Bela B
macht sich stark für Die Grünen

News

DIE ÄRZTE-Schlagzeuger BELA B hat sich stark gemacht für die Wahl der Grünen. In einem ausführlichen Statement legte er seine Gründe dafür dar, die Grünen bei der diesjährigen Bundestagswahl zu wählen und rief andere dazu auf, es ihm gleichzutun.

BELA B setzt auf die Wissenschaft

Die Menschheit steht vor der größten Herausforderung ihrer Geschichte. Die Klimakatastrophe infolge der von Menschen verursachten globalen Erwärmung droht nicht, sie findet statt.

Mit diesen mahnenden Worten eröffnete BELA B sein Statement. Seiner Meinung nach seien die Grünen derzeit die einzige Partei, die wirklich gewillt ist, diese Probleme anzugehen:

Den Ländern des industrialisierten Nordens wie Deutschland kommt in der Klimakrise eine besondere Rolle zu. Als Hauptverursacher ebenso wie als Hochtechnologieland. Darauf haben die Grünen – als einzige im Bundestag vertretene Partei – seit ihrer Gründung vor über 40 Jahren immer wieder hingewiesen.

Weiterhin wies der Schlagzeuger daraufhin, dass sich trotz aller wissenschaftlicher Erkenntnisse, auf die die Grünen bauen, bislang wenig am Umgang mit der Klimakrise geändert habe. „Auch die Ära Merkel war in dieser Hinsicht eine Phase der verpassten Chancen“, resümiert er im Hinblick auf die verganenen 16 Jahre Bundespolitik.

Ein differenzierter Blick

Trotz allen Lobs machte BELA B keinen Hehl aus den Unstimmigkeiten, die er im Bezug auf manche Ansichten der Grünen hat: „Als Kulturschaffende mögen wir nicht immer überzeugt von der Haltung der Grünen zu für uns wichtigen Themen wie etwa dem Urheberrecht sein.“ Doch für ihn überwiegen letztendlich die Argumente, die seiner Ansicht nach für die Grünen sprechen. „Politische Parteien können in einer parlamentarischen Demokratie aber niemals in allen Punkten mit den eigenen Vorstellungen übereinstimmen. Das zu erwarten, entspräche einer seltsamen Vorstellung von Demokratie“, stellte er klar.

Unterstützung bei der Aktion #diesmalgrün erhält BELA B von Kunst- und Kulturschaffenden aus allen möglichen Richtungen. Insgesamt 36 weitere Personen und Bands unterzeichneten sein Statement. Mit dabei sind unter anderem Bestseller-Autor Frank Schätzing, BAP-Musiker Wolfgang Niedecken, WIR SIND HELDEN-Frontfrau Judith Holofernes sowie ELEMENT OF CRIME-Sänger und Autor Sven Regener.

Quelle: Bela B auf Facebook/Foto: Nela König
07.09.2021

"Irgendeiner wartet immer."

Interessante Alben finden

Auf der Suche nach neuer Mucke? Durchsuche unser Review-Archiv mit aktuell 33934 Reviews und lass Dich inspirieren!

Nach Wertung filtern ▼︎
Punkten
Nach Genres filtern ►︎
  • Black Metal
  • Death Metal
  • Doom Metal
  • Gothic / Darkwave
  • Gothic Metal / Mittelalter
  • Hardcore / Grindcore
  • Heavy Metal
  • Industrial / Electronic
  • Modern Metal
  • Pagan / Viking Metal
  • Post-Rock/Metal
  • Progressive Rock/Metal
  • Punk
  • Rock
  • Sonstige
  • Thrash Metal

6 Kommentare zu Bela B - macht sich stark für Die Grünen

  1. der holgi sagt:

    Sein Engagement sei ihm gegönnt, jedoch verstehe ich noch nicht wie wir Deutschen, als Exportweltmeister, also quasi als Werkstatt für viele Menschen auf diesem Planeten die dann unsere Produkte kaufen, mit einem wissenschaftlich belegten Anteil am aktuell ausgestoßenen CO2 von 2%, als Hauptverursacher durchgehen, so wie er es formuliert.

    Mag sein Farin und Rob sehen es ähnlich und halten sich auch deshalb von Bela und seiner Initiative fern?

  2. blackthrash sagt:

    1. einer sollte man eben anfangen.
    2. es sind 2%, da wir fast alles auslagern und somit andere unseren Kram produzieren.

  3. royale sagt:

    Schade, genau jetzt fehlt dieser Lord Budwaiser 😀 er könnte nun Werbung machen für „die Basis“ oder so.

    Bela B. ist wohl pro Grüne, da es diesmal die Wahl zwischen Pest und Cholera ist. Wobei Cholera nur ein ordentlicher Durchfall wäre und Pest,….weiss wohl jeder selber.

  4. pentatonik sagt:

    Zumal man gewisse Zweifel hegen kann, ob die Grünen die bessere Klimapartei sind als andere. Wieviel co2 Ausstoß und Umweltverschmutzung ist durch den Afghanistankrieg entstanden den die Grünen mit abgesegnet haben?

  5. Travis Sickle sagt:

    War nie ein Fan der Ärzte aber mit solchen Aktionen macht sich diese Band absolut unglaubwürdig. Sie stärken den Narrativ, das es irgendwie sinnvoll wäre „für das Klima“ muss man nur die richtige Stimme bei der Wahl abgeben. Ich habe absolut nichts gegen den Ausbau von Wind und Solar, im Gegenteil, aber Politik ist nicht nur Klima Politik. Ab 1998 haben sie mit der Erschaffung von Hartz4 zusammen mit der SPD bewiesen wozu auch Rot/Grün in der Lage ist. Dazu sind die Kandidaten und Spitzenpolitiker fast durch die Reihe Menschen, welche ich allein aufgrund ihrer Vita und ihres Verhaltens kaum Ernst nehmen kann und hierbei meine ich nicht nur Frau Baerbock.