W.A.S.P.
40 Years Live World Tour 2023

Konzertbericht

Billing: W.A.S.P.
Konzert vom 01.05.2023 | Aladin, Bremen

Eine der mehrfach verschobenen Touren ist die Tour der US-Legende W.A.S.P. um Sänger und Gitarrist Blackie Lawless. Unter der Flagge 40 Years Live World Tour 2023 sind W.A.S.P. seit März des Jahres in Europa unterwegs. Am Maifeiertag führt der Weg der US-Legenden nach Bremen. Der Ansturm ist entsprechend groß. Auf der Homepage des Clubs ist der Einlass für 18 Uhr angekündigt und eine ewig lange Menschenreihe hat sich vor dem Club gebildet.

Allerdings tut sich um 18 Uhr noch gar nichts. Als Opener für W.A.S.P. sollen IMAGES OF EDEN fungieren. Fakt ist, dass heute in Bremen kein Opener am Start ist und sich daher der Einlass um eine Stunde nach hinten verschiebt. IMAGES OF EDEN haben einige Statements auf ihrer Facebook-Seite gepostet, womit wir das Thema Vorband für heute abschließen.

Ohne Vorband touren W.A.S.P. durch Europa

Wann heute genau Lawless und seine Mitstreiter auf die Bühne kommen ist unklar. Gerüchte besagen, irgendwann zwischen 20.00 Uhr und 20.30 Uhr. Noch ein paar Worte zur Lokation. Am Dach des Aladin hängt ein altes Werbeschild: „Mieten Sie die Lokation für ihre Feierlichkeiten ab 30 DM“. Seit 45 Jahren existiert der Club, davor waren in dem Gebäude ein Kino und ein Theater. Es hängen Kronenleuchter an der Decke und nur die Seite mit der Empore gewährt Blick auf die Bühne, von der Empore aber nur zum Teil. Eine Säule ist im Weg, sodass es vom oberen Bereich in vielen Teilen nur eingeschränkte Sicht gibt. Unten sieht es genauso aus. Stützpfeiler und ähnliche bauliche Gegebenheiten machen es nicht einfach. Das betrifft natürlich nicht nur die Sicht, sondern auch den Sound.

Das Quartett lässt lange auf sich warten und nebelt immer wieder die unbesetzte Bühne ein. Zu dem Intro (THE DOORS, „The End“) kommen Lawless und Co. auf die Bühne. Mit den ersten Tönen verbirgt sich Lawless hinter dem überdimensionierten Skelett eines Insekts. Der Blick auf seine Gesangsleistung wird zusätzlich durch das Licht erschwert. Während Gitarrist Doug Blair und Bassist Mike Duda immer wieder in Szene gesetzt werden, bleibt Lawless primär in der Dunkelheit.

40 Years Live World Tour 2023 = full playback?

Galerie mit 15 Bildern: W.A.S.P. - 40 Years Live World Tour 2023 in Bremen

Auffällig ist, dass der Griff von Lawless in die Saiten zu keiner Veränderung des Soundbildes führt. Die Vermutung liegt nah, dass die Saitenarbeit nicht live verrichtet wird. Beim Gesang sickerte bereits vorher durch, dass Lawless technische Unterstützung erhält. Bei den wenigen Ansagen von ihm zeigt sich ein anders Klangbild der Vocals, als es beim Gesang zu hören gibt. Gleiches gilt beim finalen Track „I Wanna Be Somebody”. Hier scheint Lawless den Gesang in Richtung Ende zu übernehmen und das Publikum wird mit eingebunden. Der Klang der Vocals passt aber nicht zum vorherigen Song „The Real Me“, eine Coverversion des bekannten Klassikers von THE WHO. Nach gerade einmal circa 75 Minuten, inklusive Intro und Pause für die Zugabe, verschwinden W.A.S.P. bereits wieder von der Bühne.

Um es in der Sprache des Mannschaftssports auszudrücken: Die erste Halbzeit verbrachte die Besucherschaft mit warten auf die Mannschaften. Zu Beginn der zweiten Halbzeit kam eine Mannschaft auf das Feld, das Salz in der Suppe in Form von Spielgerät und Gegner war leider nicht zu sehen.

Was in den USA unter dem Stichwort „Show“ funktioniert, hinterlässt in Bremen einen sehr faden Beigeschmack. Natürlich sind die Herren in einem Alter, wo andere Menschen ihren Lebensabend im Schaukelstuhl genießen. Andere Bands mit einer ähnlichen Altersstruktur sind ebenfalls unterwegs und setzen nicht konsequent auf die Karte Playback. Dazu passend sind die Merch-Preise von W.A.S.P., welche Bands wie SAXON und Co. mehr als nur in den Schatten stellen.

Setlist W.A.S.P.:

  • Medley: On Your Knees / The Flame / The Torture Never Stops / Inside the Electric Circus
  • L.O.V.E. Machine
  • Wild Child
  • The Idol
  • The Great Misconceptions Of Me
  • Chainsaw Charlie (Murders In The New Morgue)
  • Blind in Texas
  • Animal (Fuck Like A Beast)
  • The Real Me
  • I Wanna Be Somebody

 

10.05.2023

Ein Leben ohne Musik ist möglich, jedoch sinnlos

Interessante Alben finden

Auf der Suche nach neuer Mucke? Durchsuche unser Review-Archiv mit aktuell 36543 Reviews und lass Dich inspirieren!

Nach Wertung filtern ▼︎
Punkten
Nach Genres filtern ►︎
  • Black Metal
  • Death Metal
  • Doom Metal
  • Gothic / Darkwave
  • Gothic Metal / Mittelalter
  • Hardcore / Grindcore
  • Heavy Metal
  • Industrial / Electronic
  • Modern Metal
  • Off Topic
  • Pagan / Viking Metal
  • Post-Rock/Metal
  • Progressive Rock/Metal
  • Punk
  • Rock
  • Sonstige
  • Thrash Metal

Kommentare