine gewöhnliche Band handelt, sollte selbst den weniger aufmerksamen Zuschauern nach den ersten Minuten aufgefallen seien. Das Sextett fällt zwar musikalisch aufgrund vergleichsweise harter Töne aus dem Line-Up, liefert somit jedoch genau die Abwechslung, die es braucht. Mit einer enormen Menge an Abrisspotential, irren Showelementen wie einer Schraubenzieherverlosung oder dem wild umher hüpfenden Maskottchen John Goblikon, einem grünen Goblin, dessen Auftreten vom Publikum stets laut bejubelt wird, entsprechen NEKROGOBLIKON ziemlich genau dem Geschmack eines Großteils der Zuschauerschaft.

Songs wie „We Need A Gimmick“, „Dressed As Goblins“ oder „The Magic Spider“ kommen beim Publikum nicht nur extrem gut an, sondern punkten gleichzeitig mit einem perfekt abgestimmten Verhältnis aus tanzbaren Rhythmen, fiesem Geknüppel und einer kräftigen Portion Albernheit. Wie auch WIND ROSE, erweisen sich NEKROGOBLIKON als perfekte Stimmungskanonen, mit denen man die Wartezeit auf GLORYHAMMER gern überbrückt.

GLORYHAMMER – Die beste Show der Galaxis?

Galerie mit 18 Bildern: Gloryhammer - European Galactic Terrortour 2020 in Stuttgart

Und dann, nach einer recht langen Umbaupause geht es endlich los… irgendwie zumindest. Denn zunächst trägt ein Roadie eine lebensgroße Pappfigur des legendären TOM JONES auf die Bühne, während dessen Hit „Delilah“ vom Band läuft. Wer GLORYHAMMER kennt, der weiß einfach, dass Späße und Schabernack ebenso zu einer gelungenen Show gehören, wie auch epische Keyboardeinlagen, bunte Kostüme und verrückte Storylines fester Bestandteil des gesamten Bandkonzepts sind.

Mit „The Siege of Dunkeld (In Hoots We Trust)“ legen Angus McFife, Ser Proletius und ihre Mitstreiter (bzw. Widersacher) nach dem epischen Intro auch gleich richtig los. Besonders Frontmann Thomas Winkler (aka Kronprinz Angus McFife) kann mit seiner majestätisch-mächtigen Stimme von Beginn an auftrumpfen. Nebenbei kämpft der intergalaktische Held natürlich auch immer wieder mit Goblins, die in regelmäßigen Abständen über die Bühne huschen, um die Missetaten des finsteren Herrschers Zargothrax auszuführen. Während das Publikum bei NEKROGOBLIKON die Auftritte des grünen Ungetüms noch frenetisch bejubelte, halten die Fans hier ganz klar zu Angus McFife. So wird dem Sänger lautstark Respekt gezollt, als er bei „Gloryhammer“ einem Goblin selbigen abnimmt und diesen anschließend mit der magischen Waffe niederstreckt.

Insgesamt punktet GLORYHAMMER mit einer Vielzahl unterhaltsamer Showelemente und Gimmicks. Zu „Questlords of Inverness, Ride to the Galactic Fortress!“ bekommt ein tapferer Questlord (also Zuschauer) die wichtige Aufgabe, zur galaktischen Festung (also der Bar) zu reiten (also zu crowdsurfen), um Angus McFife ein frisch gezapftes Bier zu kredenzen. Als Lohn winkt dem jungen Helden ein T-Shirt der Band. Bevor das Quintett die Hymne „The Hollywood Hootsman“ anstimmt, zelebriert der barbarisch anmutende König Kaliforniens (und Bassist der Gruppe) seinen Auftritt mit einer flammenden Rede. In Sachen Interaktion mit dem Publikum macht GLORYHAMMER wohl niemand etwas vor.

Zum Abschluss einer wirklich herausragenden Show gibt es mit „Rise of the Chaos Wizards“, „Universe on Fire“ und „The Unicorn Invasion of Dundee“ eine Zugabe, die einen fantastischen Samstagabend würdig ausklingen lässt. Auch GLORYHAMMER selber ist deutlich anzusehen, dass sie mit ihrer bis dato größten Show in München mehr als zufrieden sind. Kein Wunder, denn die anglo-schweizerischen Helden konnten eine weitere wichtige Schlacht für sich entscheiden und haben sich mit dieser ausverkauften Show als würdig erwiesen, bei ihrem nächsten Besuch vielleicht sogar eine noch größere Bühne von lästigen Goblins befreien zu dürfen.

