Royal Republic
Royal Republic & The Nosebreakers

Konzertbericht

Billing: Royal Republic & The Nosebreakers
Konzert vom 20.01.2014 | Heimathafen, Berlin

Royal Republic

Als ROYAL REPUBLIC Ende August 2013 eine Crowdfunding-Kampagne für eine Akustik-EP starteten, war ich zunächst verwundert. Warum muss eine Major Band (Royal Republic sind bei Warner Music, Anm. d. Red.), die gerade dabei ist, den Rockolymp zu erklimmen, auf diesem Weg eine Studioproduktion finanzieren? Warum auch immer dieser Weg gewählt wurde, das Projekt war ein absoluter Erfolg: Schon lange vor Ende der Kampagne war das nötige Geld zusammen und es wurde sogar eine Tour gebucht.

Galerie mit 20 Bildern: Royal Republic & The Nosebreakers

Vom 18. bis zum 30. Januar 2014 sind ROYAL REPUBLIC & THE NOSEBREAKERS auf Tour, regelmäßig vor ausverkauften Hallen. Berlin ist die zweite Stadt, die das Vergnügen hat, ROYAL REPUBLICs Akustikprojekt live zu erleben. Der Heimathafen ist mit 800 Fans ausverkauft und die Stimmung einfach nur großartig. Das Publikum hat die Neuinterpretationen der ROYAL REPUBLIC Songs nicht nur laut, sondern auch gut gelaunt mitgesungen und die Band selbst scheint nicht so ganz glauben zu können, dass dieses Projekt so gut bei den Fans ankommt.

Zusätzlich zu den neun Songs, die auf der „Royal Republic & The Nosebreakers“-EP am 13. Januar veröffentlicht wurden, werden live noch vier weitere Songs in ein neues Gewand gekleidet. Der Knaller: ROYAL REPUBLIC haben ihre erste Single „All Because Of You“ in einen Tango verwandelt! Nachdem dieser dargeboten wird, dürfen sich erst einmal jene, die scheinbar in Erwartung einer Rockshow in den Heimathafen gekommen sind, von Adam als ziemlich dumm bezeichnen lassen. Wobei ich sagen muss, dass die zehn Leute gar nicht so dumm sind, denn für ein Akustikkonzert ist die Show ziemlich rockig. ROYAL REPUBLIC haben zwar nicht nur ihre Musik, sondern auch ihr Outfit und ihre Bewegungen geändert und bringen das Ganze sehr überzeugend und mit viel Humor auf die Bühne, den Rock haben sie aber anscheinend im Blut. Was die Band nicht daran hindert, die Blue Gras Version von „Full Steam Space Machine“ mit einem CYPRESS HILL-mäßigen Hip Hop-Teil aufzupeppen, „Cry Baby Cry“ nach einem 60er Hippie-Orchester klingen zu lassen und „This Means War“ in ein Schlaflied zu verwandeln.

Eine gute Stunde dauert dieser fröhliche Abend und ich muss endgültig feststellen, dass ROYAL REPUBLIC mit diesem Projekt alles richtig gemacht haben. Während der Crowdfunding-Kampagne hat die Band ihre Fans auf dem Laufenden gehalten, gefragt welche Songs auf die EP sollen und, so mein Eindruck im Heimathafen, auch bei den Neuinterpretationen ihrer eignen Songs alles richtig gemacht, denn nicht nur bei der schon lange bekannten A cappella-Version von „Addictive“ haben alle mitgesungen.

Setlist ROYAL REPUBLIC & THE NOSEBREAKERS 20. Januar 2014:

  • Save The Nation*
  • I Must Be Out Of My Mind*
  • Let Your Hair Down*
  • All Because Of You
  • Make Love Not War
  • Walking Down The Line
  • Everybody Wants To Be An Astronaut
  • Addictive*
  • Cry Baby Cry*
  • Full Steam Space Machine*
  • Molotov*
  • This Means War*

Zugabe:

  • Tommy Gun*
Die mit * gekennzeichneten Songs sind auf der „Royal Republic & The Nosebreakers“-EP

 

30.01.2014

Ressortleitung Fotografen, Galerien | Akkreditierungen, Präsentationen

Interessante Alben finden

Auf der Suche nach neuer Mucke? Durchsuche unser Review-Archiv mit aktuell 30535 Reviews und lass Dich inspirieren!

Nach Wertung filtern ▼︎
Punkten
Nach Genres filtern ►︎
  • Black Metal
  • Death Metal
  • Doom Metal
  • Gothic / Darkwave
  • Gothic Metal / Mittelalter
  • Hardcore / Grindcore
  • Heavy Metal
  • Industrial / Electronic
  • Modern Metal
  • Pagan / Viking Metal
  • Post-Rock/Metal
  • Progressive Rock/Metal
  • Punk
  • Rock
  • Sonstige
  • Thrash Metal

Kommentare