Das HELLFEST feiert Geburtstag
mit einem gigantischen Line-Up

News

Das Jahr 2022 steht ganz im Zeichen des 15. Geburtstages vom HELLFEST in Frankreich.

Das Line-Up dürfte das umfassendste sein, welches ein Metalfestival jemals ankündigte. Verteilt auf insgesamt sieben Festivaltage sollen Bands sämtlicher Genres die Fans begeistern. Der Power-Metal wird durch SABATON und HELLOWEEN vertreten, während die Goth-Metaler mit NIGHTWISH und EPICA ihre Lieblinge auf der Ankündigung finden. OBITUARY und AT THE GATES werden den ALTAR bespielen, während sich im TEMPLE ENSLAVED und MARDUK tummeln sollen. Den Legendenstatus bedienen METALLICA, KORN und die SCORPIONS.

Während die ersten drei Tage bereits ausverkauft sind, beginnt der Vorverkauf für die restlichen Tage am 07.07.2021.

Das HELLFEST findet in Clisson, Frankreich vom 17.06.2022 bis 19.06.2022 und vom 23.06.2022 bis 26.06.2022 statt. Der Eintrittspreis beträgt 289 Euro (zzgl. Gebühren) für den zweiten Termin. Die Tickets sind personalisiert und auf zwei Karten pro Bestellvorgang limitiert.

Galerie mit 22 Bildern: Scorpions - KSK Musik Open 2018 in LudwigsburgGalerie mit 29 Bildern: Metallica - WorldWired Tour 2019 in MannheimGalerie mit 31 Bildern: Helloween - Pumpkins United auf dem Knock Out Festival 2018Galerie mit 36 Bildern: Sabaton - "The Great" Tour Europa 2020 in HamburgGalerie mit 27 Bildern: Nightwish - Decades: Europe 2018 Tour in BerlinGalerie mit 26 Bildern: Epica - Area 53 Festival 2021
Quelle: https://www.hellfest.fr
18.06.2021

Interessante Alben finden

Auf der Suche nach neuer Mucke? Durchsuche unser Review-Archiv mit aktuell 33752 Reviews und lass Dich inspirieren!

Nach Wertung filtern ▼︎
Punkten
Nach Genres filtern ►︎
  • Black Metal
  • Death Metal
  • Doom Metal
  • Gothic / Darkwave
  • Gothic Metal / Mittelalter
  • Hardcore / Grindcore
  • Heavy Metal
  • Industrial / Electronic
  • Modern Metal
  • Pagan / Viking Metal
  • Post-Rock/Metal
  • Progressive Rock/Metal
  • Punk
  • Rock
  • Sonstige
  • Thrash Metal

Scorpions, Metallica, Helloween, Sabaton, Nightwish und Epica auf Tour

16.09. - 18.09.21Bullhead City (Festival)Nightwish, Powerwolf, Blind Guardian, Saltatio Mortis, Doro, Gaahls Wyrd, Nasty, Endseeker, Slope, Burning Witches, Rage, Hämatom, Dirkschneider, Jinjer, Beyond The Black, Kärbholz, Imminence und SkylineWacken Open Air, Wacken
25.11.21Nightwish - European Tour 2021Nightwish, Amorphis und Turmion KätilötISS DOME, Düsseldorf
27.11.21Nightwish - European Tour 2021Nightwish, Amorphis und Turmion KätilötArena Leipzig, Leipzig
Alle Konzerte von Scorpions, Metallica, Helloween, Sabaton, Nightwish und Epica anzeigen »

5 Kommentare zu Das HELLFEST feiert Geburtstag - mit einem gigantischen Line-Up

  1. CC2021 sagt:

    Was für ein LIne-Up! Das ist eine Ansage. Mehr geht nicht. Wie will man das nochmal toppen? Das hätte ich von Wacken erwartet, aber nicht vom Hellfest. Ich fürchte, dass das Hellfest dem Wacken inzwischen in allen Belangen den Rang abgelaufen hat. Metallica spielen nicht in Wacken. Waren noch nie da. Offensichtlich ist Wacken im Vergleich dann doch kleiner oder unwichtiger.
    Ich war ein paar mal in Wacken, es hat mir sehr gut gefallen – und es wird ja auch nicht untergehen. Trotzdem: Wenn man es sich leisten kann Metallica, Guns´n Rosese, Nightwish, Helloween, Volbeat, Judas Priest, Deep Purple, Megadeth, Korn, Sabaton, Scorpions, Mercyful Fate, Whitesnake, Running Wild und Korn auf einem Biling zu haben, dann ist man im Festival-Olymp angekommen. Da sind dann die ganzen „Mittelfeld – Bands“ wie Watain oder Avenged Sevenfold und Konsorten noch gar nicht mitgezählt, die in Wacken weiter oben im Billing stehen. Respekt Hellfest, Respekt. Da muss von den restlichen großen Festivals 2023 aber was kommen…

  2. pentatonik sagt:

    Gerade die sogenannten „großen“ Bands wie Metallica, Megadeth, Nithwish und Konsorten finde ich stinklangweilig und ausgelutscht. Für Groupies und Mainstreamer sicher gut aber für musikinteressierte einfach nur öde. Dann lieber kleinere Bands die mit dem Herzen bei der Sache sind.

  3. Watutinki sagt:

    Ok…. hoffe das Wardruna den Opener geben, denn danach gehe ich gleich wieder nachhause. :)))

  4. Schraluk sagt:

    Hellfest gar nicht mehr mein Ding. 2018 das letzte Mal da gewesen. Viiiiiel zu groß, viel zu beschissenes Essen, zu viele Faschos und geografisch bedingt viel zu heiss. Für mich.

  5. motley_gue sagt:

    Wenn man bedenkt, dass man für eine der Headliner-Bands meistens schon den halben Preis für ein Wochenende hier bezahlt und dann 1-2 oft uninteressante Vorbands bekommt…