Rob Zombie
Unterzeichnet bei Nuclear Blast

News

ROB ZOMBIE hat einen neuen Plattenvertrag bei Nuclear Blast unterschrieben. Der Nachfolger von „The Electric Warlock Acid Witch Satanic Orgy Celebration Dispenser“ soll 2019 bei dem Donzdorfer Label erscheinen.

ROB ZOMBIE meint hierzu:  „I am very excited to work with the fine folks at Nuclear Blast. The combination of the label’s grassroots urge to get the hustle done mixed with the detonation of our most combustable melodic masterpiece yet should prove to be a winning hybrid of hellacious hullabaloo.“

Nuclear Blast lassen sich folgendermaßen zitieren: „As fans ourselves at Nuclear Blast we have long admired the artistry of ROB ZOMBIE throughout his extensive and successful career in both music and film. It is a very exciting opportunity to unite ROB’s visionary talent with Nuclear Blast ingenuity. Nuclear Blast has a long history of thinking outside of the box and creating personal and collectible experiences for the fans. We look forward to delivering unforgettable experiences to fans around the world for years to come with the legendary ROB ZOMBIE.“

Zudem wurde für die nahe Zukunft die Bekanntgabe von Neuigkeiten angekündigt.

Galerie mit 7 Bildern: Rob Zombie - M'era Luna 2015
Quelle: Nuclear Blast
20.07.2018

Normal kann ja jeder!

Interessante Alben finden

Auf der Suche nach neuer Mucke? Durchsuche unser Review-Archiv mit aktuell 30506 Reviews und lass Dich inspirieren!

Nach Wertung filtern ▼︎
Punkten
Nach Genres filtern ►︎
  • Black Metal
  • Death Metal
  • Doom Metal
  • Gothic / Darkwave
  • Gothic Metal / Mittelalter
  • Hardcore / Grindcore
  • Heavy Metal
  • Industrial / Electronic
  • Modern Metal
  • Pagan / Viking Metal
  • Post-Rock/Metal
  • Progressive Rock/Metal
  • Punk
  • Rock
  • Sonstige
  • Thrash Metal

8 Kommentare zu Rob Zombie - Unterzeichnet bei Nuclear Blast

  1. nili68 sagt:

    Na, herzlichen Glückwunsch. Jetzt kann’s ja nur noch bergauf gehen…

    1. BlindeGardine sagt:

      Weil Rob Zombie ja vorher total deepen und komplexen Scheiß gemacht hat und Roadrunner und Geffen ja total die Undergroundlabels waren….

    2. Sane sagt:

      Wer genau bei NB hat dir eigentlich in den Champagner gepinkelt?

      1. nili68 sagt:

        Ach, du bewertest meinen Kommentar über. Das war nur ein flappsiger Zwischenkommentar. Ich verbinde mit NB halt in der Regel auf Massentauglichkeit gebürstet, klinischem Sound, cheesy Refrains usw. Der Kommentar hat mich nicht viel Zeit und emotionalen Einsatz gekostet und von mir aus können die Platten verkaufen, so vieldie wollen, aber ich kann das eben auch kommentieren.

      2. So viel Kram hab ich von NB gar nicht. Hmm, den ersten Death is just the beginning Sampler, die erste Master. Aber das ist alles schon scheiße alt. Rob Zombie war mir, genau wie NIN immer egal. Da höre ich lieber alte Ministry, ne? -also die, bevor´s peinlich um die wurde. So bis Dark side of the spoon quasi-

      3. nili68 sagt:

        Ich hab‘ bestimmt auch noch ’n paar CDs von NB von füher. Ich sollte aber generell mal ausmisten.

      4. BlindeGardine sagt:

        Ist doch wurst wer wieviele nb cds hat, die frage ist eher, warum teile der metalgemeinde bei einem label mit ziemlich unterschiedlichen künstlern auf einmal nen kollektiven stock im arsch haben. Die machen auch nix andres als andere große labels. Ich sollte z.B. mal ein album einer bekannten band auf century media besprechen und musste da für die bemusterung derart viele klauseln beachten und formulare bestätigen, dass ich noch heute angst habe, irgendwann nachts von einem maskierten schlägertrupp entführt zu werden, sollte ich vor release über das album oder die band sprechen. Über century media, die einen ähnlich durchmischten kader haben, beschwert sich aber niemand.

      5. nili68 sagt:

        Es wurde doch schon oft genug geschrieben, was man an NB kritisiert. Klar wollen auch andere Labels Geld verdienen, aber für mich klingen NB-Veröffentlichungen meistens so, das es HAUPSÄCHLICH um’s Geld verdienen geht, steril, auf Massentauglichkeit gebürstet, überproduziert. Klar, machen auch andere, aber da fällt’s mir halt am meisten auf.
        Bestes Beispiel ist doch die letzte Immortal. Alle „Boah geil, die klingen wieder so wie früher!!“ Nein, tun sie nicht, aber… ach egal.