Setlist:

The Siege of Dunkeld (In Hoots We Trust)
Gloryhammer
Angus McFife
Magic Dragon
The Land of Unicorns
Questlords of Inverness, Ride to the Galactic Fortress!
The Hollywood Hootsman
Goblin King of the Darkstorm Galaxy
Legend of the Astral Hammer
Masters of the Galaxy
Hootsforce

Rise of the Chaos Wizards
Universe on Fire
The Unicorn Invasion of Dundee

03.02.2020

"What is this that stands before me?"

Interessante Alben finden

Auf der Suche nach neuer Mucke? Durchsuche unser Review-Archiv mit aktuell 32383 Reviews und lass Dich inspirieren!

Nach Wertung filtern ▼︎
Punkten
Nach Genres filtern ►︎
  • Black Metal
  • Death Metal
  • Doom Metal
  • Gothic / Darkwave
  • Gothic Metal / Mittelalter
  • Hardcore / Grindcore
  • Heavy Metal
  • Industrial / Electronic
  • Modern Metal
  • Pagan / Viking Metal
  • Post-Rock/Metal
  • Progressive Rock/Metal
  • Punk
  • Rock
  • Sonstige
  • Thrash Metal

Gloryhammer, Nekrogoblikon und Wind Rose auf Tour

12.08. - 15.08.20metal.de präsentiertSummer Breeze 2020 (Festival)1914, Agrypnie, Alestorm, Amenra, Amon Amarth, Amorphis, Angelus Apatrida, Any Given Day, Architects, Avatarium, Belzebubs, Benediction, Benighted, Blasmusik Illenschwang, Bloodywood, Bodom After Midnight, Carbon Killer, Cattle Decapitation, Clutch, Combichrist, Conjurer, Cytotoxin, Dark Funeral, Dark Tranquillity, Dawn Of Disease, Debauchery, Despised Icon, Devin Townsend, Djerv, Dwaal, Eisregen, Emil Bulls, Ensiferum, Fiddler's Green, Fight The Fight, Finntroll, Fleshcrawl, Fleshgod Apocalypse, Frog Leap, Gatecreeper, Gloryhammer, God Is An Astronaut, Gost, Gutalax, Haggefugg, Hatebreed, Havok, Idle Hands, Implore, Insomnium, I Prevail, Igorrr, Infected Rain, Jinjer, Kadavar, Kraanium, Leaves' Eyes, Lüt, Mass Hysteria, Mr. Hurley & Die Pulveraffen, Myrkur, Neaera, Necrophobic, Nekrogoblikon, Nytt Land, Opeth, Paradise Lost, Pipes And Pints, Primal Fear, Resolve, Russkaja, Sacred Reich, Saltatio Mortis, Shadow of Intent, Shiraz Lane, Siamese, Sonata Arctica, Slope, Static-X, Stray From The Path, Striker, Suffocation, Svalbard, Swallow The Sun, tAKiDA, Terror, The New Roses, The Night Flight Orchestra, The Oklahoma Kid, The Prophecy 23, The Vintage Caravan, The Wildhearts, Thundermother, Tides From Nebula, Triddana, Uada, Vitriol, Vulture, Wardruna, Warkings, While She Sleeps, Within Temptation und Wolves In The Throne RoomFlugplatz Dinkelsbühl, Dinkelsbühl
13.08. - 15.08.20Reload Festival 2020Amon Amarth, As I Lay Dying, I Prevail, Eskimo Callboy, Gloryhammer, Fever 333, Static-X, Dark Tranquillity, Jinjer, Lacuna Coil, Life Of Agony, Phil Campbell and the Bastard Sons, Perkele, Smoke Blow, Die Kassierer, Terror, Russkaja, The Black Dahlia Murder, Tankard, Darkest Hour, Pro-Pain, Stray From The Path, Heavysaurus, Watch Out Stampede, Mr. Irish Bastard, Grave Pleasures, Our Hollow Our Home, Cypecore, Sibiir, Dirty Shirt, Black Inhale, Crushing Caspars, Tears For Beers, Emily Falls, Controversial und PlainrideReload Festival, Sulingen, Sulingen
09.04.21Orden Ogan - Final Days Tour 2021Orden Ogan, Brothers Of Metal und Wind RoseMusic Hall, Geiselwind
Alle Konzerte von Gloryhammer, Nekrogoblikon und Wind Rose anzeigen »

Kommentare